MEIN BAU

Main Section

Blogs

Share

5 Tipps, wie Sie den richtigen Kühlschrank finden

Der Kühlschrank ist ein unverzichtbares Elektrogerät. Wir haben es nicht nur jeden Tag in Gebrauch, es ist auch dauerhaft in Betrieb. Sie sollten deshalb verschiedene Aspekte berücksichtigen, wenn Sie sich einen neuen Kühlschrank kaufen möchten. Er sollte groß genug sein, Ihrem persönlichen Bedarf entsprechen und dabei noch die aktuellen Anforderungen an die Energieeffizienz erfüllen. Wie Sie das perfekte Modell für sich finden, erfahren Sie in unseren 5 Tipps.

Ermitteln Sie das richtige Fassungsvermögen für Ihren Kühlschrank. (Fotoquelle: belchonock / clipdealer.de)

Ermitteln Sie das richtige Fassungsvermögen für Ihren Kühlschrank. (Fotoquelle: belchonock / clipdealer.de)

Auf die Energieeffizienzklasse achten

Strom sparen ist seit einigen Jahren ein großes Thema für private Haushalte. Beim Kühlschrank ist die Energieeffizienz besonders wichtig, da dieses Gerät dauerhaft am Strom hängt und nicht ausgeschaltet werden kann. Wer ein möglichst energieeffizientes Kühlgerät kaufen möchte, sollte daher genau auf das EU-Label achten, das die Energieeffizienzklasse des Geräts angibt. Sie sollten einen Kühlschrank auswählen, der mindestens die Klasse A+ erreicht. Doch selbst die im Anschaffungspreis deutlich teureren Geräte mit A+++ amortisieren sich sehr schnell, da der Unterschied im Stromverbrauch zu Modellen mit schlechterer Energieeffizienz teilweise enorm ist. So verbraucht ein Kühlschrank mit A+++ in der Regel bei sachgemäßem Gebrauch nur die Hälfte an Energie im Vergleich zu einem Modell mit A+.

Achten Sie beim Kauf Ihres Kühlschranks auf die Energieeffizienz. (Fotoquelle: aberheide / clipdealer.de)

Achten Sie beim Kauf Ihres Kühlschranks auf die Energieeffizienz. (Fotoquelle: aberheide / clipdealer.de)

Das richtige Fassungsvermögen für Ihre Haushaltsgröße ermitteln

Das Fassungsvermögen eines Kühlschranks wird in Litern angegeben. Sie sollten das E-Gerät weder zu klein noch zu groß kaufen. Ist es zu klein, werden Sie damit auf Dauer nicht glücklich. Ist es zu groß, verbraucht es unnötig Strom. Je nach Haushaltsgröße werden Empfehlungen für die ideale Größe des Kühlschranks angegeben. Man rechnet dabei mit 50 Litern pro Person. Daraus ergeben sich folgende Empfehlungen:

  • Für Singlehaushalte Kühlschränke mit 50 bis 100 Litern
  • Für Haushalte mit 2 Personen Kühlschränke mit 100 bis 140 Litern
  • Für Haushalte mit 3 Personen Kühlschränke mit 150 bis 200 Litern
  • Für Haushalte mit 4 Personen Kühlschränke mit 200 bis 250 Litern

Ihren persönlichen Bedarf berücksichtigen

Wenn Sie sich einen neuen Kühlschrank kaufen, sollten Sie jedoch nicht nur die standardmäßigen Empfehlungen berücksichtigen, sondern auch Ihren persönlichen Bedarf. Kaufen Sie häufig auf Vorrat ein? Bevorzugen Sie Lebensmittel und Getränke, die gekühlt werden müssen? Feiern Sie gerne und haben Sie daher oft große Mengen an Salaten, Fleisch und Kuchen zu kühlen? Analysieren Sie Ihr Verhalten beim Einkaufen, Bevorraten und Kochen, um Ihren persönlichen Bedarf an Kühl-Volumen zu ermitteln. Schauen Sie sich außerdem die Innenausstattung der Kühlschränke an. Wie ist die Fächeraufteilung? Wie flexibel ist die Innenausstattung? Besonders praktisch sind Modelle mit ausziehbaren Glasplatten, teilbaren Abstellflächen oder praktischen Flaschenhaltern.

Die richtige Bauform auswählen

Der Kühlschrank muss verschiedene Anforderungen erfüllen. (Fotoquelle: scovad / clipdealer.de)

Der Kühlschrank muss verschiedene Anforderungen erfüllen. (Fotoquelle: scovad / clipdealer.de)

Wenn Sie einen Kühlschrank kaufen, sollten Sie wissen, welche Bauform Ihr altes Gerät hat. Denn ansonsten passt das neue E-Gerät am Ende nicht in die vorgesehene Nische. Es gibt 3 verschiedene Bauformen bei Einbau-Kühlgeräten:

  • Integrierbare Geräte: Sie verschwinden hinter der Küchenfront.
  • Dekorfähige Geräte: Sie sind mit einer Dekorplatte verkleidet.
  • Unterbaufähige Geräte: Sie werden unter der Arbeitsplatte eingebaut und mit einer Frontplatte versehen.

Daneben sind die Maße der Nische relevant (messen Sie hier bitte ganz genau Breite, Höhe und Tiefe) sowie bei integrierbaren Kühlschränken die Art, mit der die Gerätetür mit der Möbelplatte verbunden ist. Man unterscheidet hier zwischen der Schlepptür- und die Flachscharniertechnik.

Schlepptürtechnik
Flachscharniertechnik
Möbelplatte ist direkt am Geräteumbauschrank befestigtMöbelplatte wird direkt auf der Kühlschranktür befestigt
Verbindung zwischen Möbelplatte und Gerätetür mittels SchleppkupplungKeine Verbindung zwischen Möbelplatte und Geräteumbauschrank

Moderne Funktionen nutzen

Moderne Kühlgeräte haben inzwischen eine Vielzahl von praktischen Funktionen, die zum einen das Energiesparen erleichtern und zum anderen Lebensmittel länger frisch halten. Wenn Sie sich nach einem neuen Kühlschrank umschauen, sollten Sie daher auch abwägen, welche Funktionen Ihr neues Gerät auf jeden Fall haben sollte. Ein Must-have heutzutage ist die No-Frost-Technik, mit denen nahezu alle Markengeräte ausgestattet sind. Sie verhindert bei Kühl-Gefrier-Kombinationen, die neben einem Kühl- auch ein Gefrierteil haben, dass sich Eis an den Innenseiten des Geräts bilden. Das erspart das lästige Abtauen, das sonst immer regelmäßig notwendig war; denn ein vereistes Kühlgerät frisst mehr Strom. Eine andere sinnvolle innovative Technik ist die Null-Grad-Zone. In dieser Zone, meist sind es mehrere Fächer, können bestimmte Lebensmittel länger als üblich gelagert werden. Die Zone bietet nämlich hierfür ideale Temperatur- und Luftfeuchtigkeitsbedingungen. Die sogenannte feuchte Null-Grad-Zone mit circa 3 Grad und 95 Prozent Luftfeuchtigkeit ist ideal für Obst- und Gemüsesorten wie Äpfel, Salat oder Kohl. In der trockenen Null-Grad-Zone mit 0 Grad und 50 Prozent Luftfeuchtigkeit bleiben Fleisch, Fisch und Milchprodukte länger frisch.

Share

Comments are closed.