MEIN BAU

Main Section

Blogs

Share

Erneuerbare Energie zum attraktiven Tarif

Erneuerbare Energie steht bei Verbrauchern hoch im Kurs. Ökostrom und klimaschonendes Gas werden inzwischen deutlich stärker hinterfragt als noch vor zwei Jahren. Wer einen besonders attraktiven Tarif ergattert, schont Ressourcen uns spart gleichzeitig Geld.

Ökostrom

Erneuerbare Energie wird zu günstigen Tarifen angeboten (Foto: tchibo.de)

Die Umwelt schonen und gleichzeitig sparen – mit Ökostrom und klimaschonendem Gas geht das perfekt. Dabei überschlagen sich Anbieter inzwischen mit erfreulich günstigen Preisen für erneuerbare Energie in Strom und Gas. Sie haben den Trend der Zeit längst erkannt und nutzen den neuen Aufbruch, der die Nutzung umweltschonender Ressourcen zum wichtigen Beitrag des Umweltschutzes erklärt.

Erneuerbare Energie -
schlaue Anbieter am Markt

Schlaue Anbieter wissen, wie beliebt Energien wie etwa grüner Strom und klimaschonendes Erdgas inzwischen sind und richten ihr Angebot passgenau drauf ein. Dabei legen aufgeklärte Kunden großen Wert auf Fairness beim Handel, Zertifizierungen sowie klimaschonende Aspekte. Die Stromerzeugung durch die Kraft des Wassers zählt bereits zu den klimaverträglichsten Prozessen innerhalb der Energiegewinnung.

Erneuerbare Energie – Ökostrom aus Wasserkraft

Das Unternehmen Tchibo etwa, das sich nicht nur durch duftenden Kaffee und einem attraktiven Zubehör für Küche und Haushalt einen Namen macht, vertreibt auch erneuerbare Energie, die unter Klimaschutzaspekten gehandelt wird. So wird beispielsweise das durch den Gasverbrauch entstehende CO2 durch Beteiligungen an besonderen Klimaschutz-Projekten kompensiert. Kunden, die sich für grünen Strom von diesem Anbieter entscheiden, investieren zudem direkt in Innovationen erneuerbarer Energien.

Die Tarife bieten u.a.

  • Ökostrom aus 100 Prozent Wasserkraft
  • Garantiert kein Atomstrom
  • Klimaschonendes Gas: 100 Prozent CO2-neutral
  • Erneuerbare Energie – Wechseln leicht gemacht

Wer die attraktiven Tarife dieses Anbieters nutzen möchte, muss kein Akrobat werden, um zum neuen Anbieter mit erneuerbarer Energie zu wechseln. Im Gegenteil wird die Umstellung auf dem Online-Webportal zum Kinderspiel und nimmt nur wenige Minuten des Kunden in Anspruch. Einfach Postleitzahl, Verbrauch und Quadratmeterzahl eingeben, schon erscheint der voraussichtlich zu entrichtende, monatliche Betrag, der sich aus der Grundlage der Angaben ergibt. Alles Weitere wie etwas auch die Kündigungsformalitäten zum Wechsel übernimmt der künftige Versorger für die Kunden.

Erneuerbare Energie – Transparenz ist gefragt

Transparenz hat sich der Anbieter ganz besonders auf die Fahne geschrieben. So muss niemand Vorleistungen erbringen, der hier Kunde werden will und auch das Kündigungsrecht kann sich sehen lassen. Wer später doch noch einmal wechseln will, kann jederzeit von seinem Kündigungsrecht Gebrauch machen. Angesichts des kostengünstigen Angebots wird es dazu so schnell aber wohl nicht kommen, denn das klimaschonende Energie-Angebot überzeugt Verbraucher rundum und die Vielzahl zufriedener Kunden spricht Bände.

 

Verweise:

Erneuerbare Energien müssen rentabel sein
Photovoltaik – wenn Sonne Strom erzeugt
Photovoltaik weiterhin auf Erfolgskurs
Solarförderung drastisch gesenkt
Verband Austria Solar – Interview mit Roger Hackstock
Verband Austria Solar und Solar-Thermiebranche
BMVBS – Förderprogramm für Energie-Plus-Häuser
Passivhaus – bauen für die Zukunft
Job-Boom durch erneuerbare Energien?
Bei Altbauten wird Nachrüstung zur Pflicht
Solar- und Photovoltaikanlagen weiterhin günstig
IVPU-Dämmratgeber für Bauherren
Baubranche profitiert vom Öko-Boom

Share
Autor: Ursula Pidun
Veröffentlicht in: Finanzierung, Hausbau, Ideen, Wohnen
Tags: , , , ,

Das könnte Sie ebenfalls interessieren