MEIN BAU

Main Section

Blogs

Share

Fliegengitter als Schutz vor Plagegeistern

Die Sommermonate zählen wohl zur schönsten Zeit des Jahres. Fenster und Türen stehen weit offen und ein herrlich mediterranes Gefühl macht sich breit. Lediglich die Plagegeister wie etwa Fliegen Mücken & Co. erschweren Bewohnern das Leben. Spezielle Fliegengitter schaffen Abhilfe.

Insektenschutz

Fliegengitter schützen vor Plagegeistern im Sommer (Foto:jsnover / istockphoto.com)

Hummeln, Bienen, Fliegen und Mücken können Hausbewohnern durchaus den ansonsten so geliebten Sommer vermiesen. Surrt und summt es in den Wohnräumen und schwirren die kleinen Plagegeister in allen Räumen herum, kann es dem einen oder anderen Zeitgenossen durchaus ungemütlich zumute werden.

Dann müssen Fliegengitter her. Der Handel hat sich auf die große Nachfrage bestens eingestellt und biete Insektenschutz für alle erdenklichen Fenstergrößen und Terrassentüren. .

Fliegengitter für das Fenster

Wer es leid ist, Insekten als Dauergäste in den eigenen vier Wänden zu beherbergen, für den bieten sich vielfältige und hochmoderne Fliegengitter in unzähligen Varianten an.

So schützen solche Insektengitter sicher vor Mücken, Fliegen, Spinnen Hummeln und Westen. Frühjahr, Sommer und Herbst können so ausgerüstet wieder ausgiebig und in vollen Zügen genossen werden. Je nach Bedarf haben Kunden die Wahl zu u.a. folgenden Angeboten:

  • Fliegengitter für Fensterflächen
  • Fliegengitter für Türen
  • Fliegengitter Rollos für Fenster
  • Fliegengitter Rollos für Türen
  • Fliegengitter für Schiebetüren
  • Fliegengitter im vielfältigen Einsatz

Fliegengitter sorgen für ungestörte Nachrtruhe

Darüber hinaus gibt es Fliegengitter-Hauben zum Abdecken von Speisen, die im Garten serviert werden sowie große Moskitonetze, die über Betten gespannt sicheren Schutz vor den lästigen Insekten bieten. Wer über passende Fliegengitter verfügt, der kann auch abends ganz unbesorgt die Lichter anlassen. Motten, Glühwürmchen und Stechmücken bleiben mit Fliegengittern sicher außen vor. Auch Fenster können die ganze Nacht über geöffnet bleiben, ohne dass die Nachtruhe durch unliebsame Gäste gestört werden kann. Wer Wert auf Qualität legt und an einer langen Haltbarkeit der Fliegengitter Interesse hat, der sollte sich für waschbare und UV-beständige Modelle entscheiden. Darüber hinaus gibt es weitere Punkte, auf die beim Kauf zu achten ist.

UV-beständige und waschbare Fliegengitter

“Waschbare und UV-beständige Gitter bleichen nicht aus und können mehrfach verwendet werden”, erläutert Anja Meyer von der DIY-Academy in Köln. Außerdem sollten Fliegengitter wind- und wetterfest und aus einem flexiblen Material gefertigt sein. Anbringen lassen sich die Fliegengitter praktisch an jedem Fenster- und jeder Balkon- und Terrassentür. Gute Dienste leistet auch Gitter-Tüll. Das mit Klett-Band angebracht wird. Wer diese Materialien zum Einsatz bringt, de sollte allerdings einige Vorbereitungen treffen. So sollten die Fenster- und Türrahmen vor dem Anbringen des Klettbandes gründlich gesäubert und entfettet werden. Als Alternative bietet sich das klassische Fliegengitter-Rollo an. Dabei wird ein Aluminium-Etui über dem Fenster angebracht. Eine Anleitung zum Anbringen finden Verbraucher und Käufer im Web.


Fliegengitter schützen vor Plagegeistern:

Verweise:

Hollywoodschaukel bietet Komfort im Garten
Grillen auf dem Balkon erlaubt?
Moderen Grillgeräte für die Gartensaison
Im Garten beginnt die Grillsaison
Buchempfehlung – Pflanzen in Hülle und Fülle
Blumenkübel – Blütenpracht für Garten & Co.
Garten – Frühjahrskur für Beete & Co.
Wohnen – zauberhafte Pflanzkübel für den Frühling
Gartendeko für ein grünes Schlaraffenland
Wintergarten – Oase der Entspannung
Dimmbares Licht auf Knopfdruck
Gartenlaube & Co – ein Fall für das Bauamt
Sonnenschutz als idealer Einbruchschutz

Share
Autor: Ursula Pidun
Veröffentlicht in: Garten, Ideen, Wohnen
Tags: , , , , , ,

Kommentar schreiben