MEIN BAU

Main Section

Blogs

Share

Mülltonnen, die niemand mehr sieht

Der Anblick von Mülltonnen ist alles andere als attraktiv. Auch verbreiten die unverzichtbaren Müllschlucker häufig schlechte Gerüche und verschandeln den Anblick schicker Fassaden. Nach Jahrzehnten Tristesse in Sachen Mülltonnen am Haus kommt nun Bewegung in das Outfit. Im besten Fall verschwinden die Müllgefäße sogar komplett von der Bildfläche.

Mülltonne

Sichtbare Mültonnen am Haus gehören bald der Vergangenheit an (Foto: qingwa / Clipdealer.de)

Unattraktive und übel riechende Mülltonen, aufgereiht in Reih` und Glied vor dem ansonsten attraktiven Ein- oder Mehrfamilienhaus ist Bürgern schon lange ein Dorn im Auge. Auch wenn besonders die Deutschen vergleichsweise fanatische Mülltrenner sind – die Optik kommt auch bei den aktiven Mülltrennern nicht gut an. Da könnten unterirdisch gelagerte Müllbehältnisse tatsächlich die Lösung sein.

Mülltonnen unter der Erde

Inzwischen gibt es solche Anlagen für Mülltonnen für das private Grundstück und es ist sogar genehmigungsfrei, sich eine solche Anlage zu bauen. Dabei werden bis zu vier Mülltonnen unter der Erde in einem Kunststoffbehältnis gelagert. Mittels elektrischer Hebevorrichtung lässt sich der Verschlussdeckel öffnen und in nur wenigen Sekunden gelangen die Behältnisse per Fernsteuerung oder Wandschalter nach oben. Genauso schnell, wie sie ans Tageslicht kommen, so schnell lassen sie sich auch wieder unter die Erde bringen.

Vorteile der neuen Mülltonnen Systeme

Die modernen, innovativen Systeme werden inzwischen von unterschiedlichen Firmen angeboten. Die Vorteile sind vielfältig. Hierzu zählen unter anderem:

  • Keine hässlichen Anblicke von Mülltonnen
  • Keine Geruchsbelästigungen
  • Kein Einfrieren des feuchten Abfalls im Winter
  • Die Systeme sind komplett wartungsfrei
  • Abschluss-Deckel lassen sich farblich gestalten
  • Deckel auf Wunsch als Blumenbeet, Steingarten oder Wasserspiel gestaltbar

Die Systeme funktionieren weitgehend wartungsfrei. Allerdings benötigen sie einen Stromanschluss. Aber es braucht – wie alle Anlagen – einen elektrischen Anschluss ans Stromnetz. Die Kosten bewegen sich von 3.500 bis zu beachtlichen 6.000 Euro und sind damit nicht gerade gering. Da diese Systeme jedoch praktisch für die Ewigkeit gebaut werden, ist eine solche Anschaffung durchaus eine Überlegung wert. Für Ästheten rentiert sie sich in jedem Fall.

Teure aber sehr effiziente Mülltonnen Systeme

Für Hausbesitzer, die eine solche Anschaffung als zu kostspielig erachten, gibt es durchaus Alternativen. Dabei handelt es sich zwar um sichtbare Systeme. Im Vergleich zu den ansonsten trüben Mülltonnen sind sie jedoch ebenfalls besonders attraktiv. So gibt es spezielle Boxen, die hässliche Müllbehältnisse perfekt tarnen. Solche Boxen gibt es optisch in großer Vielfalt. Damit passen sie perfekt zu jedem Haus, Garten und der Garage. Darüber hinaus lassen sich diese Boxen mit Kletterpflanzen tarnen.

Unterflursystem für Mülltonnen

Nicht nur Besitzer schmucker Einfamilienhäuser klagen über den Anblick hässlicher Mülltonnen. Besonders auch an großen Mietanlagen fallen die hässlichen Mülltonnen besonders auf und verschandeln jeglichen Anblick. Einige Städte haben schon reagiert, wie etwa Hamburg. So gibt es an der Elbmetropole, aber auch in der Hauptstadt Berlin sogenannte Unterflursysteme. Dabei fassen die Müllbehältnisse bis zu fünf Kubikmeter an Abfall. Zu sehen ist dabei nur noch eine 70 Zentimeter hohe Säule plus Loch zum Einwerfen der Abfälle.

 
Tiefgarage für Mülltonnen:

Verweise:
Mülltonnen benötigen ausreichend Pflege
Tricksen beim Müll kann teuer werden
Kamin – Vorsicht beim Verbrennen von Müll
Eigentum verpflichtet zum Schutz vor Dachlawinen

Share

Comments are closed.