MEIN BAU

Main Section

Blogs

Share

Gasleitungen benötigen Kontrolle

Heizen und Kochen mit Gas erfreut sich großer Beliebtheit. Gasleitungen benötigen allerdings regelmäßige Kontrollen und die Aufmerksamkeit der Bewohner. Mindestens einmal im Jahr sollten sie auf den Prüfstand.

Gasleitung

Gasleitungen müssen regelmäßig überwacht werden ( shotbydave / istockphoto.com)

Nur noch wenige Wochen, dann kündigt sich mit dem Herbst wieder die kalte Jahreszeit an. Gut, wenn Hausbesitzer und Mieter es dann angesichts einer modernen Gasheizung daheim kuschelig und gemütlich haben. Wartung und Kontrolle haben bei Gasleitungen allerdings einen besonders hohen Stellenwert und sollten nicht vernachlässigt werden.

Gasleitungen jährlich checken

Um zu prüfen, ob Gasleitungen möglicherweise defekt sind und über Schäden verfügen, muss allerdings nicht unbedingt ein Fachmann bestellt werden. Offensichtliche Schäden lassen sich auch durch aufmerksame Hauseigentümer und Mieter schon im Vorfeld erkennen. Professionelle Hilfe muss her, wenn sich anlässlich solcher Checks nicht alles im grünen Bereich offenbart.

Checkliste für umsichtige Hausbesitzer

  • Prüfung nach freier Zugänglichkeit der Absperreinrichtungen beispielsweise zum Hausanschluss und Zähler
  • Prüfung, der Gasleitungen auf einen einwandfreien Zustand. Besonders zu achten ist dabei auf Wand- bzw. Deckendurchführungen sowie auf Leitungen in feuchten und/oder unbelüfteten Räumen
  • Prüfung auf gute und stabile Befestigungen der Gasleitungen sowie auf Freiheit von “Anhängseln” sind
  • Prüfung auf vorhandene Lüftungsöffnungen an Verkleidungen
  • Sicherstellung der Verbrennungsluftöffnungen an der Tür oder an der Wand
  • Prüfung auf ausreichende Verbrennungsluftzufuhr bei Abdichtungen
  • Prüfen, ob bei der Installation neuer Geräte wie etwa Abluft-Dunstabzugshaube oder eines Abluft-Wäschetrockners mit dem Fachmann gesprochen wurde
  • Prüfen, ob die Schlauchleitung vom Herd zur Gassteckdose ohne Knick verläuft und ausreichend von Flammen und Hitze entfernt liegt
  • Prüfung der sichtbaren Gasflamme am Gasgerät. Sie muss durchgehend blau brennen
  • Prüfung, ob sämtliche Gasgeräte intakt und ohne Ruß-Spuren sind
  • Geruchskontrolle und Geräusch-Kontrolle

Gasleitungen müssen einwandfrei sein

Mindestens einmal jährlich sollten Hauseigentümer besonders kritische Blicke auf die Gasleitungen werfen und die Checkliste abarbeiten. Eine gründliche Sichtkontrolle offenbart dabei schnell, ob sich die Gasleitungen in einem einwandfreien Zustand befinden, erläutert der Eigentümerverband Haus & Grund Deutschland. Kostspielige Kontrollverträge für Gasleitungen werden immer wieder angeboten. Doch Hauseigentümer benötigen solche, oftmals überteuerten Angebote nicht.

Gasleitungen Dichtheitsprüfung alle zwölf Jahre

Die wichtige, umfangreiche Prüfung auf Dichtheit der Gasleitungen finde in der Regel alle zwölf Jahre statt, erläutern Experten. Die jährliche Sichtkontrolle kann daher vom Haueigentümer selbst durchgeführt und auf offensichtliche Schäden hin inspiziert beobachtet werden. Als weitere Sicherheitsmaßnahme sollten Mieter angehalten werden, frei verlegte Gasleitungen im Auge zu behalten und Veränderungen und Auffälligkeiten unverzüglich zu melden.

 

Verweise:

Festpreise beim Energievesorger sichern
Heizung – sparen trotz klirrender Kälte
Cleveres heizen spart Bares
Energie – Änderungen ab 2012
Heizen und Lüften im Winter
Heizkosten seit Jahren im Aufwärtstrend
Heizkosten senken leichtgemacht
Gaspreise -Günstige Anbieter Mangelware?

Share
Autor: Ursula Pidun
Veröffentlicht in: Wohnen
Tags: , , , , ,

Das könnte Sie ebenfalls interessieren