MEIN BAU

Main Section

Blogs

Share

Dachrinnen aus unterschiedlichen Materialien

Nur eine ausreichende Dachentwässerung bietet Schutz vor Durchfeuchtung von Hauswänden, Fassaden und dem Fundament. Qualitativ hochwertige Dachrinnen bieten dahingehende Vorsorge und Sicherheit. So lässt sich Regenwasser, das sich in der Dachrinne ansammelt, gezielt ableiten und der Kanalisation zuführen.

Regenrinnen

Hochwertige Dachrinnen führen Regenwasser gezielt ab. (Foto: Simply / Clipdealer.de)

Hausbesitzer sind gehalten, das Fundament des Hauses sowie Wände und Fassaden ausreichend vor Feuchtigkeit zu schützen. Dachrinnen sorgen für einen solchen Schutz. Sie bieten einen perfekten Ablauf und führen das angesammelte Wasser entweder der Kanalisation oder – im Falle des Eigenverbrauchs im Garten – einer Zisterne zu. Umweltbewusste Hausbesitzer wählen zumeist die Eigenverbrauchs-Variante, denn der eigene Garten profitiert vom kühlen Nass.

Vielfalt auch bei Dachrinnen

Der Handel hält eine Vielzahl an Dachrinnen aus ganz unterschiedlichen Materialien und in jeweils hoher Qualität bereit. Hierzu zählen u.a.:

  • Dachrinnen aus Kunststoff
  • Dachrinnen aus Zink
  • Dachrinnen aus Kupfer
  • Dachrinnen aus Edelstahl

Preis und Optik entscheidend bei der Wahl

Der wesentliche Unterschied liegt jeweils im Preis. Dachrinnen aus Kunststoff zählen zu den besonders kostengünstigen Varianten. Solche Dachrinnen lassen sich zudem besonders leicht anbringen. Für Dachrinnen aus Zink, Edelstahl oder Kupfer müssen Hausbesitzer deutlich tiefer in die Tasche greifen. Doch zahlen sich die Mehrkosten aus? Dass höhere Kosten durchaus einen Mehrwert bringen, bestätigen Hersteller und Handel. Die Experten verweisen dabei besonders auf die Langlebigkeit. Ein Austausch der Dachrinnen ist daher in viel größeren Abständen zu erwarten, als dies bei einfachen Dachrinnen aus Kunststoff der Fall ist.

Auf die regelmäßige Reinigung kommt es an

Auch optisch machen Dachrinnen durchaus etwas her. Passen die Farben Weiß, Grau und Braun gut zum Haus, so können Dachrinnen aus Kunststoff durchaus die beste Alternative sein. Wer Dachrinnen aus Edelstahl, Zink oder Kupfer bevorzugt, legt zumeist Wert auf optische Highlights und ein wenig Extravaganz. Allen Dachrinnen gemeinsam ist die Erfordernis, sie regelmäßig zu säubern. Schmutz, Laub und Äste können die Dachrinnen verstopfen. Besonders in den kalten und kühleren Jahreszeiten kann das zu teuren Schäden führen. Abhilfe schafft das sorgfältige und vor allem regelmäßige Auskratzen der Regenrinnen.

Damit es gar nicht erst zu relevanten Verschmutzungen und damit Verstopfungen der Dachrinnen kommt, bietet der Handel einen sogenannten Laubschutz an. Solche Gitter beugen zuverlässig vor und kosten nur wenige Euro. Das Prinzip ist einfach: Laub und Äste werden vom Gitter aufgefangen, trocknen aus und werden dann im wahren Wortsinn vom Winde verweht.

Beschädigungen an Dachrinnen ausbessern

Auch die besten Dachrinnen können irgendwann einmal Beschädigungen aufweisen. Zumeist muss nicht sofort die gesamte Dachrinne erneuert werden. Eine sorgfältige Reparatur ist häufig ausreichend, in jedem Fall aber unumgänglich. Ansonsten laufen Hausbesitzer Gefahr, dass die Fassade durch herunterlaufendes Regenwasser durchfeuchtet wird. Handwerklich geschickte Hausbesitzer können die Reparaturarbeiten durchaus selbst durchführen. Ansonsten hilft der Experte fach- und sachgerecht.

Dachrinnen aus Kunststoff lassen sich mittels spezieller Dichtungsmasse oder alternativ unter Zuhilfenahme von Reparaturbändern ausbessern. Ebenso lassen sich Dachrinnen aus Metall flicken. Ziel ist es, die Dachrinnen so zu behandeln, dass sie wieder wasserdicht sind, um das Ablaufen des Wassers sicherzustellen.

Dachrinnen Reparatur durch den Experten

Alternativ kann auch Silikon zum Abdichten verwendet werden. Auch lassen sich Regenrinnen aus Edelstahl, Zink oder Kupfer löten. Etwas Übung und Knowhow ist hierzu jedoch unbedingt erforderlich, denn die Lötnaht muss perfekt gesetzt werden. Beim unsachgemäßen Umgang mit dem Lötkolben besteht zudem Brandgefahr. Im Zweifel sollte ein Fachmann mit den Reparaturarbeiten der Dachrinnen beauftragt werden. Der Experte sorgt für perfekte Ergebnisse, die künftigen Belastungen, die Dachrinnen ausgesetzt sind, über lange Zeiträume gerecht werden.

Montage eines kompletten Dachrinnen-Systems:

 

Verweise:
Dacharbeiten ohne Gerüstbau
Eine neue Dachbeschichtung für das Haus

Dachplatten aus dem Onlineshop
Dach und Fassaden aus Titanzink
Dach und Fassade aus Kupfer
Dach und Fassade aus Edelstahl
Alluminiumdach oder Alluminiumfassade

Share

Comments are closed.