MEIN BAU

Main Section

Blogs

Share

Energie-Plus-Häuser erobern den Massenmarkt

In Zeiten stetig steigender Energiekosten liebäugeln viele Bauherren mit dem Bau wirtschaftlicher Energie-Plus-Häuser. Die Kosten für solche Bauten werden moderater und die beliebten Objekte erobern bereits den Massenmarkt.

Energie-Sparhaus

Energie-Spar-Häuser werden immer erschwinglicher (Foto: picccola / Clipedaler.de)

Immer mehr Häuslebauer entscheiden sich für den Bau ressourcenschonender Energie-Plus-Häuser. Damit schlagen die künftigen Hausbesitzer nicht nur den steigenden Energiekosten ein Schnippchen. Auch die Kosten für ein solches, energetisch anspruchsvolles Objekt sinken deutlich.

Energie-Plus-Häuser begeistern

Mussten Bauherren vor nicht allzu langer Zeit noch besonders tiefe in die Tasche greifen, um ein hochmodernes Energiesparhaus hochzuziehen, so erobern laut Expertenmeinung Energie-Plus-Häuser inzwischen sogar den Massenmarkt.

Dabei sind die Objekte alles andere als Massenware. Im Gegenteil vereinen sie auf intelligente Art und Weise alle Möglichkeiten energiesparender Effekte sinnvoll miteinander und bieten gleichzeitig architektonische Attraktivität.

Rote Karte für Energiekosten

Besonders erfreulich und vor allem sparsam zeigen sich die Neubauten auch in Hinblick auf den Stromverbrauch. Bewohner von Plus-Energie-Häusern müssen sich über kaum noch zu schulternde Stromrechnungen keine Gedanken mehr machen. In solchen Bauten wir zumeist mehr Strom erzeugt, als am Ende verbraucht wird. Für den Überschuss an Energie, die wieder in den Kreislauf zurückfließt, gibt es sogar attraktive Vergütungen.

Energie-Plus-Häuser mit thermischen Solaranlagen

Deutschland zählt neben Österreich zu jenen Ländern, die bereits eine Vielzahl solcher Plus-Energie-Häuser gebaut haben. So können Interessenten solche energieeffizienten Bauten vielerorts bewundern. Zwar gibt es kein Kataster für die weiterentwickelten Passivhäuser, da es keine allgemeingültigen Normen für Plus-Energiehäuser gibt. Doch Gebäude, die sich so nennen, verfügen stets über den erfreulichen Effekt, Energie für Heizung und Warmwasser sowie Strom selbst zu erzeugen und sogar einen Überschuss zu produzieren. Die geschieht zumeist durch moderne, thermische Solar – und/oder Photovoltaikanlagen. Ein innovatives Energiekonzept dient als Grundlage, um Betreibern so viel Effizient wie nur irgend möglich zu bieten.

Energie-Plus-Häuser bieten höchste Energiestandards

Ohnedies werden diesbezügliche Anforderungen an Neubauten seit Jahren in der sogenannten Energieeinsparverordnung (EnEV) geregelt, die Anforderungen kontinuierlich höher schraubt. Die Vorteile solcher hohen Standards überzeugen inzwischen weitreichend, sodass Plus-Energie-Häuser immer häufiger nachgefragt werden. Besonders Ein- und Zweifamilien-Neubauten werden inzwischen als Plus-Energie-Häuser gebaut. Deutlich größere Bauten verfügen zumeist (noch) nicht über die erforderlichen Flächen für Solar-Paneele. Für private Häuslebauer hingegen rechnet sich der neue Trend umso mehr in Cent und Euro. Je mehr Plus-Energiehäuser gebaut werden, umso geringer sind die Mehrkosten. Angesichts der Beliebtheit dieses energiesparenden Häusertyps werden die Objekte inzwischen von nahezu allen Herstellern angeboten.

Berlin als Trendsetter in Sachen Energie-Plus-Häuser

Ein bekanntes Beispiel für ein hocheffizientes Plus-Energie-Hauses steht mitten in Berlin. Hier hat das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) das Projekt “Effizienzhaus Plus” auf den Weg gebracht, das derzeit zu Testzwecken 15 Monate lang von einer Familie bewohnt wird. Das Haus verfügt über innovative Technologien im Bereich Energieeffizienz. Gemeinsam mit einer modernen Hausautomation sowie Elektromobilität gilt das Projekt als besonders zukunftsweisend.
 

Verweise

Testbewohner für Energie-Plus-Haus gesucht
Beratung schützt vor Fehlinvestitionen beim Immobilienkauf – Interview mit VPB-Präsident Dipl.-Ing. Thomas Penningh
SolarWorld AG – sechs Fragen an den Gründer und Vorstandsvorsitzenden Frank H. Asbeck
Drastische Bußgelder bei Verstoß gegen EnEV
Energiekonzepte – Dämmwahn allein reicht nicht/a>
Verschärfung EnEV erfordert mehr Förderung
Energetische Sanierungen verzeichnen Rückgang
Energie sparen
Förderungsstopp – Interview mit Dr. Ilona Klein
BMVBS-Förderprogramm für Energie-Plus-Häuser
Gebäudesanierungen – Steuerförderung gestoppt
Dimmbares Glas auf Knopfdruck
EnEV – Altbauten energetisch nachrüsten

Share

Kommentar schreiben