MEIN BAU

Main Section

Blogs

Share

Wohngebäudeversicherung

Spielt ihre Wohngebäudeversicherung alle Stückchen?
Als Bündelversicherung deckt die Wohngebäudeversicherung Feuer-, Leitungswasser- und Sturmschäden.
Meist wird zudem eine Privathaftpflicht und eine Haushaltsversicherung ins Bündel der Wohngebäudeversicherung mit aufgenommen.

Die Wohngebäudeversicherung ist eine umfassende Bündelversicherung!

Die Wohngebäudeversicherung bietet weitreichenden Schutz! (Foto: Dmitriy Shironosov / iStockphoto)

Kompletter Schutz durch die Wohngebäudeversicherung

Auch das solideste Haus kann Schaden nehmen.

  • Ein heftiger Sturm deckt das Dach ab – Regen und Hagel dringen ins Dachgeschoss, Wasser fließt durch Decken und Wände.
  • Nach einem Zimmerbrand ist die Holzdecke zentimeterdick mit Ruß bedeckt und muss ersetzt werden.

Bei solchen Feuer-, Leitungswasser- und Sturmschäden tritt die Wohngebäudeversicherung ein.

Sie ist ein MUSS für jeden Hauseigentümer. Zum einen wird ein solcher Versicherungsschutz von den Banken gefordert, falls die betreffende Immobilie noch finanziert werden muss oder als Sicherheit für eine anderweitige Kreditvergabe dient.

Zum anderen ist die Wohngebäudeversicherung – auch Gebäudeversicherung genannt – in manchen Regionen auch gesetzlich vorgeschrieben. Bei Eigentumswohnungen wird sie in der Regel von der Hausverwaltung abgeschlossen.

Die Wohngebäudeversicherung ist als Bündelversicherung konzipiert. Meist wird sie so gestaltet, dass sie alle Risiken deckt, die nach Bezug des Hauses auftreten können.

Als Versicherungsnehmer müssen sie also sehr genau prüfen, welche Risiken in den Produkten der einzelnen Versicherungsunternehmen tatsächlich versichert sind.

 

Damit die Wohngebäudeversicherung auch wirklich kompletten Schutz bietet, muss sie folgende Einzelversicherungen enthalten:

 

Versicherungssumme

Die Versicherungssumme der Wohngebäudeversicherung richtet sich nach dem Wert des Hauses. Um eine Unterversicherung zu vermeiden ist es üblich, das Haus zum gleitenden Neuwert zu versichern.

Dann werden Versicherungsschutz und Beitrag automatisch den Veränderungen der Baupreise angepasst.

Im Schadensfall wird der Schaden dann vollständig durch die Wohngebäudeversicherung gedeckt.

Alternativ dazu bieten einige Versicherer den Abschluss einer Wohngebäudeversicherung auf der Basis eines Wohnflächenmodells an.

Das Haus wird nach Typ und Ausstattung eingestuft, die Prämie wird pro Quadratmeter Wohnfläche festgelegt.

 

Wir empfehlen ihnen zu diesem Thema auch den Artikel Bauversicherung Übersicht!

 

Share
Autor: Stefan Oberhauser
Veröffentlicht in: Versicherung
Tags: , ,

Kommentar schreiben