MEIN BAU

Main Section

Blogs

Share

Schutzausrüstung ist für Heimwerker unverzichtbar

Heimwerker werkeln zumeist mit großer Freude und denken dabei nur selten an Unfälle. Wer nicht vorsorgt, kann sich allerdings schnell verletzen. Mit entsprechender Vorsorge lässt sich das weitgehend verhindern. Gute Vorbereitungen und eine hochwertige Ausrüstung bieten einen angemessenen Schutz und beugen Unfällen vor.

Schutzausrüstung

Hochwertige Schutzausrüstungen sind für Heimwerker unverzichtbar (Foto: kadmy / Clipealer.de)

Heimwerker, die mittels hochwertiger Ausrüstung Vorsorge vor Unfällen betreiben, genießen einen weitgehenden Schutz vor schweren Unfällen. Die Gefahr, sich Verletzungen zuzuziehen, sollte nicht unterschätzt werden. Schon kleine Maßnahmen tragen dazu bei, dass beim Werkeln niemand zu Schaden kommt und Sicherheit gewährleistet wird.

Heimwerker sollten auf EU-Normung achten

In einem ersten Schritt sollten Heimwerker alle Gegenstände, die vor Ort nicht unbedingt benötigt werden, aus dem Weg räumen. Ansonsten können Werkzeuge & Co. schnell zu Stolperfallen werden und Unfälle bis hin zu schweren Verletzungen verursachen. Die Aktion “Das sichere Haus” (DSH) rät zudem, Trittleitern, die für Arbeiten in der Höhe unabdingbar sind, auf Stabilität und sicherheitsgeprüfte Merkmale hin zu kontrollieren. Schutzausrüstungen sollten stets mit der Europäischen Norm (EN) sowie dem CE-Kennzeichen ausgezeichnet sein.

Sicherheitshandschuhe für Heimwerker

Auch fleißige Handwerkerhände benötigen Schutz. Nicht selten bekommen sie es mit hohen Temperaturen von mehr als 50 Grad zu tun. Zudem hantieren Heimwerker häufig mit spitzen und scharfen Werkzeugen. Spezielle Arbeitshandschuhe aus besonders festen Materialien sind dann unerlässlich. Einfache Küchenhandschuhe sind völlig ungeeignet, um mit solchen Werkzeugen oder ätzenden und aggressiven Reinigungsmitteln umzugehen.

Sicherer Hörschutz für Heimwerker

Vorsorge ist auch das Mittel der Wahl, wenn Heimwerker mit schweren Motorkettensägen und Winkelschleifern an die Arbeit gehen. In dem Fall ist ein Hörschutz unerlässlich. Immerhin erzielen die Motorengeräusche Lautstärken von bis zu über 100 Dezibel ((dB[A]). Für einen sinnvollen Ohrenschutz sollten Lärmschutz-Produkte mit der Normung EN 352 Verwendung finden. Experten raten zu einem solchen Schutz bereits ab einem Schallpegel von 85 dB(A).

Korbschutzbrillen schützen die Augen

Schließlich sollten Heimwerker auch über einen qualitativ hochwertigen Augenschutz verfügen. Korbschutzbrillen verhindern, dass winzige Material-Teile in die Augen kommen, die sich bei bestimmten Arbeiten lösen. Unterschätzt werden häufig auch Bohrarbeiten an der Decke. Hier rieselt oftmals feiner Staub herab und kann Augen schwer beschädigen. Eine solche Brille sollte stets die Normung EN 166 verfügen. Wer Schimmel im Eigenheim beseitigt, mit ätzenden Materialien hantiert oder einen bestimmten Gegenstand im Spray-Verfahren bearbeitet, sollte zudem eine Atemschutzmaske tragen. Mund und Nase müssen dabei komplett bedeckt sein. Nur so lässt sich sicherstellen, dass Sprühnebel und feinste Partikel nicht eingeatmet werden.

Schnittschutzhose für den Heimwerker

Im Bereich Arbeitskleidung bietet die Schnittschutzhose gemäß EN-381-5 einen ganz besonderen Schutz. Für Heimwerker, die häufig auch auf der eigenen Baustelle mitarbeiten, kann sich eine solche Arbeitshose auszahlen. In jedem Fall sollte die Schnittschutzhose bei allen Arbeiten genutzt werden, die mittels Kettensägen ausgeführt werden. Sie bieten einen sicheren Schutz vor Verletzungen, die bei solchen Tätigkeiten recht häufig vorkommen und weitreichende Folgeschäden nach sich ziehen können.

 
Genormte Sicherheitsschuhe sind auch am Bau unerlässlich:

Verweise:
Warnschutzkleidung für mehr Sicherheit am Bau
Arbeitskleidung vom Spezialisten
Sicherheitsschuhe bieten Schutz am Bau
Handwerker – Online Suche schnell und effzient
Akkuschrauber – auf die Qualität kommt es an
Onlineshop für elektronische Bauelemente

Share

Comments are closed.