MEIN BAU

Main Section

Blogs

Share

Moderne Holzfenster für den Neubau

Wenn es um die Wahl der Fenster für das Eigenheim geht, stehen Bauherren vor der Frage des Materials und der Beschaffenheit. Sollen pflegeleichte Fenster aus Aluminium oder Kunststoff das Haus schmücken oder sind Holzfenster die richtige Wahl? Das Angebot ist reichhaltig und Bauherren haben die Qual der Wahl.

Moderne Fenster aus Holz

Moderne Fenster vermitteln Wärme und wohlige Behaglichkeit. (Foto: akatrinf / istockphoto.com)

Fenster sind die Visitenkarte des Hauses. Sie wirken optisch wie Eyecatcher und verraten Stil und Geschmack der Hausbesitzer. Doch nicht nur die Optik, sondern auch energetische Eigenschaften spielen eine maßgebliche Rolle. Damit rücken neben Kunststoff – und den praktischen Alufenstern auch Holzfenster in den Blickwinkel der Bauherren.

Holzfenster –
Visitenkarte des Hauses

Steht der Rohbau, beginnt für Bauherren die spannende Zeit der weiteren Ausstattung des Hauses. Auch beim Umbau sind es zumeist die alten Fenster, die ausgewechselt werden. Dabei steht die beste Wahl geeigneter Fenster für Bauherren und Immobilienbesitzer ganz besonders im Fokus. Sollen es Alufenster sein oder doch lieber die pflegeleichten und praktischen Fenster aus Kunststoff? Für viele Bauherren sind Holzfenster die richtige Wahl. Die Fenster aus natürlichem Baustoff sollen künftig für viel Licht im Haus sorgen, das Mauerwerk angemessen schmücken und dazu beitragen, Energie zu sparen.

Holzfenster – energetische Volltreffer

Neben den Kosten bei der Anschaffung stehen vor allem die Optik und energetische Eigenschaften im Blickwinkel kritischer Häuslebauer. Vor- und Nachteile lassen sich bei allen Fenstertypen ausmachen. Energetischen Anforderungen halten moderne Fenstermodelle inzwischen durchgängig stand. Doch wer das Ursprüngliche mag und auf besonders pflegeleichte Aspekte nicht ganz so großen Wert legt, der ist mit der Wahl gediegener Holzfenster sicher gut beraten. Auch sonst bieten Holzfenster eine Vielzahl an Vorteilen, denen Bauherren kaum widerstehen können.

Holzfenster – Vorteile

  • Im Vergleich zu anderen Baustoffen benötigt Holz die geringste Energiemenge hinsichtlich der Verarbeitung, Fertigung und Entsorgung
  • Holzfenster verfügen über ein hohes Dauerbeanspruchungspotenzial
  • Holzfenster bieten eine immense Vielfalt an Formen und Ausführungen
  • Holzfenster verziehen sich auch bei schwierigen Wettereinflüssen nicht
  • Holz führt auf lange Sicht zu einer Minderung von CO2 (Kohlendioxid)
  • Holz zählt zum Teil eines natürlichen Kreislaufes. Es kann daher problemlos entsorgt werden und ist vollständig recycelbar
  • Auch die Weiterverarbeitung der Holzfenster unterliegt umweltfreundlichen Aspekten. Denn Lacke und Lasuren sind wasserbasiert
  • Lackierungen und Lasierungen sind in allen erdenklichen Farbtönen möglich
  • Holz ist atmungsaktiv und besitzt angenehme Oberflächentemperatur
  • Holzfenster lassen sich schnell umgestalten. Mit einem neuen Farbanstrich wirken sie wie neu
  • Holzfenster sind langlebig
  • Holzfenster sind brandstabiler als Fenster aus anderen Materialien
  • Holz bietet als lebendiger Werkstoff das Gefühl von Ursprung, Wärme und wohliger Behaglichkeit
  • Holzfenster dämmen gut bis sehr gut
  • Holzfenster verziehen sich auch bei schwierigen Wettereinflüssen nicht
  • Holzfenster werden umweltschonend beschichtet
  • Holzfenster bieten eine immense Vielfalt an Gestaltungsmöglichkeiten
  • Holzfenster laden sich nicht elektrostatisch auf

Holzfenster – Der Vergleich macht sicher

Einige wenige Nachteile der Holzfenster sollten allerdings auch zur Sprache kommen. Gemessen an der Vielzahl der Vorteile, fallen sie zwar nur wenig ins Gewicht. Dennoch handeln Bauherren klug, wenn sie auch auf diese Merkmale ein Augenmerk werfen. Nur so lässt sich am Ende die für die eigene Immobilie beste Lösung hinsichtlich der Anschaffung der geeigneten Fenster finden.

Holzfenster – Nachteile:

  • Holzfenster sind nicht unbedingt pflegeleicht. Die Reinigung erfordert zumindest mehr Aufwand, als dies bei Aluminium- oder Kunststoff-Fenstern der Fall ist
  • Holzfenster sind nicht ganz unempfindlich gegenüber Licht, Nässe und Frost
  • Holzfenster aus dunkleren Hölzern können schneller austrocknen
  • Holzfenster wiegen deutlich mehr als beispielsweise Kunststoff-Fenster
  • Die Oberflächen der Holzfenster müssen zumeist etwa alle fünf Jahre neu behandelt werden
  • Holzfenster sind in der Anschaffung teuer, als Fenster aus Kunststoff oder Aluminium

 

 

 

Zum Abschluß möchten wir noch einen Artikel empfehlen, der beschreibt, wie sie ihre Fenster selber präzise einstellen können!

Verweise:

Alufenster – Edel und beständig
Kunststoff-Fenster – kunterbunt und energieeffzient

Share
Autor: Ursula Pidun
Veröffentlicht in: Hausbau
Tags:

Kommentar schreiben