MEIN BAU

Main Section

Blogs

Share

Die neuesten Trends beim Garagen-Bau

Die Zeiten, in denen Garagen lediglich als Abstellraum für das eigene Auto angesehen und bestenfalls zweckdienlich gestaltet wurden, sind längst vorbei. So wie beim eigenen Haus stehen auch bei der Garage zunehmend ästhetische und funktionale Aspekte im Vordergrund. Größer, schöner und smarter – das sind die Trends, die auch in diesem Jahr beim Garagen-Bau vorherrschen.

Fertiggaragen von Hundhausen

Full Service Angebot: Der Fertiggaragen Spezialist Hundhausen bietet mittlerweile eine voll konfigurierbare Garage, bei der nur noch das Fundament vorhergefertigt wird. Alle Ausstattungsmerkmale sind somit frei konfigurierbar

Full-Service-Angebote beim Garagenbau immer stärker nachgefragt

Ein eigenes Privatparkhaus wünschen sich fast alle Hausbesitzer und Bauherren. Die Planung und Umsetzung wollen sie allerdings nicht selbst übernehmen, sondern einem erfahrenen Fachmann überlassen. Daher wird zunehmend die Möglichkeit von Fertiggaragen genutzt, die vom Hersteller nach dem unkomplizierten Full-Service-Prinzip angeboten werden. Das bedeutet, Hausbesitzer und Häuslebauer müssen nicht selbst zu Kelle und Mörtel greifen, um ihre Wunschgarage nach ihren Vorstellungen zu bauen, sondern erhalten alle Dienstleistungen aus einer Hand. Konzeption, Bauantrag, Fundament und Montage werden unter Berücksichtigung der individuellen Ansprüche von einem Unternehmen durchgeführt. Und die Ansprüche sind mittlerweile hoch. Nicht nur muss die Garage dem Stil des Hauses gerecht werden und sich in das Gesamtbild des Gartens oder Grundstücks integrieren. Auch in technischer Hinsicht sollte alles auf dem neuesten Stand sein und der Raum optimal ausgenutzt werden.

Auf die Größe kommt es an – bei Fertiggaragen

Auch wenn die Deutschen nicht unbedingt größere und breitere Autos fahren, so ist doch eins unverkennbar: Der Trend geht hin zu größeren Garagen. Nicht zuletzt ist diese Entwicklung darauf zurückzuführen, dass der Gartenschuppen ausgedient hat und Werk- oder Gartengeräte auch nicht mehr im Keller gelagert werden. Neben den Winterreifen sollte die Garage daher auch ausreichend Platz für eine Werkbank oder den Rasenmäher bieten. Hat man den Stauraum in der Garage optimiert, setzen viele Hausbesitzer und Bauherren auf größere Garagenmodelle, die häufig mit Türen und Fenstern ausgestattet sind und über einen direkten Zugang zum Haus verfügen. Auf diese Weise werden unnötige Arbeitswege vermieden. Doch nicht immer muss ein ausladender Innenraum auch mit größeren Außenmaßen einhergehen. Vielmehr bieten die neuesten Modelle dank schlankerer Außenwände bis zu 16 Prozent mehr Platz im Innenraum. Bauherren und Hausbesitzer profitieren so von mehr Parkkomfort und Innenraumfläche, ohne bei der Grundfläche Zugeständnisse machen zu müssen.

Garagentore: Stil trifft Komfort und Effizienz

In puncto Garagengestaltung rückt das Garagentor zunehmend in den Fokus und der Trend geht ganz klar hin zu stilvollen und optisch ansprechenden Toren. Ob Holzoptik, schlichte Eleganz oder verspielte Verzierungen – dem Gestaltungsspielraum sind nicht zuletzt dank wetter- und windbeständiger Designfolien keine Grenzen gesetzt. Ergänzt wird die ästhetische Komponente durch funktionale Aspekte wie platzsparende Sektional- oder Rolltore. Denn auch hier gilt: Stil, Komfort und Funktionalität sollten Hand in Hand gehen. Diesem Anspruch trägt auch ein weiterer Trend Rechnung.

So sind neue Garagentore immer häufiger mit einem automatischen Antrieb ausgestattet. Per Funkfernbedienung kann das Tor bereits vom Auto aus geöffnet werden, sodass selbst bei schlechtestem Regenwetter das Haus trockenen Fußes betreten werden kann. Und die neuesten Entwicklungen gehen noch einen Schritt weiter: Das Garagentor kann auch per App über das Smartphone gesteuert werden. In Sachen Energieeffizienz stehen zudem Garagentore mit Solarstromantrieb hoch im Kurs. Ein auf dem Garagendach oder an der Fassade montiertes Solarpanel liefert hierbei die nötige Energie für den Torantrieb. Diese Modelle eignen sich vor allem für Garagenhöfe, die über keinen eigenen Netzanschluss verfügen.

Technische Ausstattung auf höchstem Niveau

Ein weiterer Trend, der sich im Garagen-Bau in diesem Jahr durchsetzt, ist die technische Ausstattung der Garagen. So verfügen die neuesten Modelle nicht nur über ein Garagentor, das per Funk ferngesteuert werden kann. Darüber hinaus werden auch immer mehr Garagen mit modernen Belüftungsanlagen ausgestattet. Diese sorgen dafür, dass selbst nach einer Fahrt durch Schnee oder Regen das Fahrzeug effektiv trocknen kann. Und auch bei der Beleuchtung stehen neben ästhetischen zunehmend Effizienzaspekte im Vordergrund. So verfügen moderne Garagen vorwiegend über energiesparende LED-Leuchten.

Share
Autor: Stefan Oberhauser
Veröffentlicht in: Hausbau
Tags: , ,

Comments are closed.