MEIN BAU

Main Section

Blogs

Share

Preisindex für Immobilien gestiegen

In Deutschland müssen Käufer von Immobilien tiefer in die Tasche greifen als noch vor einem Jahr. Im Vergleich zum Jahr 2010 stieg der Preisindex im dritten Quartal um beachtliche 2,7 Prozent.

Die eigene Immobilie

Die Anschaffung einer eigener Immobilie rechnet sich zumeist (Foto: pascalgenest / istockphoto.com)

Laut Angaben des Verbands deutscher Pfandbriefbanken (vdp) erhöhte sich der Preisindex für Immobilien im Bereich Wohneigentum auf 110,9 Punkte. Damit kommt es zum bisher höchsten Wert seit Beginn der Ermittlung des Indexwertes im Jahr 2003. Im Index spiegelt sich die Preisstruktur wieder, die sich aus Immobilienkäufen ergeben, die von Mitgliedsinstituten des Verbandes erfasst werden.

Immobilien – deutlicher Anstieg der Preise

Als Grund geben Experten den Preisanstieg für Eigentumswohnungen im Sektor Immobilien an. Der hierfür zuständige Teil-Index stieg in Hinblick auf das vergangene Jahr um satte 5,2 Prozent. Ebenso wurde aber auch der Kauf von Ein- und Zweifamilienhäusern teurer. Der entsprechende Index hierfür stieg mit 1,7 Prozent allerdings moderater an.

Immobilien – Entwicklung der Preise

Nach Einschätzung des Verbands deutscher Pfandbriefbanken (vdp) soll sich die Preisentwicklung für Immobilien auch weiterhin nach oben fortsetzen. Immobilien profitierten in Zeiten der Schuldenkrise jedoch auch weiterhin davon, als vergleichsweise sichere Investition angesehen zu werden.

Verweise:

Immobilien-Zustand vor Kauf gründlich prüfen
Nestoria.de – Immobiliensuche leichtgemacht
Haus & Grund als Komplettangebot
Bauvertrag – schwarze Schafe auf der Messe
Bauvertrag aus dem Internet
Der schlüsselfertige Bauvertrag
Immobilien-Zustand vor Kauf gründlich prüfen
Nestoria.de – Immobiliensuche leichtgemacht
Haus & Grund als Komplettangebot

Share
Autor: Ursula Pidun
Veröffentlicht in: Hausbau

Kommentar schreiben