MEIN BAU

Main Section

Blogs

Share

Wintergarten – die grüne Oase im Haus

Wer einen Wintergarten sein eigen nennt, kommt aus dem Schwärmen kaum heraus. Hier grünt und blüht es auch dann, wenn Stürme und Eisgraupel an die Fenster klopfen. Im Sommer wird der Glasanbau dank moderner Klimaanlagen zu einer floralen Wellness-Oase und bringt Entspannung für die ganze Familie.

Wintergärten

Im zauberhaften Wintergarten grünt und blüht es ganzjährig (Foto: Foto: YinYang / istockphoto.com)

Haus- und Wohnungsbesitzer, die noch nicht über einen traumhaften Wintergarten verfügen, sollten jetzt über eine solche Anschaffung nachdenken. Das Frühjahr bietet sich für derlei Umbauten geradezu an und niemand muss den Aufwand scheuen. Wintergarten-Ratgeber helfen Bauherren, das angestrebte Ziel schnell zu erreichen. Wer sich hier kundig macht, der erhält eine Fülle an Infos, Tipps und Tricks, wie sich der Traum vom eigenen Wintergarten schnell verwirklichen lässt.

Wintergarten – guter Rat ist nicht teuer

Mit einem solchen Ratgeber sind künftige Wintergartenbesitzer im wahren Wortsinn gut beraten. Schließlich gibt es bei Umbauten jeglicher Art eine Menge Vorschriften zu beachten, die es zwingend einzuhalten gilt. Dies betrifft selbstverständlich auch den Bau eines neuen Wintergartens. Wer sich an das Projekt wagt und den Wintergarten-Ratgeber gleich zu Beginn des Projekts studiert, kann sich zunächst einen ausführlichen Überblick über wichtige Aspekte verschaffen.

Hierzu zählen u.a.:

  • Was zählt zu Anbauten oder baulichen Anlagen?
  • Infos zu Abstandsflächen
  • Wann ist eine Baugenehmigung erforderlich?
  • Anforderung Beratungsunterlagen
  • Gespräch mit den Nachbarn
  • Bauantrag stellen -aber wie?
  • Bauvorlagen gründlich studiert
  • Alles rund um Statik

Wintergarten – Baugenehmigung oder nicht?

Nicht immer ist eine Baugenehmigung für einen Wintergarten notwendig. Dennoch sollten Hausbesitzer genau wissen, ob ihr Vorhaben einer Genehmigungspflicht unterliegt oder nicht. Bauvorschriften für Wintergärten sollten am besten bei der Stadt oder der Kommune hinterfragt werden. Wer ohne Baugenehmigung umbaut, obwohl eine Genehmigung erforderlich ist, muss im schlimmsten Fall alles rückabwickeln. Schon allein die Bezeichnung des Anbaus kann eine gewichtige Rolle spielen. So benötigen beispielsweise Gewächshäuser, die im Garten aufgestellt werden, keine Baugenehmigung. Die Finessen liegen im Detail. Schon dann, wenn der gleiche Bau mit einer Verbindungstür zum Wohnhaus ausgestattet wird, handelt sich um eine genehmigungspflichtige bauliche Veränderungen.

Wintergarten – das Ergebnis zählt

Auch auf andere Details wirft der Gesetzgeber ein strenges Auge. So muss ein künftiger, echter Wintergarten ausreichend isoliert werden, da sich hier Menschen aufhalten. Auch steuerliche Aspekte sollten ebenso beleuchtet werden, wie behördliche Auflagen, die von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich sind. Auch wenn sich die Vorgaben kompliziert anhören – Freunde von Wintergärten sollten sich dadurch nicht von ihrem Vorhaben abhalten lassen. Sind alle Hürden erst einmal mit Schwung und Elan genommen, dann bietet sich ein Ergebnis, das sich sehen lassen kann und der fertige Wintergarten wird schnell zur unverzichtbaren Oase des Glücks.

 

Verweise:

Frühjahrskur für den Balkon
Buchempfehlung – Pflanzen in Hülle und Fülle
Blumenkübel – Blütenpracht für Garten & Co.
Buchempfehlung – zauberhafte Osterdekorationen
Ostern – zauberhafte Dekorationen für das Haus
Garten – Frühjahrskur für Beete & Co.
Wohnen – zauberhafte Pflanzkübel für den Frühling
Gartendeko für ein grünes Schlaraffenland
Wintergarten – Oase der Entspannung
Dimmbares Licht auf Knopfdruck
Gartenlaube & Co – ein Fall für das Bauamt
Sonnenschutz als idealer Einbruchschutz
Beim Hausbau nicht auf Rollläden verzichten
Gartenmöbel im Winterschlaf
Markisen für Terrasse und Balkon
Gartenbeleuchtung schafft Atmosphäre
Wohnen mit Garten – Stress und Genuss

Share
Autor: Ursula Pidun
Veröffentlicht in: Hausbau, Ideen, Wohnen
Tags: , , ,

Kommentar schreiben