MEIN BAU

Main Section

Blogs

Share

Hauskauf – Notar spielt eine große Rolle

Wer mit dem Gedanken spielt, sich ein Eigenheim zu kaufen, der ist mit Experten an der Seite gut beraten. Eine herausragende Rolle spielt der Notar. Ohne ihn geht nichts, denn er übernimmt hoheitliche Rechte bei der Abwicklung der Verträge.

Eigentum

Der Notar wirft beim Hauskauf prüfende Blicke in das Grundbuch (Foto: erwo1 / Clipdealer.com)

Ganz gleich, ob es um den Grundstückskauf oder den Kauf des lang ersehnten Eigenheims geht – der Weg zum Notar ist unumgänglich. Denn in der BRD dürfen solche Kaufverträge nur über den Notar abgewickelt werden. Dem Notar obliegen so genannte hoheitliche Aufgaben, zu denen etwa auch die Abwicklung von Immobilien- und Grundstücksgeschäften zählen.

Notar beurkundet Hauskauf

Der Notar beurkundet somit am Ende den Kauf der Traumimmobilie. Dabei hält sich der Fachmann explizit an gesetzliche Regeln. Damit erhalten die Käufer des neuen Eigenheims einen gewissen Schutz. Die Dienste des Notars werden über eine spezielle Gebührenordnung abgewickelt. Zu den vornehmlichen Aufgaben des Advokaten zählt auch die Grundbucheinsicht. Der gründliche und prüfende Blick in das Grundbuch ist deshalb so wichtig, da sich nur hier sicher feststellen lässt, wer der derzeitige Eigentümer tatsächlich ist. Darüber hinaus bringt diese wichtige Prüfung Klarheit zu weiteren Punkten.

Hierzu zählen u.a.:

  • Klarheit darüber, ob der Verkäufer des Eigenheims tatsächlich uneingeschränkter Eigentümer der Immobilie ist
  • Klarheit zu bestehenden Grundstücksbelastungen wie beispielsweise Wegerechte für Nachbarn
  • Abklärung darüber, ob ein Vorkaufsrecht vergeben wurde
  • Abklärung darüber, ob Lasten wie etwa Grundpfandrechte auf der Traum-Immobilie liegen

Grundbuch gibt Aufschluss beim Hauskauf

Schließlich hat das Grundbuch auch deshalb eine so große Bedeutung, da die Traumimmobilie erst dann zum Eigentum wird, wenn dort der eigene Name als Besitzer eingetragen ist. Der Notar klärt die künftigen Immobilienbesitzer über mögliche Risiken im Vertrag auf. Dabei sollten Hauskäufer jedoch die diesbezügliche Rolle des Notars nicht überbewerten. Der Notar ist eine unparteiische, neutrale Instanz. Daher darf er in dieser Position nicht zum Ratgeber darüber werden, ob sich aus dem Hauskauf später eventuell wirtschaftliche Nachteile ergeben.

Weiterführende Beratung zum Hauskauf

Künftige Hausbesitzer könne jedoch auf Nummer Sicher gehen und sich einen weiteren Experten an die Seite holen, der dann mögliche wirtschaftliche Nachteile unter die Lupe nimmt. Solche kompetenten Fachberatungen werden zum Beispiel vom Verband Privater Bauherren und anderen neutralen Institutionen angeboten. Solche professionellen Begleitungen beim Kauf des Eigenheims machen sicher und führen am Ende dazu, dass sich der Traum von den eigenen vier Wänden wie gewünscht erfüllt und schwerwiegende Nachteile auch im Nachhinein nicht zu erwarten sind.

 

Verweise:

Zwangsversteigerung – Schnäppchen oder Risiko?
Immobilien – Suche im Internet
Immobilien – Webportal als Suchassistent
Immobilie – so wird die Suche zum Volltreffer
Haus & Grund als Komplettangebot
Bauvertrag – schwarze Schafe auf der Messe
Bauvertrag aus dem Internet
Der schlüsselfertige Bauvertrag
Immobilien-Zustand vor Kauf gründlich prüfen
Haus & Grund als Komplettangebot
Immobilien – Verkehrswert bestimmt den Preis
Immobilien – Zustand vor Kauf gründlich prüfen
Günstige Zinsentwicklung lockt Bauherren

Share
Autor: Ursula Pidun
Veröffentlicht in: Finanzierung, Hausbau
Tags: , , ,

Das könnte Sie ebenfalls interessieren