MEIN BAU

Main Section

Blogs

Share

Schweizer Bauherren mit Projektpartnern zufrieden

Gute Nachrichten aus der Schweiz: Drei von vier Bauherren zeigten sich laut einer Umfrage mit ihren Bau-Projektpartnern zufrieden. Der Hauseigentümerverband Schweiz (HEV) befragte hierzu seine Mitglieder und kam zu erfreulichen Ergebnissen!

Handwerker am Bau

Schweizer Bauherren sind mit ihren Projektpartnern sehr zufrieden. (Foto: sjlocke / clipdealer.com)

Die HEV-Umfrage ergab zwar, dass es immer wieder einmal Grund zur Klage gab, im Wesentlichen seien Bauherren jedoch mit ihren Projektpartnern recht zufrieden. An der HEV-Befragung hatten sich mehr als 3000 Wohneigentümer beteiligt, teilte der HEV mit. Diese Klientel habe in den zurückliegenden zehn Jahren insgesamt 6.480 Projekte mit einem Mindest-Auftragswert von 20.000 Schweizer Franken realisiert.

Schweizer Bauherren bestätigen gute Zusammenarbeit

Die Zusammenarbeit mit den jeweiligen Bau- und Projektpartner bewerteten drei von vier Bauherren als “gut” bis “sehr gut”. Ein Viertel der Befragten kamen allerdings zu dem Schluss, die die Zusammenarbeit sei höchstens als “genügend” einzuschätzen. Dabei bemängelten die Bauherren vor allem eine unzureichende Kundenbetreuung, längere Reaktionszeiten oder auch eine schlechte Erreichbarkeit der Geschäftspartner. Zusätzlich wurde eine schleppende oder gänzlich ausbleibende Beseitigung der gerügten Mängel beklagt. Auch das Nichteinhalten von mündlich erteilten Zusagen oder schlechte Qualität der Leistungen bemängelten die Bauherren. Überhöhte Preise, undurchsichtige Kostenabrechnungen oder Überschreitungen de Budgets wurde nur in Einzelfällen gerügt.

Bewertungen der Projektpartner sehr unterschiedlich

Die Bewertungen der einzelnen Projektpartner hätten allerdings unterschiedlicher kaum ausfallen können, erklärt der HEV. So erhielten die schlechtesten Noten Geschäftspartner, die aus Sicht der Investoren für die Qualität des Projektes die Verantwortung trugen. Hingegen punkteten Partner, die Einzel- oder Spezialleistungen erbrachten, wesentlich deutlicher. Mehr als 50 Prozent der problematischen Fälle konnten im beidseitigen Einvernehmen gelöst werden. Lediglich rund vier Prozent landeten am Ende ungelöst zur Entscheidung vor den Gerichten.

 

http://youtu.be/dUScc03kgCk

Verweise:

Urteil – Rechte der Bauherren gestärkt
Baumarkt – Mehr Rechte beim Materialkauf

Share
Autor: Ursula Pidun
Veröffentlicht in: Hausbau
Tags: , ,

Das könnte Sie ebenfalls interessieren