MEIN BAU

Main Section

Blogs

Share

Hygiene hat Priorität – auch bei Haushaltsgeräten

Das neue Jahr beginnt mit guten Vorsätzen. Die meisten betreffen die eigene Gesundheit oder schlechte Angewohnheiten im Alltag. Ihre eigene Liste der guten Vorsätze sollten Sie aber auf jeden Fall noch um die Pflege Ihrer Haushaltsgeräte ergänzen. Denn ihre regelmäßige Reinigung stellt nicht nur die Langlebigkeit und einwandfreie Funktionsfähigkeit der Geräte sicher, sondern sorgt auch für die notwendige Hygiene, die dann wiederum Ihrer Gesundheit zugute kommt.

Regelmäßige Reinigung stellt nicht die Langlebigkeit und einwandfreie Funktionsfähigkeit der Geräte sicher. (Fotoquelle: g215 / clipdealer.de)

Regelmäßige Reinigung stellt nicht die Langlebigkeit und einwandfreie Funktionsfähigkeit der Geräte sicher. (Fotoquelle: g215 / clipdealer.de)

Diese Haushaltsgeräte sollten Sie regelmäßig pflegen

Alle Haushaltsgeräte, die mit Wasser arbeiten und/oder mit Lebensmitteln in Berührung kommen, sollten regelmäßig ordentlich gereinigt werden. Das sind demnach Ihre Waschmaschine und Ihre Spülmaschine, Ihr Wäschetrockner sowie Ihre Kühl- und Gefriergeräte. Durch die Feuchtigkeit, die beim Gebrauch dieser Haushaltsgeräte entsteht, sowie durch die Lebensmittel selbst nisten sich dort nämlich über die Zeit Bakterien ein. Dies führt dazu, dass

  • Kleidung aus der Waschmaschine oder dem Trockner immer noch müffelt.
  • Geschirrspüler und die Kühl-Gefriergeräte beim Öffnen unangenehm riechen.
  • die Geräte mit der Zeit dunkle Stockflecken bekommen und verkalken.
  • Lebensmittel im Kühlschrank schneller verderben.

Es lohnt sich also gleich in mehrerer Hinsicht Haushaltsgeräte wie Trockner, Kühlschrank und Waschmaschine regelmäßig zu reinigen und zu pflegen. Sie profitieren dann von

  • einer verbesserten Hygiene
  • der längeren Haltbarkeit von Lebensmitteln
  • der höheren Langlebigkeit der Geräte
  • einer einwandfreien Funktionalität der Geräte

Hausmittel vs. professionelle Reiniger

Um die Haushaltsgeräte zu reinigen, stehen zum einem spezielle Reinigungsmittel zur Verfügung und zum anderen können Sie sogenannte Hausmittel verwenden. Reinigungsmittel bieten die Hersteller meist selbst an, wobei diese dann natürlich verhältnismäßig teuer sind. Im Supermarkt sind inzwischen aber auch günstigere Alternativen erhältlich. Als Hausmittel für die Reinigung der Geräte sind beispielsweise Natron, Essig oder Zitronensäure bekannt. Sie werden gerne verwendet, da sie Gerüche beseitigen, gleichzeitig entkalkend und desinfizierend wirken. Allerdings sind sie nicht für alle Teile der Haushaltsgeräte geeignet. So greifen Essig sowie Zitronensäure die Gummiteile der Geräte an und sorgen für einen schnelleren Verschleiß. Viele Hersteller raten daher dringend davon ab, solche Hausmittel zu verwenden. Grundsätzlich sollten Sie schon aufgrund der Geräte-Garantie besser die Hinweise zu Reinigung und Pflege beachten, welche die Hersteller geben. Bosch stellt in diesem Ratgeber wichtige Tipps zur Reinigung Ihrer Waschmaschinen sogar online zur Verfügung. Mit den speziellen Reinigungsmitteln der Hersteller sind Sie zudem immer auf der sicheren Seite, da diese verschiedenen Tests unterzogen werden, in denen das optimale Reinigungsergebnis bestätigt wird.

Sauberkeit bis in den letzten Winkel

Reinigen Sie Kühlschrank, Trockner und Waschmaschine alle paar Wochen, wenigstens aber einmal im Vierteljahr. Das garantiert die dauerhafte Hygiene in Ihren Haushaltsgeräten. Gehen Sie bei der Reinigung auch äußerst sorgfältig und gründlich vor. Nur einmal pro Jahr eine Großreinigung zu machen und ansonsten nur grob durchzuwischen, reicht für optimale Pflege und dauerhafte Hygiene nicht aus. In Ecken, unter Dichtungen und Schläuchen verstecken sich sehr gerne Bakterien und Ablagerungen. Diese beginnen nicht nur irgendwann zu schimmeln, sie sind auch der Hauptgrund dafür, dass die Wäsche müffelt oder aus den Geräten ein unangenehmer Geruch entweicht.

Ein weiterer wichtiger Aspekt für die perfekte Sauberkeit in Ihren Haushaltsgeräten ist der tägliche Umgang mit Ihnen:

  • Lassen Sie Waschmaschine, Trockner und Geschirrspüler nach dem Gebrauch eine Zeitlang offen stehen, damit die Feuchtigkeit entweichen und der Innenraum trocknen kann.
  • Lagern Sie Lebensmittel am besten immer in einer Verpackung im Kühlschrank.
  • Entfernen Sie Verunreinigungen im Geschirrspüler oder in Kühl-Gefriergeräten immer sofort mit etwas Wasser und Spülmittel.
  • Dosieren Sie Waschmittel und Geschirrspülmittel entsprechend der Angaben des Herstellers.
  • Reinigen Sie das Flusensieb Ihres Trockners nach jeder Benutzung.

Beherzigen Sie diese Tipps, haben Sie lange Freude an Ihren Haushaltsgeräten.

Share

Das könnte Sie ebenfalls interessieren