MEIN BAU

Main Section

Blogs

Share

Solaranlage – im Brandfall eine Gefahr?

Wenn es brennt, kann es für Besitzer von Solaranlagen besonders brenzlig werden. Der Einsatz der Feuerwehrleute führt oftmals zu einer zusätzlichen Erschwernis. Hauseigentümer können mit wenigen aber effizienten Mitteln vorbeugen.

Solaranlagen

Im Brandfall kann eine Solaranlage zur zusätzlichen Gefahr werden (Foto: lisafx / Clipdealer.de)

Solaranlagen haben Hochkonjunktur. Hausbesitzer, die eine Sanierung oder Modernisierung ins Auge fassen, entscheiden sich oftmals für den Einbau eine Photovoltaik- bzw. Solaranlage. Kommt es später zu einem Brand, können solche Anlagen allerdings die Einsatzkräfte buchstäblich in Atem halten und teilweise sogar regelrecht behindern.

Kennzeichnung der Solaranlage

“Wenn in einem Haus mit Photovoltaik-Anlagen ein Feuer ausbricht, könnten die Anlagen den Feuermännern die Arbeit erschweren”, erläutert Franz-Josef Hench vom Landesfeuerwehrverband Bayern. Behindert werden die Brandlöscharbeiten zum einen dadurch, dass zunächst Leitungen im Keller abgestellt werden müssen. Solaranlagen produzieren auch bei geringem Licht Energie. Damit wird Strom über eine Leitung geschickt.

Solaranlage behindert die Einsatzkräfte

Einsatzkräfte müssen daher nicht nur unverzüglich Stecker ziehen sondern auch eine ganz andere Technik zum Löschen einsetzen. Zudem muss ein besonderer Sicherheitsabstand eingehalten werden. “Zum anderen sind die Anlagen oft nur mit leichten Konstruktionen auf den Dächern befestigt und können bei einem Dachstuhlbrand herunterrutschen und jemanden erschlagen,” erklärt Experte Hench. Große Solar-Platten behindern außerdem das Löschen im Bereich des Dachstuhls, da das Wasser an den Platten abläuft. Somit kann der eigentliche Brandherd nicht erreicht werden.

Aufkleber für die Solaranlage

Einsätze wünschen sich seit langem, dass alle Häuser, die mit Anlagen ausgestattet sind, die deutlich gekennzeichnet sind. “Das können beispielsweise Aufkleber im Hauseingang sein”, sagt Fachmann Hench. Doch eine gesetzliche Pflicht hierzu besteht nicht. So können die Brand-Experten nur an die Hausbesitzer appellieren, deutliche Kennzeichnungen zu installieren Immerhin dient dies der eigenen Sicherheit im Brandfall. Zudem gibt es inzwischen spezielle Solaranlagen-Notfallschalter, die Sicherheit im Brandfall fördern.

Neue Technik der Solaranlage

“Gerade in der Stadt sieht man nicht immer auf den ersten Blick, ob auf dem Dach Solaranlagen montiert sind”, weiß der Fachmann. Damit geht oftmals wertvolle Zeit verloren. Allerdings stellen Solaranlagen für die Brand-Experten kein riesiges Problem dar, erläutern die Experten. “Es ist eine neue Technik. Und es müssen sich alle Feuerwehren darauf einstellen.”

 

Verweise:

Fenster der Zukunft –
Interview mit Prof. Dr. Andreas Neyer, Technische Universität Dortmund

Wenn der Energieberater versagt
Photovoltaik – wenn Sonne Strom erzeugt
Photovoltaik weiterhin auf Erfolgskurs
Solarförderung drastisch gesenkt
Verband Austria Solar – Interview mit Roger Hackstock
Verband Austria Solar und Solar-Thermiebranche
Bei Altbauten wird Nachrüstung zur Pflicht
Solar- und Photovoltaikanlagen weiterhin günstig
Das “Erneuerbare Energien Gesetz” (EeG)
Frankfurt ist Passiv-Hauptstadt Deutschlands
Solarkollektoren – Energie für das Eigenheim
Im Gespräch mit den “Solar Frauen Schweiz”

Share
Autor: Ursula Pidun
Veröffentlicht in: Fertighaus, Hausbau, Passivhaus
Tags: , , , , ,

Das könnte Sie ebenfalls interessieren