MEIN BAU

Main Section

Blogs

Share

KFW-Förderung – Plausibilität ist gefragt

Mit einer Vielzahl an Fördermöglichkeiten erleichtert die KfW Bauherren den Weg zum Neu- oder Umbau. Künftig werden die Angaben in den entsprechenden Anträgen allerdings bereits online auf Plausibilität geprüft. Häuslebauer und Sachverständige sollten sich darauf einrichten.

Plausibilitätsprüfung

Die KfW fordert künftig schon bei der Antragstellung Plausibilität (Foto: SeanPrior / Clipdealer.com)

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) steht auch Bauherren mit lukrativen Förderangeboten zur Seite. Wer einen Neu- oder Umbau plant und dabei energetische Vorgaben strikt einhält, der kommt zumeist in den Genuss eines günstigen Darlehens oder einer attraktiven Förderungen für die Immobilie. Solche Zuwendungen ermuntern immer mehr Bauherren, den Traum vom Haus oder den geplanten Umbau nunmehr endlich in die Tat umzusetzen.

KfW-Förderung – Prüfung direkt bei Antragsstellung

Doch bevor es soweit ist, sind selbstverständlich entsprechende Anträge zu stellen. Hier werden alle relevanten Angaben zu den Plänen zum Bauprojekt preisgeben, die am Ende zu einem Zuschlag oder zu einer Absage führen. Antragsteller, die Förderungen für den Bau oder eine Sanierung bei der KfW beantragen, werden künftig bereits online und direkt bei der Antragsstellung mit einer Plausibilitätsprüfung konfrontiert.

KfW-Förderung – Änderung veröffentlicht

Bisher war es gängige Praxis der KfW, die mögliche Förderfähigkeit nach Antragstellung zu prüfen. Dies ändert sich nunmehr mit Einführung der Online-Plausibilitätsprüfung völlig. Der technische Sachverständige der KfW, Dirk Markfort, kündigte diese wichtige Änderung seitens der KfW auf dem Deutschen Energieberatertag 2012 in Frankfurt an.

KfW-Förderung – Sachverständige online gefordert

Hinsichtlich der Vorgehensweise erläuterte der Experte, dass die Formulare künftig von den jeweiligen Sachverständigen online ausgefüllt werden. Anschließend kommt ein spezielles Tool zum Einsatz, das in der Lage ist, die Angaben zu den energetischen Maßnahmen direkt auf Plausibilität zu überprüfen. Werden die Angaben als positiv bewertet, so kommt zu einer direkten Bestätigung der Antragsstellung.

KfW-Förderung – mehr Qualität und Planungssicherheit

Fällt die Prüfung im Gegenteil negativ aus, so gibt es Hinweise darauf, an welchen Stellen Fehler innerhalb der Berechnung liegen. Außerdem müssen in einem solchen Fall zusätzliche Fragen beantwortet werden. Auf diese Weise möchte die KfW die Planungssicherheit bei der Antragstellung und die Qualität der Anträge erhöhen. Hintergrund der veränderten Praxis durch die KfW bei der Antragstellung ist der Wunsch nach mehr Qualität der Anträge sowie deutlich mehr Planungssicherheit.

 

Verweise:

Immobilien – Verkehrswert bestimmt den Preis
Immobilien – Webportal informiert bei Verkauf
Preisindex für Immobilien gestiegen
Immobilien-Zustand vor Kauf gründlich prüfen
Haus & Grund als Komplettangebot
Bauvertrag – schwarze Schafe auf der Messe
Bauvertrag aus dem Internet
Der schlüsselfertige Bauvertrag
Immobilien-Zustand vor Kauf gründlich prüfen
Haus & Grund als Komplettangebot

Share
Autor: Ursula Pidun
Veröffentlicht in: Fertighaus, Hausbau, Ideen, Passivhaus
Tags: , , ,

Das könnte Sie ebenfalls interessieren