MEIN BAU

Main Section

Blogs

Share

Immobilien werden im immer teurer

Der Kauf von Immobilien wird angesichts niedriger Zinsen für Baudarlehen immer beliebter. Andererseits steigen die Immobilienpreise durch die steigende Nachfrage. Besonders in Großstädten wird Eigentum mehr und mehr zum Luxusgut. Ein Preisvergleich lohnt.

Immobilie

Der Kauf einer Immobilie bleibt beliebt (Foto: stockbroker I Clipdealer.com)

Die anhaltende Niedrigzinspolitik mach es möglich: Immer mehr Menschen erfüllen sich den Traum vom Eigenheim. In Hinblick auf die steigende Nachfrage werden Immobilien allerdings deutlich teurer. Wer seinen lang gehegten Wunsch nach den eigenen vier Wänden gar in angesagten Großstädten realisieren möchte, der muss inzwischen besonders tief in die Tasche greifen.

Immobilien Preise steigen weiter

So stiegen die Preise vor allem in Metropolen kräftig an. Ein besonders gründlicher Vergleich aller Angebote sowie ein kritischer Blick auf das Preis-Leistungsverhältnis sollte jeder Interessent im Auge behalten. Wie stark die Preise für Immobilien angezogen sind, hat auch das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) beobachtet. Das Institut gibt in diesen Tagen bekannt, dass die Preise für Eigentumswohnungen allein in Deutschland in den Jahren von 2003 bis 2011 um rund 10,5 Prozent gestiegen sind. Dabei ist es besonders in den beliebten Metropolen zu kräftigen Preisschüben nach oben gekommen. Zwar differieren die Preissteigerungen in den einzelnen Großstädten. Doch die Kurve geht stets steil nach oben.

Anstieg der Preise in Metropolen:

  • Hamburg plus 31 Prozent
  • Berlin 39 Prozent
  • München 23 Prozent
  • Frankfurt plus 14 Prozent

München bietet die teuersten Immobilien

Besonders im Jahr 2011 ist es zu den größten Preissprüngen nach oben gekommen. Dabei bleibt München Spitzenreiter in Sachen Kaufpreis für Immobilien. Dort müssen Käufer mit 4.200 Euro pro Quadratmeter rechnen. In Köln hingegen sind die Preise weiterhin moderat. Runde 2.100 Euro kostet hier der Quadratmeter Eigentum. Auch wenn der Kauf von Immobilien Hochkonjunktur hat – Interessenten sollten sich durch einen gründlichen Preisvergleich vor überteuerten Angeboten schützen.

Anhaltspunkte zu den Durchschnittspreisen sowie den Preissteigerungen bei Wohnungen und Häusern in den unterschiedlichen Regionen innerhalb der vergangenen Jahre können in den Berichten der Gutachter-Ausschüsse für Grundstückswerte der Bundesländer nachgelesen werden. „Diese werden gespeist mit den Kaufvorgängen bei den Notaren“, erläutert .Schwarz, Immobilien- und Finanzexperte der Verbraucherzentrale Bremen.

Preis-Leistungsverhältnis bei Immobilien

Demnach könne Interessenten hier nach den jeweiligen Immobilienarten sowie der Quadratmeterzahl und Baujahr suchen. “Teils sind die Berichte im Internet verfügbar, teils müssen sie auch gegen eine Gebühr von circa 50 Euro angefordert werden”, erläutert der Experte. Schwarz weist allerdings auch daraufhin, dass für das Jahr 2012 noch keine Daten abrufbar sind. Er rät Interessenten dazu, die aktuellen Angebote am Markt gründlich zu studieren und einen Durchschnittswert zu ermitteln. Sofern die Preise in der von den Interessenten gewünschten Regionen besonders stark gestiegen sind, sollten potenzielle Käufer lieber noch warten.

“Einzelne Verkäufer wollen die Marktsituation austesten und schauen, welche Preise sie erzielen können“, erläuterte Schwarz. Daher könne es sich lohnen, geduldig abzuwarten, ob sich die Situation nicht doch schon innerhalb der nächsten Monate ändert und die Preise für die Wunschimmobilie sinken. Künftige Immobilienbesitzer können diese Wartezeit gut ausnutzen, um die persönlichen Wünsche nochmals auf den Prüfstand zu stellen. Denn schon der Wechsel in eine andere Wohnlage spart oftmals Bares und dies nicht zu knapp.

 
Der Hamburger Immobilienabend:

Verweise:

Loft -attraktiv und erlesen wohnen
Ein schickes Loft als neues Zuhause
Immobilien – Denkmalschutz als Wertanlage?
Energetische Sanierung – was ist sinnvoll?
Baufinanzierung – vergleichen und sparen
Baufinanzierung – günstig wie nie
Vergleichsportale – Baufinanzierung leicht gemacht
Finanzierung – der variable Kreditt
Gute Zeiten für die Anschlussfinanzierung
Günstige Zinsentwicklung – nachgefragt beim vdp
Bausparvertrag – Guthaben sinnvoll einsetzen
Der Bausparvertrag – was steckt dahinter?

Share
Autor: Ursula Pidun
Veröffentlicht in: Finanzierung, Hausbau
Tags: , , ,

Das könnte Sie ebenfalls interessieren