MEIN BAU

Main Section

Blogs

Share

Sicherheitsschuhe bieten Schutz am Bau

Für Handwerker und Bauarbeiter steht ausreichende Sicherheit auf der Baustelle im Vordergrund. Neben vielfältigen Vorsichtsmaßnahmen zählen hierzu auch Schutzbekleidungen. Besonders im Fokus stehen Sicherheitsschuhe. Sie müssen eine Vielzahl an Kriterien erfüllen, um Verletzungen während der Arbeit zu verhindern.

Sicherheit

Spezielle Sicherheitsschuhe sind auch am Bau vorgeschrieben (Foto: kuzma / Clipealer.de)

In vielen Berufszweigen ist das Tragen von Sicherheitsschuhen zwingend notwendig. So auch für Handwerker und Arbeiter am Bau. Sicherheitsschuhe sind in vielen Fällen sogar gesetzlich vorgeschrieben und müssen bestímmte Vorgaben und Normen erfüllen. Einfache Arbeitsschuhe sind daher noch lange keine Sicherheitsschuhe. In keinem Fall lassen sich einfache Arbeitsschuhe, Berufsschuhe und Schutzschuhe mit Sicherheitsschuhen gleichsetzen.

Sicherheitsschuhe bieten ein hohes Maß an Schutz

Der große Unterschied zwischen Arbeitsschuhen und speziellen Sicherheitsschuhen besteht in der Belastbarkeit der Zehnschutzkappe. Diese ist entweder aus Metall oder Kunststoff und dient dem Schutz der Zehen. Beim normalen Arbeitsschuh wir die Wirkung des Schutzes mittels einer Prüfenergie von 100 J bzw. mittels Druckkraft von 10 kN geprüft. Zum Vergleich: Beim Sicherheitsschuh wird die Schutzwirkung Prüfenergie von 200 J bzw. mit einer Druckkraft von 15 kN geprüft.

Zehenschutzkappe und durchtrittsichere Sohlen

Die Schutzfunktion steht somit bei Sicherheitsschuhen ganz vorne. Damit erhält eine entsprechende Zehenschutzkappe Priorität. Zusätzlich müssen Sicherheitsschuhe über durchtrittsichere Sohlen verfügen. Der Handel bietet solche Produkte in großer Vielfalt und zu attraktiven Preisen. Hochwertige Sicherheitsschuhe von engelbert strauss lassen sich komfortabel im speziellen Online-Shop ordern. Die Auswahl an Produkten ist groß und beinhaltet u.a.

  • Sicherheitsschuhe
  • Sicherheitshalbschuhe
  • Sicherheitsstiefel
  • Gel Einlegesohlen
  • Einlegesohlen
  • mprägnierspray

Sicherheitsschuhe gemäß EN ISO-Norm 20345:2004

Nicht nur der Zehenschutz steht in Punkto Sicherheit im Mittelpunkt. Sicherheitsschuhe müssen auch über durchtrittsichere Sohlen verfügen. Nur so lassen sich Verletzungen durch beispielsweise spitze Gegenstände und Nägel verhindern. Eine solche Sohle besteht heute aus modernen Materialien wie etwa Kevlar, Lenzi und weiteren Stoffen. Dies hat große Vorteile, denn die Gewebesohlen sind somit besonders biegsam und bieten einen angenehmen Tragekomfort. Selbstverständlich müssen Einlagen aus Stahl und die verschiedenen Gewebearten jeweils der EN ISO-Norm 20345:2004 entsprechen.

Hinsichtlich der Qualität der Sicherheitsschuhe spielen neben beste Verarbeitungen und hochwertige Materialien auch Klimafaktoren eine Rolle. Klimamembranen bieten eine schnelle Aufnahme etwaiger Feuchtigkeit, die schnell nach außen transportiert wird. Gleiches gilt für zu viel Wärme, die sich gebildet hat. Auch diese sollte schnellstens wieder abgegeben werden. Nur so lässt sich ein angenehmes Tragegfühl auch über viele Stunden gewährleisten. Für den Winter halten Experten eine klare Warnung bereit. Zur kalten Jahreszeit sollten niemals nur einfache Sicherheitsschuhe getragen werden. Dies verstößt gegen den Arbeitsschutz. Denn Schuhe, die über Stahleinlagen verfügen, können bei Kälte beim Träger zu schwerwiegende Erfrierungen führen.

 
Sicherheit hat Priorität:

Verweise:

Arbeitsbekleidung vom Spezialisten
Handwerker – Online Suche schnell und effzient
Akkuschrauber – auf die Qualität kommt es an
Onlineshop für elektronische Bauelemente
Werkzeug für Hobbyhandwerker & Co.

Share

Comments are closed.