MEIN BAU

Main Section

Blogs

Share

Bad – Hersteller präsentieren Trends 2013

Gleich zu Beginn des Jahres präsentieren Hersteller von Möbeln und Armaturen die neusten Trends für das moderne Bad. Zeiten rein nützlicher Nasszellen sind endgültig vorbei. Attraktive Designs werden zum Standard und es dominieren Luxus, Stil und hochwertige Produkte.

Badezimmer

Die Wanne als Fernsehsessel im Badezimmer (Foto: Repabad GmbH)

Wer das Bad noch immer als einen rein funktionellen Raum betrachtet, der wurde von der diesjährigen Internationalen Möbelmesse IMM Cologne eines Besseren belehrt. Hier präsentierte sich das moderne Bad von der besonders attraktiven Seite. Geht es nach Herstellern und Anbietern, so fungiert das Badezimmer künftig vor allem als Entspannungs- und Erholungs-Oase und punktet durch besonders schicke und hochwertige Badezimmermöbel und Armaturen.

Das Bad als Wohlfühlraum

IMM Cologne

Hochwertige Armaturen für das Bad (Foto: Burgbad IMM Cologne)

In den vergangenen Jahren wurde hinsichtlich außergewöhnlicher Designs der Fokus zumeist auf moderne Küchenelemente gelegt. Nun ist das Bad an der Reihe. Der Wohlfühlraum dient mehr und mehr als Wohnzimmer mit Wasseranschluss, erläutern Experten wie etwa Nicole Roesler, Leiterin Marketing und Produktmanagement beim Bade- und Duschwannenproduzenten Kaldewei.

Kein Wunder, schließlich werden vier Jahre des Lebens im Schnitt allein im Badezimmer verbracht. Damit sollten dieser Raum besondere Aufmerksamkeit bei der Ausstattung und Einrichtung genießen. So präsentiert der Hersteller Burgbad einen Badezimmerschrank in Mattlack und ausgestattet mit Holzoberflächen, der stark an einen Wohnzimmerschrank erinnert. Dabei wurde allerdings an mögliche Feuchtigkeit gedacht, die auftreten kann.

Großzügige Bad Gestaltung

So verfügt der Schrank eigens über einen kleinen Sockel inklusive Kunststoff-Profilleiste. Damit wird er vor Feuchtigkeit und Wasserdampf bestens geschützt. Auch an den besonders exquisiten Geschmack wird in der kommenden Saison gedacht und auf aktuellen Messen präsentiert. Wer großzügig im durchgestylten Loft wohnt, kann sich das Modell „Wannenmöbel“ einbauen. Hier besteht auf der einen Seite der Waschtisch, an der anderen Seite befindet sich die die Badewanne mit einer passenden Sitzbank, die zusätzlichen Ablageraum bietet.

Das ausgefallene Einrichtungsstück hat allerdings einen stolzen Preis. Wem das zu viel wird, der kann sich Armaturen des Herstellers Grohe in Düsseldorf zuwenden. Hier wird das Bad in Parzellen geteilt und besteht schließlich aus einer Zone für die Vorbereitung sowie der eigentlichen Reinigungszone. Dazu spielen Materialien wie etwa Holz eine große Rolle, abgerundet von Elementen wie etwa weiche Teppiche und Sitzplätze, die zum Verweilen einladen.

Wanne als Fernsehsessel im Bad

Bad-Liebhaber, die es besonders exklusiv mögen, entscheiden sich vielleicht für die Anschaffung eines Fernsehsessels im Bad. Der neue “Waterscreen” Fernseher aus dem Hause Repabad biete ein solch außergewöhnliches Produkt und erfüllt damit auch ausgefallene Wünsche für das eigene Badezimmer. Der Fernseher ist komplett wasserdicht. Ein Spritzwasserschutz ist damit garantiert. Mittels beheizter Oberfläche wird dem Beschlagen vorgebeugt. So lässt sich das Fernsehvergnügen im Bad auch bei hoher Luftfeuchtigkeit nicht trüben.

Der spezielle Fernseher für das Bad lässt sich vor eine Wand setzen oder aber auch direkt in die Wand einlassen. Dee “Waterscreen” ist in einer Bildschirm-Größe von 22 Zoll erhältlich. Da alle aktuell am Markt erhältlichen Systemanschlüsse möglich sind, lässt sich auch eine Internetnutzung im Badezimmer realisieren. Die entsprechenden Lautsprecher werden direkt in die Wanne eingebaut, alternativ lässt sich ein bauseitiger Einsatz anfordern.

Mit wenigen Mitteln zum exklusiven Bad

Experten erläutern, dass schon wenige Mittel genügen, um aus einer tristen Nasszelle ein heimeliges Bad zu gestalten. So lassen sich Waschbecken leicht erhöht anbringen und mit Unterschrank versehen. So wird aus einem kleinen Bad gleich ein beachtlich größer wirkender Raum. Obwohl es nur weniger Mittel bedarf, um da Bad stylisch umzugestalten, bleibt das heimische Badezimmer oftmals weiterhin ein Stiefkind. So erläutern Experten, dass selbst Kunden, die ein neues Bad planen, häufig noch Einrichtungen von gestern erhalten. Das mag auf Bequemlichkeit und Gewohnheit zurückgehen – zeitgemäß und attraktiv ist dies nicht.

Solar-Dampfbad

Ein Sole-Dampfbad für das moderne Wellness-Badezimmer (Foto: Repabad GmbH)

Strahlende Lichtverhältnisse im Bad

Ebenso werden die Lichtverhältnisse im Bad zumeist vernachlässigt. Doch gerade hier lässt sich Atmosphäre steuern und schnell ein besonderes Wohlfühlklima erzeugen. Neuste Dimm-Technik macht es möglich. Eine riesige Auswahl an zauberhaft schöner Spezial-Beleuchtung verwandelt das Bad schnell in eine perfekte Wellness-Oase. Wer schnell etwas Lichtzauber schaffen will, ohne gleich neue Elektroinstallationen vorzunehmen, der kann eine erste gemütliche Stimmung durchaus auch mittels Einsatz besonders schönen Kerzen zaubern. Sie werden speziell für Badezimmer hergestellt und entfalten preiswert und schnell eine besonders angenehme Atmosphäre.

 
Wohn-Highlights auf der IMM Cologne 2013:

Verweise:
Elegantes Bad mit viel Komfort
Armaturen im Bad auf Hochglanz
Armaturen funktionell und schick
Das Bad als luxuriöse Wellness-Oase
Auf die Pflege beim Schwimmbecken achten
Haushalt – Kalkflecken schnell entfernt

Share
Autor: Ursula Pidun
Veröffentlicht in: Ideen, Wohnen
Tags: , , , , , , ,

Das könnte Sie ebenfalls interessieren