MEIN BAU

Main Section

Blogs

Share

6 Tipps, um Gartenmöbel für die Sommersaison fit zu machen

Die ersten warmen Tage locken uns ins Freie. Gartenmöbel, Sonnenliegen und Sonnenschirm wandern jetzt aus dem Winterquartier zurück in ihr grünes Sommerheim. Doch auch wenn Sie diese sorgsam im Schuppen, Keller oder Garage eingelagert haben, brauchen sie jetzt erst einmal etwas Reinigung und Pflege. Wie Sie Gartenmöbel sommerfit machen, erklären wir Ihnen hier.

Machen Sie Ihre Möbel sommerfit! (Bildnachweis:  	marima-design / clipdealer.de)

Machen Sie Ihre Möbel sommerfit! (Bildnachweis: marima-design / clipdealer.de)

Erst einmal vom groben Schmutz befreien

Unabhängig vom Material sollten Sie alle Gartenmöbel erst einmal vom groben Schmutz wie Staub und Spinnweben befreien. Waren die Möbel über den Winter abgedeckt im Freien gestanden, sind sicher auch etwas verdreckt. Losen Schmutz fegen Sie mit einem weichen Handbesen herunter. Danach waschen Sie Stühle, Tische und Sonnenliegen mit warmem Wasser und etwas Reinigungsmittel ab, um Beläge zu entfernen. Verwenden Sie in diesem ersten Schritt keine scheuernden Reiniger, sondern besser Allzweck- oder Neutralreiniger.

Hochdruckreiniger – in Maßen einsetzen

Besitzen Sie einen Hochdruckreiniger, kann selbstverständlich auch dieser zum Einsatz kommen. Halten Sie aber ausreichend Abstand zu Ihren Gartenmöbel, um sie nicht zu beschädigen. Besondere Vorsicht ist bei Holz geboten. Wenn Sie dennoch den Hochdruckreiniger verwenden möchten, nehmen Sie die Flachstrahldüse und halten Sie mindestens 15 Zentimeter Abstand zu Ihren Holzmöbeln.

Bei Reinigung mi dem Hochdruckreiniger ist Vorsicht geboten (Bildquelle: paulmaguire / clipdealer.de)

Bei Reinigung mi dem Hochdruckreiniger ist Vorsicht geboten (Bildquelle: paulmaguire / clipdealer.de)

Kunststoffmöbel vom Grauschleier befreien

Gartenmöbel aus Kunststoff bekommen relativ schnell einen Grauschleier, der oft erst beim Säubern für die nächste Sommersaison auffällt. Er entsteht durch Staub, der die Oberfläche mit der Zeit verfärbt – je heller die Möbel, desto auffälliger ist der Grauschleier. Leider lässt er sich schwer wieder entfernen. Scheuernde Reiniger und raue Schwämme sollten Sie auf keinen Fall verwenden, da sie feine, kaum sichtbare Kratzer erzeugen, in denen sich der Staub noch schneller absetzen wird. Wesentlich besser geeignet sind Allzweck- und Essigreiniger. Ein Geheimtipp für helle Kunststoff-Gartenmöbel ist außerdem Backpulver, das Sie einfach mit einem feuchten Lappen auftragen. Lassen Sie es kurz einwirken und spülen Sie es danach mit viel Wasser oder dem Hochdruckreiniger ab. Wer sich diese Arbeit ersparen möchte, sollte beim Kauf von Gartenmöbeln aus Kunststoffen darauf achten, dass sie eine Oberflächenlackierung besitzen. Diese verhindert, dass raue Stellen entstehen, an denen vermehrt ein Grauschleier entsteht.

Holz braucht Pflege

Gartenmöbel aus Holz sollten Sie immer erst gründlich abwaschen und am besten in Richtung der Maserung schrubben. Nach dieser Prozedur brauchen sie Pflege. Bestehen die Holzmöbel aus geöltem Hartholz, stellen sich durch die Reinigung meistens die Holzfasern auf. Glätten Sie diese mit einem feinen Schleifpapier. Danach pflegen Sie die Möbel mit einem geeigneten Öl. Sind Ihre Holzmöbel lackiert oder lasiert, sollten Sie prüfen, ob diese Schutzschicht noch intakt ist. Denn sonst leiden die Möbel sehr unter den Witterungsbedingungen im Sommer und werden im nächsten Jahr nicht mehr schön aussehen. Abblätternden Lack sollten Sie vollständig entfernen, bevor Sie neu lackieren. Alte Lasuren schleifen Sie an und können danach eine neue Schicht auftragen.

Pflegen Sie Holzmöbel mit einem geeigneten Öl. (Bildnachweis: phanuwatnandee / clipdealer.de)

Pflegen Sie Holzmöbel mit einem geeigneten Öl. (Bildnachweis: phanuwatnandee / clipdealer.de)

Bei Metallmöbeln Rost entfernen

Auch bei Gartenmöbeln aus Metall kann es sein, dass die Schutzschicht beschädigt ist. Dann können die Möbel Rost ansetzen. Ist das bereits der Fall, schleifen Sie den Rost gründlich mit Schleifpapier oder einer Drahtbürste ab. Kehren Sie danach Stühle, Tische und Liegen sorgfältig mit einem Besen ab, um den losen Rost zu entfernen. Im Anschluss können Sie die Metallmöbel grundieren und dann zweimal streichen, um die wichtige Schutzschicht gegen Korrosion wieder herzustellen.

Auch im Sommer schützen

Damit Ihre Gartenmöbel gut die Sommersaison überstehen, sollten Sie diese im Sommer ebenfalls schützen. An regnerischen Tagen legen Sie Plastikhüllen und Planen über die Möbel. Reinigen Sie Stühle, Tische und Liegen hin und wieder, vor allem Blütenstaub sollten Sie immer sofort abwaschen. Dieser kann schnell hässliche gelbe Stellen hinterlassen. Das gilt in gleicher Weise für Insektenkot.

Share

Comments are closed.