MEIN BAU

Main Section

Blogs

Share

Dächer und Fassaden aus Blech

Dächer und Fassaden aus Blech sind populär wie nie!
Auch im privaten Wohnbau!

Blechdächer und Blechfassaden sind populär wie nie

Blechdächer und Blechfassaden sind populär wie nie!

Im Zuge steigenden Architekturbewusstseins und der damit verbundenen Auslotung des Gestaltungsspielraumes erfahren Blechdächer und Fassaden aus Blech nicht nur im Industrie- und Gewerbebau einen gewaltigen Aufschwung.

Form- und Farbgebung, eine Fülle an unterschiedlichen Materialien sowie die gestalterische Verbindung von Dach und Fassade als Einheit öffnen aus architektonischer Sicht neue Möglichkeiten.

Dächer aus Blech kommen beispielsweise mit dem architektonischen Anspruch nach optischer Leichtigkeit aufgrund des geringen Eigengewichtes hervorragend zurecht, da die tragende Konstruktion für geringere Lasten ausgelegt werden kann.

Welche Aspekte sind nun bei einer Entscheidung für oder gegen ein Blechdach oder eine Blechfassade zu berücksichtigen?

Materialien

Dächer und Fassaden aus Blech sind in verschiedenen Materialien verfügbar. Jede Blechart hat ihre Stärken und Schwächen.
In den nachfolgenden Artikeln sind die Vor- und Nachteile der verfügbaren Materialien ausgeführt.

Arten von Dachelementen

Um unterschiedliche optische Effekte erzielen und verschiedene funktionale Ansprüche befriedigen zu können, sind Dachelemente aus Blech in mehreren Arten erhältlich

  • Dachplatten
  • Dachschindeln
  • Falzschablonen
  • Falzbleche und Falzbänder

Aufbau eines Blechdaches

Blechdächer sollten in der Regel als Kaltdächer ausgeführt werden.
Beim Kaltdach sind die Dacheindeckung und die Wärmedämmschicht durch einen belüfteten Zwischenraum getrennt. Dadurch wird die angefallene Feuchtigkeit wieder abtransportiert.

Dichtheit und Neigung von Blechdächern

Ein Vorteil des Blechdaches ist die nahezu neigungsunabhängige, zuverlässige Dichtheit. Es reicht minimales Gefälle, um Regen ablaufen zu lassen. Dachneigungen ab 5° sind je nach Art der eingesetzten Elemente ohne weitere Massnahmen realisierbar.

Flachdächer in Blech, die auch Dichtheit gegen Unterspülungen aufweisen müssen, sind jedoch nur durch spezielle Abdichtungsmaßnahmen umsetzbar!

Verarbeitung von Blechdächern und Fassaden

Unabhängig vom verwendeten Material kann eines gesagt werden: Die Verarbeitung von Blechdächern ist im Hinblick auf Dichtheit und lange Schadensfreiheit die kritische Größe.

Der Faktor Mensch ist hier von ausserordentlicher Bedeutung. Nicht jeder Spengler, der mit der Verarbeitung von Kupfer vertraut ist, kann auch ein Aluminiumdach verlegen und umgekehrt.
Die Anbieter von Blechdach-Systemen arbeiten daher mit speziell auf ihre Produkte und Materialien geschulten Spenglerbetrieben zusammen.

In einem Bericht über Schadensbilder an Blechdächern in unterschiedlichen Materialien kommt der Verfasser zu folgendem Schluss: ” …, dass beinahe alle gezeigten Schadensbilder auf schlechte Verarbeitung oder konstruktive Mängel zurückzuführen sind!”

Gewicht

Dächer aus Blech bestechen durch ihre Gewicht. Im Vergleich zu einem Ziegeldach hat ein Blechdach aus Kupfer, Titanzink oder Stahlblech nur das halbe Eigengewicht. Herausragend sind hier Dachsysteme aus Aluminium, die gar nur 1/6 des Eigengewichtes eines Ziegeldaches aufweisen.

Seine extreme Leichtigkeit macht Blech also zum optimalen Baustoff für alte und schwache Dachstühle oder aber für sichtbare Dachkonstruktionen, die optische Leichtigkeit vermitteln sollen.

Kosten

Hierzu eine Aussage zu machen ist schwierig, da das Gesamtsystem “Dach” betrachtet werden muss. Dachunterkonstruktion, verwendete Materialien, Komplexität der Dachgeometrie, Wind- und Schneelasten, Neigung usw. sind Einflussfaktoren für die wahren Kosten eines Daches.

Hochwertige, hinterlüftete Blechfassaden werden bei Einfamilienhäusern ein mehrfaches von Putz-Wärmedämmfassaden kosten, während sich bei Hallen mit tragender Stahlkonstruktion und Blechfassade ein Kostenvorteil ergibt.

Hinsichtlich Kosten bringt nur der konkrete Angebotsvergleich auch konkrete Ergebnisse!

Schall

Tendenziell nachteilig ist die Geräuschentwicklung eines Blechdaches. Bei ungeeigneter Unterkonstruktion und fehlender Lärmdämmung sind Blechelemente in der Lage frei zu schwingen und entwickeln bei Wind, Regen oder Hagel erheblichen Lärm.

Durch eine Dach-Unterkonstruktion auf der die Blechelemente weitestgehend vollflächig aufliegen und durch die Verwendung von Schalldämmmatten, die auf das jeweilige Produkt abgestimmt sind, kann die Lärmentwicklung so stark reduziert werden, dass ein Blechdach nur geringfügig lauter ist, als z.B. ein Ziegeldach.

Farbgestaltung

Je nach verwendeter Blechart sind Blechdächer in einer Vielzahl von Farben erhältlich. Die richtige Farbwahl zu treffen ist somit gar nicht so einfach. Es empfiehlt sich daher, die unterschiedlichsten Farbkonstellationen am Entwurf zu testen. Dazu sind in verschiedene Online-Tools und Dienstleistungen im Internet verfügbar.

“haus-farbe.de” färbt als Dienstleistung für einen sehr geringen Betrag ein Foto ihres Objektes ein.
Farbmuster als Dienstleistung

Der “Hausvisualisierer” von Roma ist ein interessantes Online-Tool, mit dem sie Musterhäuser in unterschiedlichsten Farbkonstellationen gestalten können.
Der Hausvisualisierer von Roma

Share
Autor: Stefan Oberhauser
Veröffentlicht in: Architektur, Hausbau
Tags: , , , ,

Kommentar schreiben