MEIN BAU

Main Section

Blogs

Share

Frischer Wind für Ihr Zuhause – Wie mit 5 kleinen Tricks der Frühling jetzt schon bei Ihnen einzieht

Die Tage werden langsam, aber stetig wieder länger. Die ersten Vögel singen schon ihr Guten-Morgen-Lied. Sehnen auch Sie sich nach dem Frühling, nach frischen Farben sowie nach sonniger Wärme und haben Sie keine Lust mehr auf die Kälte und das driste Grau des Winters? Wir verraten Ihnen hier 5 kleine Tricks, mit denen Sie jetzt frischen Wind in Ihr Zuhause bringen. Denn für den Frühling in den eigenen vier Wänden braucht es gar nicht viel!

Der Frühling hält Einzug, die Natur erblüht. (Fotoquelle: virynja / clipdealer.de)

Der Frühling hält Einzug, die Natur erblüht. (Fotoquelle: virynja / clipdealer.de)

Frühlingsfarben fürs Gemüt

Farben wirken auf unser Gemüt. Sie machen uns munter, helfen uns beim Entspannen oder zügeln sogar unseren Appetit. Sie erzeugen aber auch Stimmungen in uns oder erwecken Erinnerungen. Wer den Frühling vermisst, vermisst neben der Wärme vor allem die zarten Farben der neu erwachenden Natur, ihre Leichtigkeit und Unbeschwertheit. Dies alles können Sie ganz einfach in Ihr Zuhause bringen: Mit Textilien in Frühlingsfarben! Tauschen Sie Kissen, Tischwäsche und vielleicht sogar Ihre Gardinen gegen Modelle in saftigem Apfelgrün, weichem Flieder, leuchtendem Orange und zartem Himmelblau. Achten Sie darauf, dass die Textilien aus leichten Stoffen bestehen wie Viskose, Satin oder Organza – denn diese unterstreichen die leichte Frische Ihres Frühlingsambientes.

Jahreszeitlich dekorieren

Zur Weihnachtszeit und zu Ostern machen wir es ohnehin: saisonal dekorieren. Warum nicht auch den Frühling mit einer passenden Dekoration feiern – und damit sind nicht Tierfiguren und Ostereier gemeint. Mit einer jahreszeitlich abgestimmten Deko symbolisieren Sie den Frühling und holen sich ihn dann ins Haus, wenn Sie Lust darauf haben und nicht erst dann, wenn der Lenz sich begnügt Einzug bei uns zu halten. Das, was unsere Sehnsucht nach dieser Jahreszeit auslöst, ist die erblühende Natur. Verwenden Sie für die Frühlingsdeko daher natürliche Materialien, zum Beispiel:

  • Verschiedene Moosarten, die Sie im Wald finden
  • Zweige von Magnolie, Palmkätzchen oder Birke
  • Kiesel- oder Flusssteine
  • Federn von Hühner- und Greifvögeln
Verwenden Sie für die Frühlingsdeko natürliche Materialien. (Fotoquelle: elenathewise / clipdealer.de)

Verwenden Sie für die Frühlingsdeko natürliche Materialien. (Fotoquelle: elenathewise / clipdealer.de)

Diese stehen für Neubeginn und das Erwachen der Natur. Kombinieren Sie die Materialien in großen Schalen, Vasen oder auf Tellern. Je natürlicher die Dekoration am Ende ausschaut, desto mehr wird diese Sie an den Frühling erinnern.

Frühblüher im Haus erwecken

Was zum Frühling in jedem Fall dazu gehört, sind Knospen und Blüten. Bei den aktuell niedrigen Temperaturen befinden sich diese aber noch im Winterschlaf. Aus diesem können Sie Narzissen, Tulpen, Schneeglöckchen und Co. wecken, indem Sie die Frühblüher zu sich ins Haus holen. Hyazinthen fühlen sich in speziellen Gläsern besonders wohl. In den sogenannten Hyzinthen-Gläsern stehen die Pflanzen weit genug vom Wasser entfernt und sind dennoch optimal mit Feuchtigkeit versorgt. Mini-Osterglocken in Gelb können Sie in zarten oder üppigen Töpfen zusammen mit Tulpen in allen Farben des Regenbogens pflanzen. Als Topfpflanze haben Sie von Tulpen zudem deutlich länger etwas: Geschnitten als Strauß verwelken die schönen Frühblüher in der Wohnungswärme oft schon nach wenigen Tagen. Ein weiteres Plus, wenn Sie Frühblüher erst mal ins Haus holen: In der Wärme wird das Wachstum vorangetrieben. Sobald es warm genug ist, können Sie dann die Pflanzen nach draußen stellen und haben so vorzeitig ein buntes Farbenspiel.

Für Durchblick sorgen

Die kalte Jahreszeit mit ihrer nass-grauen Eintönigkeit hinterlässt überall ihre Spuren – auch an den Fensterscheiben. Ein Schleier aus Staub, Regentropfen und Salzresten auf dem Glas trübt den Blick nach draußen und verhindert, dass die Sonne ihre volle Strahlkraft nach innen entfalten kann. Putzen Sie daher so bald wie möglich Ihre Fenster. Sie werden sehen, welchen Effekt ein ungetrübter Blick nach draußen auf Ihr Gemüt haben wird.

Wenn alles sauber ist und frisch geputzt ist, fühlen Sie sich auch in Ihrer Wohnung fast wie neu geboren. (Fotoquelle: Rebmann / clipdealer.de

Wenn alles sauber ist und frisch geputzt ist, fühlen Sie sich auch in Ihrer Wohnung fast wie neu geboren. (Fotoquelle: Rebmann / clipdealer.de)

Den Frühjahrsputz vorziehen

Im Winter sind wir etwas träger als in der warmen Jahreszeit. Das ist uns allen redlich gegönnt. Wenn draußen die Natur erwacht, werden wir nämlich ohnehin wieder umtriebiger und haben mehr Elan. Dann ist meist auch die Zeit für den berühmten Frühjahrsputz, der dazu dient, den Mief der kalten Monate zu vertreiben und neue Frische in die Wohnung zu bringen. Warum verlegen Sie diese Aufgabe nicht nach vorne und erledigen sie jetzt? Entfernen Sie den Staub, der sich abgesetzt hat, räumen Sie die Wohnung auf und trennen Sie sich bei der Gelegenheit von Unnützem. Das ist nicht nur sehr befreiend. Wenn alles sauber ist und frisch geputzt ist, fühlen Sie sich auch in Ihrer Wohnung fast wie neu geboren. Und sobald dann der Frühling wirklich mit den ersten warmen Tagen Einzug hält, können Sie diese ganz unbeschwert draußen genießen – denn Ihre Wohnung erstrahlt ja schon in frühlingsfrischem Glanz.

Share

Das könnte Sie ebenfalls interessieren