MEIN BAU

Main Section

Blogs

Share

Street View spürt den Schwarzbau auf

Wer sich um eine Baugenehmigung drückt und einen Schwarzbau errichtet, wird relativ schnell entdeckt. Behörden bedienen sich inzwischen modernster Technik und spüren Neubauten, Um -und Anbauten schnell auf. Dann wird es teuer.

Der Schwarz-Bau

Schwarzbauten werden von Behörden schnell aufgepürt. (Foto: erwo1 / Clipdealer.com)

Schwarzbauten haben schlechte Karten. Denn Behörden bedienen sich inzwischen der modernen Informationstechnologie und fahnden mittels Street View nach den Missetätern. Der Erfolg diese Methode spricht für sich: Im Prinzip bleibt kein Schwarzbau mehr unentdeckt und es ist nur eine Frage der Zeit, wann die illegalen Baumaßnahmen auffliegen.

Schwarzbau betrifft auch Kleinigkeiten

Behörden fahnden allerdings nicht nur nach großen Bauprojekten, Auch kleinere Maßnahmen wie etwa die neue Überdachung der Terrasse oder den Anbau eines Wintergartens sind genehmigungspflichtig und werden anderenfalls als Schwarzbau gewertet. Wer glaubt, solche “Kleinigkeiten” könnten dem Auge des Gesetzes – respektive der Baubehörde – entgehen, der wird schnell eines Besseren belehrt. Schwarzbauten werden inzwischen zuverlässig dank Street View geortet. Auch sehr abgelegene Objekte, die nicht genehmigt wurden, hängen sehr schnell an der Angel der Gesetzeshüter und werden als Schwarzbau enttarnt.

Schwarzbau – Wenn der Abriss droht

Kann keine Baugenehmigung vorgelegt werden, stehen die Karten für die Bauherren schlecht. Denn erstens wird es nun teuer, weil die Behörde ein dickes Bußgeld verhängt. Zweitens kann seitens der Behörde sogar der Abriss des gesamten Objekts verlangt werden. Behörden machen sich die neue Technologie über alle Grenzen hinaus zu Nutze und erwischen praktisch alle illegal errichteten Bauten dieser Welt.

Schwarzbau – Vorsorgliche Beantragung

Ein Bauantrag wird generell für neue Objekte erforderlich, wenn sich die Statik verändert. Auch bauliche Maßnahmen im äußeren Bereich sind genehmigungspflichtig. Die Übersicht darüber, welche Bauvorhaben nur mit Baugenehmigung durchführbar sind, ist insbesondere für Laien sehr unübersichtlich. Wer hätte schließlich gedacht, dass sogar ein schlichtes Baumhaus für den Nachwuchs präzisen Vorgaben unterliegt. Daher ist es im Zweifel immer gut, vorsorglich eine Baugenehmigung zu beantragen, auch wenn das Bauvorhaben noch so klein und unerheblich erscheint.

 

Verweise:

Gartenlaube & Co – Ein Fall für das Bauamt
Schwarzbauten sind illegal

Baugenehmigung für das Gartenhaus?
Fehlende Baugenehmigung führt zum Abriss

Share
Autor: Ursula Pidun
Veröffentlicht in: Hausbau
Tags:

Das könnte Sie ebenfalls interessieren