MEIN BAU

Main Section

Blogs

Share

Strompreise – Onlinevergleich ohne Bestnoten

Strompreise steigen unaufhörlich. Vergleichsportale können Verbrauchern daher im besten Fall das Leben erleichtern und zum günstigsten Anbieter führen. Stiftung Warentest absolvierte den Praxistest mit enttäuschenden Noten. Demnach erzielte kein Portal die erhofften Bestnoten.

Strompreis-Vergleich

Stiftung Warentest prüfte Online-Strompreisvergleichsportale (Foto: convisum / Clipdealer.de)

Markt am Strom-Markt lautet für Politiker nach wie vor das Zauberwort, wenn es um die Lösung zu hohe Strompreise für Verbraucher geht. Schließlich belebt Konkurrenz das Geschäft. Je mehr Anbieter um die Gunst der Kunden buhlen, umso preiswerter könnte es sein. Strom-Vergleichsportale präsentieren Kunden einen schellen Durchblick aller am Markt bestehenden Preise und versprechen Verbrauchern eine bestmögliche Wahl des Anbieters.

Zehn Vergleichsportale für Strompreise unter der Lupe

Dass soviel Service in Sachen Vergleich der Strompreise nicht unbedingt zielführend ist, stellte kürzlich die Stiftung Warentest unter Beweis. Sie testete insgesamt zehn Strom-Vergleichsportale und erhob ernüchternde Resultate, die aktuell im Magazin „Test“ veröffentlicht wurden. Demnach erzielten kein Portal die Note „Gut“ und auch ein „Sehr gut“ konnte von den Testexperten nicht vergeben werden. Ursache für das mehr als durchwachsene Ergebnis, das Verbraucher häufig verwirrt und nicht zum Bestpreis führt, liegt laut Stiftung Warentest u.a. in den sogenannten Bonus- und Paketangeboten. Sie suggerieren zwar eine erhebliche Einsparung, doch diese erweist sich am Ende nicht selten als trügerischer Irrtum.

Stiftung Warentest bemängelt Vergleichs-Kriterien

Aufgrund der mäßigen Testergebnisse rät die Stiftung Warentest in Berlin Verbrauchern von einmaligen Bonuszahlungen ab. Wer dennoch einen solchen Bonus bucht, der sollte auf Auszahlung spätestens nach einem Jahr bestehen und dies möglichst schriftlich fixieren. Somit haben Kunden freie Bahn, den Tarif für Strompreise nochmals zu wechseln, sofern sie nicht zufrieden sind. Andernfalls könnten Verbraucher hinsichtlich eines erneuten Wechsels den Anspruch auf die Zahlung zumindest teilweise verlieren, erläutern die Experten.

Tipps zur Tarifwahl für Strompreise

Aufgrund der erhobenen Testergebnisse erteilt die Stiftung Warentest Kunden, die sich auf Vergleichsportalen für Strompreise nach neuen Tarifen umsehen folgende Ratschläge:

Share

Kommentar schreiben