MEIN BAU

Main Section

Blogs

Share

Smarte Hausautomation – So entstehen intelligente Wohnwelten

Die Technik schreitet kontinuierlich voran und beschert der Menschheit immer wieder Innovationen, die das Leben erleichtern oder effizienter machen. Besonders deutlich wird dies im Bereich der smarten Haustechnik. Schon heute lassen sich viele Abläufe und Funktionen automatisieren, die früher noch von Hand durchgeführt werden mussten. Die Steuerung der Haustechnik per Interface oder App ist keine Seltenheit mehr.

smarte Hausautomation liegt im Trend

durch smarte Hausautomation intelligente Wohnwelten schaffen (Bild: pol1978/clipdealer.de)

Heizen – Lüften – Kühlen: Hausautomation für das beste Wohnklima

Das Klima innerhalb des Hauses lässt sich über Luftbefeuchter, Klimaanlagen, Fenster und Luftschächte beeinflussen. Während man früher noch nach eigenem Ermessen nachregeln und ausgleichen musste, lassen sich diese Vorgänge mit smarter Haustechnik automatisieren. Sensoren erkennen Temperaturabweichungen, messen permanent die Luftfeuchtigkeit und sorgen durch Öffnen und Schließen der Luftschächte für frische Luft in den Räumen. Die ermittelten Daten werden zentral über einen Prozessor gesteuert, der sie auswertet und die entsprechenden Veränderungen an den Einstellungen der Haustechnik vornimmt.
Selbstverständlich haben Hausbesitzer jederzeit die Möglichkeit, in den automatisierten Ablauf einzugreifen. Ist es gefühlt zu kalt, lässt sich die Temperatur beispielsweise per App nachregeln. Eigene Presets, die sich beispielsweise an der Uhrzeit orientieren, sind jederzeit verfügbar.

Haushaltsgeräte mit smarter Steuerung

Auch die Haushaltsgeräte werden immer intelligenter. Sie können teilweise an das System der Hausautomation angeschlossen werden. Manche lassen sich über WLAN in das hausinterne Netz einfügen. So ist es beispielsweise möglich, von unterwegs aus die Kaffeemaschine zu starten, den Trockner einzuschalten und die Rollos im Wohnzimmer herunterzufahren. Nach einem langen Tag in der Kälte, gibt es im Winter nichts Schöneres, als in ein vorgewärmtes Zuhause zu kommen.

Sicherheit durch smarte Hausautomation

Natürlich ist auch die Sicherheit ein wichtiger Aspekt für Hausbesitzer. Ein Einbruch sollte am besten sofort erkannt und an die entsprechende Polizeidienststelle weitergeleitet werden. Sobald jemand eine Tür öffnet, obwohl sie eigentlich verschlossen sein sollte, bekommt der Hausbesitzer sofort per App eine Benachrichtigung und kann die entsprechenden Schritte in die Wege leiten.

Ältere Menschen profitieren davon ebenfalls, denn um im richtigen Moment Hilfe zu rufen, brauchen sie nur einen Notrufschalter zu drücken oder einen Befehl per Spracheingabe abzugeben. Danach wird automatisch ein Krankenwagen oder eine bestimmte Person kontaktiert.

Mehr Effizienz durch Hausautomation

Insgesamt sorgt die automatisierte Haustechnik für ein deutlich effizienteres Wirtschaften mit der Energie. Das Haus wird nur dann beheizt, wenn jemand vor Ort ist. Strom wird nur dann genutzt, wenn es Sinn ergibt. Zwar ist die Haustechnik beim Bau eines Hauses ein weiterer Kostenfaktor, doch dadurch spart der Besitzer viel Geld beim späteren Betrieb. Schon nach einigen Jahren sollten sich die Zahlen in etwa ausgeglichen haben. Neben den finanziellen Aspekten steht allerdings auch die Umwelt im Fokus. Weniger Energieverbrauch bedeutet gleichzeitig auch immer weniger Belastung für das Ökosystem.

Weitere Betrachtungen zu diesem Themenkomplex finden Sie auch auf wohn-journal.at

Share
Autor: Stefan Oberhauser
Veröffentlicht in: Hausbau
Tags: ,

Das könnte Sie ebenfalls interessieren