MEIN BAU

Main Section

Blogs

Share

Vorgartengestaltung: Das Haus betonen und Passanten erfreuen

Ist das Haus fertiggestellt, geht es an die Vorgartengestaltung. Vielleicht auch eine Umgestaltung geplant. In jedem Fall muss das Vorhaben gut überlegt sein, denn die Fülle an Ideen dazu ist schier unendlich.

Der Vorgarten soll zwar ansprechend und praktisch zugleich sein, doch er ist die Visitenkarte des Hauses.

Der Vorgarten soll zwar ansprechend und praktisch zugleich sein, doch er ist die Visitenkarte des Hauses.
(Bild: iriana88w / clipdealer.de)

Einfache Vorgartengestaltung: Das ist wichtig

Sämtliche Tipps zur Vorgartengestaltung beinhalten vor allem Ratschläge zur Wahl der richtigen Farben, zum Stil und zu den Pflanzen, die in den Vorgarten gesetzt werden sollen. Aber was ist eigentlich der Nutzen dieses kleinen Gartens? Er soll zwar ansprechend und praktisch zugleich sein, doch er ist die Visitenkarte des Hauses. Passanten schließen vom Betrachten des Vorgartens auf die Bewohner, auf deren Ordnungs- und Stilbewusstsein und darauf, ob sie eher konservativ oder unkonventionell denken. Ganz schön viel, was hier herausgelesen wird! Und doch ist es eine Tatsache, dass die Vorgartengestaltung vor allem für den Betrachter und weniger für den Besitzer des Grundstücks vorgenommen wird.

Auch wenn das Vorgenannte in der Realität durchaus erkennbar ist, so sollte ein Vorgarten doch eigentlich in erster Linie für die Bewohner des Hauses gestaltet werden. Sie sollen sich hier wohlfühlen und haben die Möglichkeit, durch die Vorgartengestaltung auf das Haus hinzuweisen. Ein Fachwerkhaus kann durch eine entsprechende Gestaltung mit Holz sehr schön betont werden, auch ein modernes Haus zeigt seine Struktur nicht nur in der eigenen Architektur, sondern eben auch im Vorgarten. Dieser kleine Garten zeigt daher den Charakter des Hauses und bildet mit diesem eine Einheit. Möglich ist es auch, auf eine besonders schöne Treppe „hinzuarbeiten“, den Baum im Vorgarten in Szene zu setzen oder die Farben des Hauses aufzugreifen und durch Pflanzen zu betonen.

Die gesamte Planung der Vorgartengestaltung zielt darauf ab, die Elemente des Hauses in den Fokus zu rücken und einen Besucher zum Eingang zu geleiten. Nicht immer wird der Vorgarten wirklich durchquert, wenn ein Besucher zum Haus gelangen möchte, teilweise geht er auch am Garten vorbei und hat die Möglichkeit, von seiner Position aus einen Blick auf den gesamten Garten zu erhaschen. Durch Steine und Wege, Strukturen in der Bepflanzung und dank einer gezielten Pflanzenwahl lässt sich ein bestimmtes Bild erzeugen.

Vorgartengestaltung mit oder ohne Zaun?

Ein Vorgarten kann offen und freundlich gestaltet werden, wenn auf einen Zaun verzichtet wird. Er wirkt dann besonders einladend, schützt aber natürlich nicht vor dem Betreten des Gartenbereichs durch Fremde. Auch kann der Hofhund, sollte einer vorhanden sein, durch den Vorgarten auf die Straße entwischen. Es kann daher je nach Lage des Grundstücks und nach Vorhandensein von Kindern oder Tieren auf dem Hof sinnvoller sein, einen Zaun um den Vorgartenbereich zu ziehen.

Dieser muss nicht hoch sein, wenn keine Kinder oder Hunde auf dem Grundstück sind. Hier reicht eine rein optische Begrenzung durch einen Zaun oder eine kleine Hecke in Kniehöhe. Ansonsten ist die Umzäunung höher zu wählen und sollte zwischen 100 und 140 cm betragen. Damit der Vorgarten nicht zu abgegrenzt wirkt, kann der Zaun als Rankhilfe für Pflanzen genutzt werden. Eine höhere Hecke stellt einen Sichtschutz dar, der in manchen Fällen gewünscht wird. Außerdem finden hier Kleintiere und Vögel Unterschlupf.

Tipp: Wenn Sie das Haus durch einen umzäunten Vorgarten von der Straße abschirmen, sollten Sie an den Briefkasten an der Straße denken. Der Briefträger wird es Ihnen danken, wenn er nicht bis zur Haustür kommen muss.

Bei Hunden oder Kinder kann ein Zaun um den Vorgartenbereich sehr praktisch sein.

Bei Kinder oder Hunden kann ein Zaun um den Vorgartenbereich sehr praktisch sein. (Bild: elenathewise / clipdealer.de)

Vorgarten anlegen: Welche Pflanzen kommen infrage?

Eine pauschale Aussage dazu, welche Pflanzen beim Gestalten des Vorgartens infrage kommen, lässt sich an dieser Stelle nicht treffen. Denn: Zum Bepflanzen des Vorgartens ist dessen Lage wichtig. Einige Pflanzen benötigen einen schattigen Standort und werden den Vorgarten, der in Südlage liegt und damit im Sommer die volle Sonne abbekommt, nicht lange zieren. Umgekehrt lieben manche Pflanzen die Sonne und vegetieren in einem schattigen Vorgarten mehr schlecht als recht dahin. Legen Sie daher zuerst den gewünschten Stil des Gartens fest, ehe Sie diesen anlegen und das Bepflanzen planen. Folgende Dinge sind wichtig:

• Bodendecker begrünen einen schattigen Vorgarten sehr gut
• Rasen ist sehr pflegeaufwendig und muss regelmäßig gedüngt und gegossen, gemäht und gemulcht werden
• unterschiedlich hohe Sträucher bringen Struktur in den Garten
• Phlox, Calla und viele andere Blumen gedeihen auch im Halbschatten
• keine zu hohen Sträucher und Büsche wählen, die das Haus verdecken
• sonnige Vorgärten brauchen Pflanzen, die trockene Böden bevorzugen
• Bodendecker schützen den Boden vor weiterer Austrocknung
• Blattschmuckstauden sind für sonnige Standorte ideal
• Blaukissen, Goldgarbe und Prachtkerze sind Beispiele für Blühpflanzen für sonnige Vorgärten

Wichtiger Tipp: Wenn Sie die Vorgartengestaltung vornehmen, muss nicht sofort der gesamte Gartenbereich zu gestalten sein. Sie können auch ein einem Teilbereich anfangen und lassen den Garten langsam „wachsen“. Das gilt vor allem dann, wenn Sie noch unerfahren sind und erst einmal erfahren müssen, wie sich die ausgewählten Pflanzen an diesem Standort entwickeln. Das Konzept und der Stil sollten jedoch für den gesamten Vorgarten vorliegen.

Vorgarten mit Gehölzen bepflanzen?

Sie müssen die Vorgartengestaltung nicht nur mit Blumen vornehmen. Auch Gehölze können infrage kommen, sie sorgen für die gewünschte Struktur und bieten gleichzeitig einen gewissen Sichtschutz, wenn dieser benötigt wird. Bedenken Sie dabei bitte, dass das Gehölz auch in Zukunft dominieren wird. Es gibt zwar inzwischen Züchtungen, die ein nur sehr langsames Höhen- und Breitenwachstum aufweisen, doch irgendwann werden auch diese Sträucher und Büsche groß. Stimmen Sie den Stil des Gartens darauf ab und achten Sie darauf, das Gehölz so zu setzen, dass es nicht störend auf das Haus wirkt. Sie sollten die Bepflanzung mit Gehölzen zum Beispiel nicht so anlegen, dass diese schon bald die Fenster überragen können.

Ein Kugelbaum ist für die Vorgartengestaltung sehr empfehlenswert, denn er ist pflegeleicht und braucht kaum geschnitten zu werden. Seine Krone bleibt gleichmäßig schön, der gesamte Baum ist eher kleinwüchsig. Wer auf Laubbäume im Vorgarten setzt, muss sich darüber im Klaren sein, dass er das Laub dort nicht lassen kann. Wenn der Baum seine Blätter im Herbst abwirft, ist regelmäßiges Harken der Fläche angesagt, damit alles ordentlich bleibt. Dafür muss wiederum unter dem Baum bestenfalls eine Rasenfläche sein, denn nichts ist ärgerlicher, als Blätter aus Büschen und Rosen sammeln zu müssen.

Bitte bedenken Sie, dass viele Gehölze im Laufe der Jahre weitreichende Wurzeln entwickeln können. Auch das ist ein Grund, warum sie nicht zu dicht am Haus gepflanzt werden sollten. Sie können hier das Mauerwerk beschädigen.

Vorgarten gestalten: Hübsche Dekorationen wählen

Der Handel bietet viele Ideen zur Vorgartengestaltung, wobei nicht nur die verschiedenen Farben der Pflanzen, Sträucher und Blumen gemeint sind, sondern auch kleine Deko-Objekte. Gartenzwerge spalten die Nation, doch in Ihrem Garten können Sie dekorieren, wie Sie wollen! Kahle Bereiche des Gartens lassen sich mit einer kleinen Figur als Blickfang optisch hübsch gestalten, kleine Futterstationen für Vögel lassen den Vorgarten im Winter zum beliebten Treffpunkt werden. Auch Lampen und Leuchten oder kleine Solarpanels können aufgestellt werden, wobei diese allerdings nachts Insekten anlocken und sie nicht zur Ruhe kommen lassen. Ideal sind Solarlampen, die nur noch kurze Zeit nach Sonnenuntergang leuchten. Damit können Sie die schöne Atmosphäre genießen und es werden dennoch keine Insekten beeinträchtigt.

Kahle Bereiche des Gartens lassen sich mit einer kleinen Figur als Blickfang optisch hübsch gestalten. (Bild: worawut17 / clipdealer.de)

Kahle Bereiche des Gartens lassen sich mit einer kleinen Figur als Blickfang optisch hübsch gestalten.
(Bild: worawut17 / clipdealer.de)

Dekorationen müssen Sie auch nicht bereits beim Anlegen des Vorgartens integrieren. Diese wachsen sozusagen Stück für Stück mit und werden dort platziert, wo sie Ihnen am besten gefallen. Sie benötigen kein festes Konzept, sollten aber vom Stil her zum Rest des Gartens passen. Manchmal kommen die tollsten Ideen für Dekorationsobjekte eben erst später.

Share
Autor: Veröffentlichung durch Stefan Oberhauser
Veröffentlicht in: Garten
Tags: , ,

Das könnte Sie ebenfalls interessieren