MEIN BAU

Main Section

Blogs

Share

Eigenleistung am Bau kann teuer werden

Wer einen Neubau plant, nimmt sich nicht nur finanziell Erhebliches vor. Häufig soll auch die sogenannte Muskelhypothek zum Einsatz kommen. Die Bank wertet diesen Einsatz zumeist als Eigenmittel. Bauherren kann dies allerdings durchaus teuer zu stehen kommen.

Bauprojekt

Eigenleistung am Bau sollte realistisch kalkuliert werden (Foto: prometeus / Clipealer.de)

Wer sich den Traum vom eigenen Haus erfüllt, der zeigt sich zu Beginn der Bauphase zumeist ganz besonders euphorisch, denn die Finanzierung steht. Dank breit ausgelegter Eigenleistungen fällt sie attraktiv aus und die künftigen Bewohner versprechen sich eine erhebliche Einsparung. Der Schein kann allerdings trügen. So sehr Eigenleistung den künftigen Immobilienbesitzern auch entgegenkommt, so schwierig kann sich die Umsetzung in der Realität zeigen. Nicht selten entpuppt sich der finanzielle Vorteil am Ende als kostspielige Draufgabe zum ohnedies teuren Objekt.

Einsatz am Bau ist erheblich

Die Kosten zu drücken – dies ist der Hauptgrund für Bauherren, selbst Hand anzulegen. Mit der Muskelhypothek können Häuslebauer in der Tat ein hübsches Sümmchen einsparen. Experten vom Bauherren Schutzbund haben errechnet, dass sich auf diese Weise anlässlich eines Einfamilien-Objekts in Berlin Kosten in Höhe von beachtlichen 10. 000 und 25. 000 Euro einsparen lassen. Viele Bauherren vergessen angesichts solcher Zahlen gerne einmal, welche Leistung dahintersteht. Hunderte Stunden müssen dafür investiert werden und der Erfolg steht nicht selten auf wackligen Beinen.

Laien leisten weniger Arbeit am Bau

Experten gehen davon aus, dass Hobbyhandwerker ein Vielfaches der Zeit investieren müssen, als es bei Fachleuten der Fall ist. Hinzu kommen viele Arbeitsstunden, die an Sonn- und Feiertagen geleistet werden. Neben Verzicht auf freie Erholungszeiten jenseits des eigentlichen Broterwerbs bringt dies auch Stress für die gesamte Familie mit sich. Die zusätzlich anfallende Organisation des gesamten Bauprojekts führt häufig zu völligen Überforderungen der Bauherren.

Eigenleistung am Bau richtig einschätzen

Der Verband Privater Bauherren rät daher zu Absprachen, die getroffen und präzise eingehalten werden. Von der Kinderbetreuung bis zu privaten Vorhaben hilft nur eine gute Planung, um aus der Situation das Berste zu machen. Anderenfalls kann das Bauprojekt sogar die Ehe gefährden. Darüber hinaus hilft es keinem Bauherren, wenn er seine Fähigkeiten in Hinblick auf die zu leistenden Arbeiten am Bau völlig fehleinschätzt. Ohnedies prüfen die beteiligten Finanzinstitute recht genau nach, ob die Angaben zur Eigenleistung realistisch eingeschätzt werden.

Nicht alle Arbeiten am Bau werden anerkannt

Als Eigenleistung anerkannt werden alle Arbeiten, die keine Spezialkenntnisse erfordern. Hierzu zählen beispielsweise Tapezier- und Anstreicherarbeiten. Wer Gas- und Wasserinstallationen und Maurerarbeiten als Eigenleistung angibt, muss nachweisen, dass er sich in diesen Bereichen auch tatsächlich auskennt. Inwieweit Eigenleistung berechnet wird, stellt sich auch bei Experten durchaus etwas unterschiedlich dar. Der Verband Privater Bauherren legt den Gesamtaufwand zugrunde. Hierzu zählen neben der eingesetzten Arbeitszeiten beispielsweise auch Materialkosten sowie anfallende Fahrkosten.

Rechtliche Aspekte im Fokus der Bauherren

Schließlich sollten Bauherren auch rechtliche Aspekte im Auge behalten. Die gebotene Eigenleistung muss mit dem Baupartner präzise abgesprochen werden. Geht bei Arbeiten durch Bauherren etwas schief, so kann es schnell zu Schadenersatzansprüchen kommen. Damit rechnen müssen Bauherren, wenn ihre Arbeiten die Tätigkeiten der Profis tangieren und beeinflussen. Am Ende können eifrig tätige Bauherren sogar ihre Gewährleistungsansprüche verlieren. Fällt beispielsweise der Putz von der Wand oder kommt es zu massiver Schimmelbildung, so wird stets die Frage gestellt, wer die Tätigkeiten ausgeführt oder aktiv beeinflusst hat.

 
Eigenleistung kann sich auszahlen:

Verweise:

Muskelhypothek stößt bei Banken auf Skepsis
Muskelhypothek – Lohnt Eigenleistung am Bau?
Hausbau – Tipps vom Experten
Low-Budget-Häuser – Tipps von Experten

Share
Autor: Ursula Pidun
Veröffentlicht in: Finanzierung, Hausbau
Tags: , , ,

Das könnte Sie ebenfalls interessieren