MEIN BAU

Main Section

Blogs

Share

Die 5 schönsten Blumen für Ihr Zuhause

Blumen verschönern ein Zuhause fast schon magisch. Ein Strauß Blumen oder eine stattliche Pflanze kann so viel bewirken und zu Ihrer Einrichtung beitragen. Jetzt, da der Frühling wieder da ist, kommt man wieder in Stimmung Blumen in jedem Zimmer zu platzieren und wir konnten es uns nicht verkneifen fünf der schönsten Blumensorten für Sie herauszusuchen.

Tulpen sind farblich sehr vielseitig und günstig. (Bildquelle:  ivonnewierink, clipdealer.de)

Tulpen sind farblich sehr vielseitig und günstig. (Bildquelle: ivonnewierink, clipdealer.de)

Tulpen

Tulpen sind im Winter wunderbar als Hauspflanzen und im Frühling als Garten- oder Hauspflanzen einsetzbar. Sie sind sehr leicht zu züchten und können somit zu jeder Jahreszeit in Ihrem Hause blühen, obwohl Sie ja eigentlich Symbole des Frühlings sind. Wichtig ist, dass Tulpen zwar genügend Wasser bekommen, die Erde jedoch nicht “überwässert” wird. Tulpen lieben die Sonne und Wärme, nutzen Sie dies im Frühling zu Ihrem Vorteil und verschönern Sie mit ihnen Ihren Garten.

Auf langfristige Sicht brauchen Lilien auch im Haus genügend Licht, Wasser und Düngemittel. (Bildquelle: jodiejohnson, clipdealer.de)

Auf langfristige Sicht brauchen Lilien auch im Haus genügend Licht, Wasser und Düngemittel. (Bildquelle: jodiejohnson, clipdealer.de)

Lilien

Es gibt unheimlich viele Arten von Lilien (Liliaceae). Wir stellen Ihnen drei der bekanntesten Arten kurz vor:

  • Oster-Lilie: Eine der beliebtesten Lilien für das Haus oder die Wohnung. Sie blühen eigentlich im Sommer, jedoch werden sie von vielen Züchtern schon bei Frühlingsbeginn verkauft. Ihr wahres Zuhause ist draußen, also können Sie nicht von einer allzu langen Überlebensdauer im Hause ausgehen. Pflanzen Sie die Blumen im Garten, haben Sie zur Sommerzeit hübsche Osterlilien.
  • Königs-Lilie: Besonders geschätzt wird die Königslilie aufgrund ihres angenehmen Duftes und ihrer riesigen, trompetenförmigen Blüten. Auch sie blüht im Sommer. Passen Sie bei Haustieren auf – die Pflanze ist toxisch für Katzen.
  • Feuer-Lilie: Sie ist widerstandsfähig, anspruchslos und wächst eher in warmen Ländern, es gibt sie jedoch teilweise auch in nordischen Ländern. Die Feuerlilie mit ihren orangefarbenen Blüten ist eine der schönsten, leuchtendsten und auffälligsten Schwestern der Liliengattung.

Die meisten Lilien sind relativ leicht zu pflegen und blühen gut in der Wohnung. Lilien brauchen ausreichend Licht und Wasser, um in voller Blüte zu blühen. Es gibt sie mit und ohne Geruch. Besonders schön machen sich Lilien in Küche und Esszimmer, aber auch im Garten. Die Bedürfnisse verschiedener Arten der Liliaceae Familie sind fast gleich.

Bei richtiger Pflege kann die Rose langfristig und das ganze Jahr über blühen. (Bildquelle: loonara, clipdealer.de)

Bei richtiger Pflege kann die Rose langfristig und das ganze Jahr über blühen. (Bildquelle: loonara, clipdealer.de)

Rosen

Die charmante und romantische Rose gilt schon lange als Favoritin in Liebesfilmen und Dramen. Wir denken hierbei auch an den Film Die Schöne und das Biest, in dem sie eine ganz entscheidende Rolle gespielt hat. Die ewig blühende Rose gibt es zwar auch schon, wer jedoch keine konservierte Version wünscht, muss die folgenden Punkte beachten:

  • Auch als Hauspflanze braucht die Rose viel Sonnenlicht (mindestens 6 Stunden am Tag)
  • Die Temperatur sollte dabei tagsüber 24 Grad Celsius nicht überschreiten und nachts nicht kälter als 4 Grad Celsius sein
  • Ausreichend wässern – stecken Sie Ihren Finger in die Erde. Sollte diese etwa 3cm im Inneren trocken sein, müssen Sie wieder wässern.
  • Einmal im Monat düngen
  • In den Garten am Besten nur im Sommer stellen und Frostzeiten vermeiden
Rittersporn ist elegant und stattlich. (Bildquelle: dianazh, clipdealer.de)

Rittersporn ist elegant und stattlich. (Bildquelle: dianazh, clipdealer.de)

Rittersporn

Obwohl es sich empfiehlt Rittersporn im Garten zu pflanzen, ist er als Hauspflanze nicht auszuschließen. Die bezaubernden Blüten blühen in Weiß, Blau, Pink oder Lila und verschönern stolz und prachtvoll Ihren Sommergarten. Da die Wurzeln des Rittersporns mehr in die Weite als in die Tiefe wachsen, bevorzugt er es natürlich mehr Platz zum Ausbreiten zu haben.

Unter den richtigen Umständen ist die Haltung und Pflege einer Orchidee nicht schwer. (Bildquelle: bialasiewicz, clipdealer.de)

Unter den richtigen Umständen ist die Haltung und Pflege einer Orchidee nicht schwer. (Bildquelle: bialasiewicz, clipdealer.de)

Orchideen

Orchideen sind unter den am meisten genutzten Hauspflanzen. Um eine Orchidee artgerecht zu pflegen, muss man ihre Bedürfnisse beachten. Trotz der Tatsache, dass die Pflanzen weit verbreitet und in vielen Haushälten zu finden sind, wissen einige Besitzer nicht wirklich wie man eine Orchidee richtig pflegt. Wenn Sie sich eine Orchidee aussuchen, vergewissern Sie sich, dass Sie die Voraussetzungen einer erfolgreichen Haltung erfüllen können. Dennoch: die Orchidee ist weitaus zäher und langlebiger als die meisten denken. Dazu ist sie auch noch extrem anpassungsfähig und lässt sich leicht pflegen. Beachten Sie nur Folgendes:

  • Ihre Orchidee ca. einmal in der Woche gießen, nicht zu oft wässern
  • Einmal im Monat düngen
  • Alle 2 Jahre den Topf wechseln
  • Die Orchidee braucht ca. 20-30 Grad Celsius Zimmertemperatur

Sorgen Sie für ausreichend Licht, Feuchtigkeit und die richtige Temperatur steht Ihrer Orchideenhaltung nichts mehr im Wege.  Alles was Sie brauchen ist ein wenig Geduld und ein liebevolles Händchen.

 

Share
Autor: Vanessa Hoffmann
Veröffentlicht in: Wohnen
Tags: , , , , , , , ,

Das könnte Sie ebenfalls interessieren