MEIN BAU

Main Section

Blogs

Share

Sanierung – energetischer Umbau im Trend

Sind deutsche Bauherren Sanierungsmuffel? Nein erklären die Ergebnisse einer Umfrage. Ganz im Gegenteil seien 73 Prozent der Deutschen bereit, einen Beitrag zum energetischen Umbau ihres Hauses zu leisten.

Sanierung

Deutsche geben mehrheitlich grünes Licht für energetische Sanierungen (Foto: gokhanilgaz / istockphoto.com)

Dieses beachtliche Ergebnis förderte in diesen Tagen eine repräsentative Emnid-Umfrage der BHW Bausparkasse zutage. Sie erhob weiterhin, dass 52 Prozent der Befragten ihren Anteil an energetischer Investition auf die Höhe der möglichen Heizkosteneinsparung begrenzen. 21 Prozent erklärten den Klimaschutz für wichtiger, als den eigenen Geldbeutel. Demnach würden die Befragten durchaus auch eine höhere Miete in Kauf nehmen oder größere Summen in ihr Haus investieren, als letztlich am Ende eingespart werden kann. Insgesamt sei die Bereitschaft, sich an den Modernisierungskosten zu beteiligen, in den letzten vier Jahren deutlich gestiegen.

Sanierung – Ein Fünftel überfordert

Demgegenüber stehen allerdings auch 21 Prozent der Befragten, die gar nicht daran denken, zu investieren. Mit keinem Cent will sich diese Klientel an Umweltprogrammen für Bauprojekte und Immobilien beteiligen. Noch am ehesten bereit zur Investition solcher Kosten sind der Umfrage zufolge Menschen im Alter zwischen 30 und 59 Jahren. Hier stimmten 80 Prozent der Befragten Investitionsnachfragen zu. Unter 30-Jährige und über 60-Jährige zeigen allerdings größte Bedenken hinsichtlich energetischer Sanierungsmaßnahmen und fühlen sich von solchen Kosten überfordert.

Sanierung – eine Frage des Einkommens

Die Befragung ergab auch, dass die Bereitschaft zu energetischen Sanierungen umso größer ist, je höher das jeweilige Einkommen liegt. “Die Investition in Energiespar-Maßnahmen lohnt sich für Mieter und Eigentümer gleichermaßen. Genauso zahlt sich die Sanierung von Millionen Altbauten volkswirtschaftlich aus. Jeder Euro, der an Fördergeld fließt, löst acht Euro an Investitionen aus”, erklärte hierzu BHW-Vorstandschef Dieter Pfeiffenberger.


Energetische Sanierung (Teil 1) – was ist sinnvoll?</a>

Verweise:

Schornsteinfeger im Zeitalter des Energiewandels
Mit Pellets Energie sparen?
Gaspreise -Günstige Anbieter Mangelware?
Modernisierung der Heizanlage spart viel Geld
Drastische Bußgelder bei Verstoß gegen EnEV
Energiekonzepte – Dämmwahn allein reicht nicht</a>
Verschärfung EnEV erfordert mehr Förderung
Energetische Sanierungen verzeichnen Rückgang
Energie sparen

EnEV – Altbauten energetisch nachrüsten
Erneuerbare Energien bedarfsgerecht anpassen
Job-Boom durch erneuerbare Energien?

Solar- und Photovoltaikanlagen weiterhin günstig
IVPU-Dämmratgeber für Bauherren
Baubranche profitiert vom Öko-Boom
Ist Windkraft billiger als Solar-Energie?
“Das Erneuerbare Energien-Gesetz (EEG)”

Solar-Kollektoren – Energie für das Eigenheim
Hausbau – Wann lohnt Photovoltaik?
Passivhaus – Bauen für die Zukunft
Im Gespräch mit den “Solar Frauen Schweiz”

Share
Autor: Ursula Pidun
Veröffentlicht in: Finanzierung, Hausbau
Tags:

Das könnte Sie ebenfalls interessieren