MEIN BAU

Main Section

Blogs

Share

Garten – Frühjahrskur für Beete & Co.

Erste wärmende Sonnenstrahlen verkünden den Beginn des lang ersehnten Frühlings. Nun wartet der Garten darauf, gehegt und gepflegt zu werden. Wer jetzt einige Vorbereitungen trifft, der kann sich schon bald an einer zauberhaften Blütenpracht erfreuen.

Gartenarbeit

Liebevolle Pflege des Gartens ist Garant für eine Blütenpracht (Foto: CandyBoxImages / Clipdealer)

Nicht mehr lange und Ostern steht vor der Tür. Eine erste Blütenpracht aus Osterglocken, Tulpen und Narzissen erfreut Gartenfreunde und Bewohner. Der Anblick kunterbunter Frühlingsboten verstärkt die Vorfreude auf die warme Jahreszeit. Auch Zaungäste wir die Attraktivität der kunterbunten Blütenpracht in Gärten und Vorgärten in den Bann ziehen. Voraussetzung ist allerdings, dass Hobbygärtner im Vorfeld ein wenig Zeit und Liebe investieren. Damit bereiten sie auch Pflanzen, die erst später blühen, einen guten Weg.

Garten – Vorbereitungen im März

Damit es schon bald prächtig grünt und blüht, lassen sich bereits im März viele vorbereitende Gartenarbeiten durchführen. Experten geben Tipps, wie aus winterkahlen Gärten schnell blühende Landschaften werden.

  • Garten – Laubreste entfernen
    Jetzt ist es an der Zeit, alte Laubreste endgültig zu entfernen. Als Humus für die kalte Jahreszeit haben sie perfekte Dienste geleistet. Doch nun gehören sie auf den Kompost. Auch alte Pflanzenteile, die von Herbst- und Winterstürmen durch die Gegend gewirbelt wurden, sollten nun zusammengekehrt und entsorgt werden. So haben auch neue Pflanzen wieder mehr Platz, sich ausreichend auszubreiten und bekommen zudem genügend Licht und Sonne.
  • Garten – Äste und Stile abschneiden
    Alte Äste und Stile von Pflanzen, die bald wieder treiben und blühen sollen, müssen nun kräftig zurückgeschnitten werden. Auch Rosenstöcke benötigen bereits jetzt einen „Hair-Cut“, damit sie bald treiben und ab Ende Mai herrlich blühen können.
  • Garten – Unkraut entfernen
    Fleißig wachsendes Unkraut steht schon in der Startposition, sich ungezügelt zu verbreiten. Jetzt, im März, lässt sich gut Einhalt gebieten. Die Triebe sind noch nicht fest im Erdreich verankert und lassen sich daher ganz leicht entfernen.
  • Garten – Vertikutieren
    Wer jetzt vertikutiert, kann sich bald schon über eine saftig grüne, gesund aussehende Rasenfläche freuen. Sobald die Schichten des Bodens getrocknet sind, kann es losgehen und der Boden aufgelockert und von alten Halmen befreit werden. Abgestorbene Fasern werden so gründlich entfernt. Kahle Stellen können zu dieser Zeit ebenfalls schon nachgesät werden.
  • Garten – Stauden und Gehölze
    Bei Stauden und Gehölzen sollte auf Frostschäden kontrolliert werden. Dann verlieren Ballen schnell den Anschluss an die zum Überleben wichtigen, wasserführenden Bodenschichten. Werden solche Schäden entdeckt, sollten die die Pflanzen kräftig angedrückt werden. So wird das Durchwurzeln gefördert und die Pflanzen haben eine gute Chance auf eine weitere, gesunde Entwicklung. Allerdings ist eine ausreichende Bewässerung erforderlich, sofern es zu wenig regnet.
  • Garten – Beete und Pflanzflächen
    Böden von Beeten und sonstigen Pflanz->Flächen werden mit der Harke ordentlich durchgelockert. Anschließend dient eine aufgelegte Mulchschicht als Vorbeugung vor Austrocknung. Hierzu geeignet sind Materialien wie etwa Kompost, Rindermulch oder angewelkter Rasenschnitt.
  • Garten – Efeu zurückschneiden
    Efeu verträgt einen kräftigen Rückschnitt. Auch alte Pflanzen treiben so wieder aus. Vorsicht ist hinsichtlich der Vogelwelt geboten. Vögel suchen nicht selten Schutz im dichten Efeu. Ist dies der Fall, sollte der Rückschnitt auf die Sommerzeit verlegt werden.

 

 

Verweise:

Wohnen – zauberhafte Pflanzkübel für den Frühling
Gartendeko für ein grünes Schlaraffenland
Wintergarten – Oase der Entspannung
Dimmbares Licht auf Knopfdruck
Gartenlaube & Co – ein Fall für das Bauamt
Sonnenschutz als idealer Einbruchschutz
Beim Hausbau nicht auf Rollläden verzichten
Gartenmöbel im Winterschlaf
Markisen für Terrasse und Balkon
Gartenbeleuchtung schafft Atmosphäre
Wohnen mit Garten – Stress und Genuss

Share
Autor: Ursula Pidun
Veröffentlicht in: Garten, Wohnen
Tags: ,

Kommentar schreiben