MEIN BAU

Main Section

Blogs

Share

5 Wege, sich vor Insekten zu schützen

Wer kennt es nicht? Man sitzt im Sommer entspannt auf der Terrasse oder dem Balkon, vor sich ein kaltes Getränk. Gerade möchte man einen Schluck nehmen, da hört man ein immer lauter werdendes Summen. Die nächsten Minuten verbringt man damit, wahlweise still zu halten oder wild mit den Armen zu fuchteln. An Ruhe, Entspannung oder gar Erholung ist jetzt nicht mehr zu denken.

Diese unangenehme Situation können Sie mit diesen hilfreichen Tipps vermeiden.

Fliegengitter sind eine Dauerlösung, um sich vor lästigen Insekten im Haus zu schützen. (Fotoquelle: gewoldi / clipdealer.de)

Fliegengitter sind eine Dauerlösung, um sich vor lästigen Insekten im Haus zu schützen. (Fotoquelle: gewoldi / clipdealer.de)

Die richtige Kleidung

Stechmücken gehören zu den lästigsten Vertretern ihrer Zunft. Sie wollen im Gegensatz zu anderen Insekten nichts von unserem Essen abhaben, sondern von uns. Um ihnen das zu verwehren, sollte man beim draußen Sitzen lange Kleidung tragen. Leichte Stoffe wie Leinen verhindern, dass man dabei übermäßig schwitzt. Natürlich wäre kurze Kleidung an einem heißen Sommertag noch angenehmer zu tragen – die Nachwirkungen in Form von tagelangem Jucken sollten Sie allerdings davon abhalten.

Repellents

Wenn Sie den textilen Schutz nicht für ausreichend halten, empfiehlt es sich, dafür zu sorgen, dass die Insekten gar nicht erst in ihre Nähe kommen. Dafür gibt es die verschiedensten Mittel, vom einfachen Schutz vor Stechmücken bis hin zu Produkten, die Sie sogar in tropischen Gebieten vor allem schützen, was so durch die Luft schwirrt.

Bei diesen Mitteln ist es wichtig, auf die Verträglichkeit zu achten. In besonderem Maße gilt das für Allergiker, aber auch bei Kindern sollte man vorsichtig sein. Im Zweifelsfall greifen Sie am besten auf ein rein pflanzliches Mittel zurück, auch wenn die oft eine kürzere Wirkungsdauer haben. Mit der ist es ohnehin so eine Sache: Wenn man schwitzt, verringert sie sich merklich.

Außerdem sollten Sie beachten, dass der Einsatz von Mückenschutzmittel den Lichtschutzfaktor von Sonnencreme reduziert.

Fliegengitter

Es gibt nur eine Sache, die noch lästiger ist als Insekten auf der Terrasse: Insekten im Haus. Denn oft sehen sie es trotz sperrangelweit geöffneter Fenster partout nicht ein, wieder nach draußen zu fliegen. Da es jedoch unmöglich ist, den ganzen Sommer über Fenster und Türen geschlossen zu halten, sollte man Fliegengitter einbauen.

Die gibt es mittlerweile aus den verschiedensten Materialien, so dass wirklich jeder das passende Modell finden kann.

Eine robuste Dauerlösung ist beispielweise ein Gitter aus Fiberglas, während Polyestergitter, die mit doppelseitigem Klebeband angebracht werden, individuell zugeschnitten und sehr leicht wieder entfernt werden können.

Für Tierhalter gibt es spezielle Gitter, die von den vierbeinigen Lieblingen nicht zerstört werden können, und selbst Pollenallergiker können dank speziell auf sie zugeschnittenen Modellen beruhigt bei offenem Fenster schlafen.

(Eine große Auswahl an Fliegengittern gibt es zum Beispiel hier.)

Natürlicher Insektenschutz durch Pflanzen

Es ist auch sehr einfach möglich, auf eine rein biologische Insektenabwehr zu setzen. Es gibt nämlich einige Pflanzen, deren Geruch die Quälgeister ganz und gar nicht mögen.

Da wären zum einen Geranien; wenn Sie ihren Balkon damit bepflanzen, werden Insekten ihn möglichst weiträumig umfliegen. Positiver Nebeneffekt: Sie sehen auch noch schön aus. Wenn Ihnen das nicht reicht, können Sie auch auf einige Nutzpflanzen zurückgreifen, mit denen Insekten sich nicht anfreunden können. Besonders gut funktionieren Basilikum und Kapuzinerkresse.

Hausmittel

Sie sind der einfachste und schnellste Weg, um sich vor Insekten zu schützen, denn wie der Name sagt, hat man die Zutaten eigentlich immer daheim. Am populärsten ist hierbei die mit Nelken gespickte halbe Zitrone, die dafür sorgen soll, dass die Tiere sich fernhalten.

Da die Wirksamkeit dieser Methode jedoch noch nie zweifelsfrei bewiesen wurde, empfiehlt es sich, sie höchstens als zusätzlichen Schutz anzuwenden.

Es ist für jeden was dabei

Es gibt sehr viele verschiedene Möglichkeiten, sich vor Insekten zu schützen. Ob man nun auf Mechanik, Chemie oder Natur setzen möchte: Man kann es auf jeden Fall schaffen, problemlos und sorgenfrei durch den Sommer zu kommen.

Share
Autor: Stefan Oberhauser
Veröffentlicht in: Ratgeber
Tags: , , , , , ,

Comments are closed.