MEIN BAU

Main Section

Blogs

Share

Grünes Dach – Augenweide und Wärmedämmung

Eine Dachbegrünung sieht nicht nur schön aus. Sie dient gleichzeitig als perfekter Dämmschutz und trägt dazu bei, die Umwelt zu schonen!

Das Grasdach

Gras auf dem Dach dient als perfekter Dämmschutz. (Foto: Rainer Brückner /Pixelio.de)

Zu den augenscheinlich wohl schönsten Formen, ein Dach zu gestalten, zählt das Dach aus Gras. Eine solche Dachbegrünung ist heute keine Seltenheit mehr. Sowohl Einfamilienhäuser als auch ganze Gebäude-Komplexe lassen sich auf diese sehr umweltverträgliche Weise mit einem satten Grün ausstaffieren. Beliebt ist das grüne Dach allerdings nicht nur, weil es als Augenweide eine Wohltat zwischen der ansonsten oftmals eher tristen Asphaltlandschaften darstellt. Vielmehr beweist der Besitzer eines solchen Hauses mit grüner Bedachung, dass er sich ernsthaft mit dem Gedanken des Umweltschutzes auseinandersetzt und aktiv einen Beitrag dazu leistet.

Perfekter Dämmschutz

Belohnt wird dieses Engagement allemal. Immerhin beweist sich das grüne Dach schnell als perfekter Dämmschutz für das Haus. Zudem handelt es sich um Dämmung der Wärme auf eine Weise, wie sie natürlicher nicht sein könnte. Das spart eine Menge anderer Energien und zahlt sich damit finanziell aus. Auch jenseits dieser Aspekte hat das grüne Dach noch allerlei zu bieten. Als Schutzschicht trägt es zur Verlängerung der Lebensdauer des Daches bei. Neben der schönen Ansicht bindet es zudem gefährliche Abgase und jede Menge Staub.

Aktiver Umweltschutz wird gefördert

Da die Anlage des grünen Daches als aktiver Beitrag zum Umweltschutz gilt, gibt es kräftige Zuschüsse in Form einer staatlichen Förderung:

  • So gibt es zum einen die direkte Bezuschussung einer solchen Dachanlage. Sie lässt schnell die Kasse klingeln und findet mehr und mehr Zuspruch.

  • Als weitere Option gibt es die Möglichkeit, Vergünstigungen beim Abwasserentgelt zu erhalten.

  • Da begrünte Dächer als perfekte Speicher von Wasser ohnedies die Entsorgung von Abwässern reduzieren, erzielt der Hausbesitzer hier ebenfalls eine beträchtliche Ersparnis.

Wer sich also für das grüne Dach entscheidet, liegt in vielerlei Hinsicht auf der Gewinnerseite und kann schon bald die Früchte seines Umwelt-Engagements einfahren.

Das Gründach in den unterschiedlichen Jahreszeiten:

Share
Autor: Ursula Pidun
Veröffentlicht in: Hausbau, Ideen, Passivhaus
Tags: , , , , ,

Kommentar schreiben