MEIN BAU

Main Section

Blogs

Share

Verbrauchszähler für Strom schaffen Transparenz

Energetische Ressourcen sind in aller Munde. Besonders dann, wenn horrende Kosten für den notwendigen Verbrauch das Portemonnaie strapazieren, suchen Verbraucher nach Abhilfe. Ein Verbrauchsrechner hilft, Stromkosten dauerhaft zu senken.

Stromverbrauchszähler

Stromverbrauch unter Kontrolle (Foto: steph79 Clipdealer.com)

Während die Kosten für Strom permanent steigen, sinkt die Laune der Verbraucher. Sie sind es leid, vor immer neue Herausforderungen in Sachen ansteigende Kostenspirale gestellt zu werden.

Immerhin zählt die Bereitstellung von Strom zur Daseinsvorsorge. Für so manchen Kunden wird dies jedoch zur existenziellen Frage. Gefragt ist daher alles was hilft, die Kosten beim Strom deutlich zu reduzieren. Verbrauchszähler leisten hier besonders gute Dienste.

Beim Sparen hilft der Verbrauchszähler

Verbraucher, die sich mit dem Wechsel des Stromanbieters beschäftigen, stoßen schnell auf den Stromverbrauchszähler von Yello Strom. Ein solcher Rechner hilft, den persönlichen Verbrauch unter die Lupe zu nehmen und nach günstigeren Angeboten Ausschau zu halten. Die Mühe lohnt. Nach Eingabe der persönlichen Postleitzahl listet der Stromverbrauchszähler alternative Angebote auf. Dabei wird der bei einem Wechsel maßgebliche Preis pro Cent und Kilowattstunde angegeben und die Ersparnis aufgelistet, die sich im Vergleich zum bisherigen Anbieter ergibt. Der Sparzähler listet zudem punktgenau den Echtzeitverbrauch auch und regt damit den Verbraucher an, unnötige Vergeudungen von Stromressourcen zu vermeiden.

Verbrauchszähler listet Stromverbrauch auf

Ein durchschnittlicher Haushalt mit drei Personen muss jährlich mit einem Verbrauch von etwa 3800 kWh rechnen. Trotz größtem Sparverhalten, dem Einsatz immer modernerer Geräte und Verwendung der zumeist ungeliebten Energiesparlampen wird Strom kontinuierlich teurer. Immerhin wir den Verbrauchern der größte Teil der finanziellen Last, während Unternehmen deutlich geschont und sogar entlastet werden. Der Endverbraucher steht daher mit seinen Sorgen relativ allein auf Feld und Flur und kann nur versuchen, den Verbrauch weiter zu senken, der Markt zu beobachten und die Preise ständig zu vergleichen. Ein zeitraubendes Prozedere, das so manchen Stromkunden zusätzlich verärgert.

Stromkunden behalten die Übersicht

Möglichkeiten, den Stromverbrauch weiter zu reduzieren, gibt es viele. Wer den Raum verlässt, sollte das Licht unverzüglich löschen. Mediale Geräte wie etwa der Fernseher oder das Radio müssen nicht auf Stand-by-Betrieb stehen. Wer seinen Stromverbrauch genau kennt, ist zudem eher in der Lage, Mängel zu erkennen und Lösungen für einen zu hohen Stromverbrauch zu finden. Oftmals stellt sich auch die Frage, an welchen Stellen Stromersparnisse überhaupt sinnvoll sind.

Verbrauchszähler deckt Schwachstellen auf

Der intelligente Stromverbrauchszähler von Yello Strom hilft Stromkunden, sich Klarheit zu verschaffen. Mit einem solchen Online-Sparzähler lässt sich komfortabel recherchieren, welche Geräte im Haushalt angesichts eines hohen Verbrauchs besonders hohe Stromkosten erzielen. Auch Zeiten, zu denen der Stromverbrauch im Haushalt besonders hoch ist, lassen sich so leicht herausfinden. Zusätzlich bietet besonders dieser Anbieter weiteres Potenzial zum Sparen. So wird ein spezieller Zeitrahmen geboten, in dem Strom besonders günstig ist. Summa Summarum zeigen sich Kunden und Verbraucher überzeugt davon, dass ein solcher Sparzähler ein hilfreicher Begleiter zu mehr Stromeffizienz sein kann. Den stetig davon galoppierenden Kosten wird auf diese Weise sinnvoll ein Schnippchen geschlagen, das sich am Ende in etlichen Euros auszahlt.

 

Verweise:

Stromanbieter – Vielfalt der Vergleichsangebote
Stromkosten im neuen Jahr kräftig senken
Stromanbieter – Verbraucher besser geschützt
Energie -Änderungen ab Neujahr 2012
Stromanbieter an der Haustür
Stromanbieter – Vergleichsportale richtig nutzen
Erste Hilfe bei zu hohen Energiekosten
Energie – Einsparpotenzial mittels App berechnen
Strom – Vorgehen “einmalige Schweinerei”
Heizkosten senken leichtgemacht

Share
Autor: Ursula Pidun
Veröffentlicht in: Wohnen
Tags: , , , , ,

Das könnte Sie ebenfalls interessieren