MEIN BAU

Main Section

Blogs

Share

Vorsicht beim Kauf von Lichterketten

Wenn die gemütliche Weihnachtszeit naht, schmücken Hausbesitzer ihr Eigenheim gerne mit stimmungsvollen Lichterketten. Fortan zieren sie Fensterrahmen, Türkränze und Tannenbäume. Doch Lichterketten können ihre Tücken haben. Besonders dann, wenn es sich um Billigware handelt.

Weihnachtliche Beleuchtung

GS-geprüfte Lichterketten lassen das Haus im weihnachtlichen Glanz erstrahlen (Foto: dcdr / istockphoto.com)

Wer bei der Anschaffung der stimmungsvollen Lichterketten spart, der hat schnell das Nachsehen. Viele Lichterketten kommen als Billig-Ramsch aus Asien. Da ist die Freude oftmals nur kurz und der Schrecken angesichts verheerender Brände gewaltig. Neben solchen Bränden kann es auch zu Stromschlägen kommen, warnt die Aktion “Das sichere Haus” (DSH) in Hamburg und rät dazu, lieber etwas mehr Geld für die hübsche Weihnachtspracht auszugeben. Wer auf Qualität achtet, kann so schreckliche Unfälle und Schäden verhindern.

Lichterketten – geprüfte Sicherheit

Beim Kauf sollten Verbraucher auch bei Lichterketten auf das GS-Zeichen für „Geprüfte Sicherheit“ achten. Die Bedienungsanleitung sollte deutschsprachig sein. Auch ist es zu empfehlen, Lichterketten in Innenräumen nur mit Transformator zu verwenden. Hierzu raten die DHS-Fachleute. Somit verringert sich die Gefahr eines Stromschlags deutlich, da ein Transformator ei Spannung verringert. Als weitere Empfehlung gelten Lichterketten mit Leuchtdioden. Diese werden nicht so heiß, während herkömmliche Leuchten schnell erhitzen und damit eine höhere Brandgefahr bieten.

Lichterketten – Außenleuchten trotzen der Nässe

Wer auch draußen im Garten mittels Lichterketten ein weihnachtliches Ambiente schaffen will, der sollte auf entsprechende Piktogramme auf den Packungen von Lichterketten achten. Diese sprechen explizit immer dann für den Betrieb im Freien, wenn ein Dreieck mit Tropfen oder ein Quadrat mit Tropfen ersichtlich ist. Dies bedeutet, dass die Lichterketten gegen Spritzwasser bzw. gegen Regenwasser geschützt sind. Schließlich bringt auch das Kürzel “IP 44″ oder ein noch höherer Wert Sicherheit. Diese Schutzangabe präzisiert die Eignung elektrischer Betriebsmitteln für verschiedenste Umgebungen sowie den Schutz von Menschen gegen eine Gefährdung bei der Benutzung.

Verweise:

Der eigene Kamin schafft wohlige Atmosphäre
Ethanol-Kamin – Dekofeuer ohne Schornstein

Share
Autor: Ursula Pidun
Veröffentlicht in: Wohnen
Tags:

Das könnte Sie ebenfalls interessieren