MEIN BAU

Main Section

Blogs

Share

Wohnidee – Ein Sofa für mich allein

Beim Anblick eines stylischen, modernen Sofas kann wohl niemand widerstehen. Ein solches Highlight ziert beinahe jeden Wohnraum und ist bequem und komfortabel dazu. Der Handel hält extravagante Stücke in Hülle und Fülle bereit. Da ist für jeden das Richtige dabei!

Stylisches-Sofa

Highlight: Ein herrlich bequemes Sofa, das auch stylisch ist. (Foto: Spanic / istockphoto.com)

Sofa – allein das Wort assoziiert Ruhe und wohlige Entspannung. Für die Ästheten unter uns ist das Sofa im besten Fall ein Design-Highlight, auf dem es sich zusätzlich herrlich relaxen lässt. Manchmal ist das Sofa als Wohnidee auch nur ein Blickfang und so kostbar und elegant, dass es nicht wirklich benutzt werden kann. Glücklicherweise sind das aber eher die seltenen Fälle, denn heutzutage wird auch das Design-Sofa so funktionell ausgestattet, dass es jedem Mittagschläfchen standhält.

Was hat das Amt mit einem Sofa zu tun?

Wer sich dafür interessiert, woher das Wort “Sofa” stammt und im Lexikon nachschlägt, der wird erfahren, dass es im arabischen “suffah” genannt wird und im englischen “Kanapee” heißt. Letzteres leuchtet uns ein. Etwas irritiert schauen wir drein, wenn wir erfahren, dass die persische Variante “d?w?n” lautet, was so viel wie “Amt” und “Büro” heißt. Vielleicht löst es aber die Frage, warum sich die Bewilligung so mancher behördlicher Anträge gelegentlich über Gebühr in die Länge zieht. Gut gefallen wird den meisten die österreichische Variante. Sie lautet “Bettbank”. Damit ist ein mehrsitziges, gepolstertes Sitz-und Liegemöbel gemeint. Allein der Begriff suggeriert, das es sich auch für ein kurzes Nickerchen zu Mittag bestens eignet.

Herrliches Möbelstück sorgt für Entspannung

Das Fremdwort “Sofa” erreichte im Bereich Wohnidee den deutschsprachigen Raum erst zum Ende des 17. Jahrhunderts. Seither sorgt das herrliche Möbelstück vielerorts für Entspannung, so zum Beispiel im Wohnzimmer, in der Hotel-Longue und beim Psychotherapeuten. Heute, im 21. Jahrhundert ist das auch nicht anders. Verbindend mit den Jahrhunderten zuvor ist allerdings der Drang nach einem formvollendeten Design dieses extravaganten Möbelstücks. Schon Möbelschreiner vergangener Tage stellten die kunstvollsten Sofa-Exemplare als prägnante Wohnidee besonders liebevoll her und trugen sie dann zur Schau. Das praktische und schöne Möbelstück hielt anno dazumal allerdings besonders Einzug in den wohlhabenden Stuben dieser Welt. Nur wer das nötige Kleingeld hatte, konnte sich ein Sofa in der Welt “Wohnidee” auch leisten.

Ein Kultstück ganz modern

Ein Sofa ist heute fast schon Kult und vor allem ist es für jedermann erschwinglich. Kein Wunder, wenn sich der eine oder andere ein Sofa für sich ganz allein wünscht. Im Prinzip wäre dieser Wunsch ein Fall für eine sogenannte Chaiselongue. Das Wort kommt wiederum aus dem Französischen und bedeutet “langer Stuhl” (“chaise”=Stuhl, “longue”=lang). Man nannte das ausgefallene Stück auch Römersofa. Das niedrige Kombinationsmöbelstück aus Sitzen und Liegen wurde speziell nur für eine Person entwickelt und tauchte erstmals in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts auf. Während die einen glauben, eine Chaiselongue sei ziemlich out, schwören andere geradezu auf dieses “ultimative Style Statement”.

Insel der Glückseligkeit

Doch ganz gleich, ob Chaiselongue oder Sofa als Wohnidee, die kleine Insel der Glückseligkeit präsentiert sich heute stylisch und bequem und ist zumeist fantastisch anzusehen. Designer müssen sich viel einfallen lassen, um mit einem modernen Sofa zu punkten. Die Auswahl ist groß, die Nachfrage auch! Da punktet jeder, der Funktionalität mit frischem und frechem Design kombiniert und das alles dann zu einem akzeptablen Preis zu Markte trägt.

 

 

 

Share
Autor: Ursula Pidun
Veröffentlicht in: Wohnen
Tags: , ,

Das könnte Sie ebenfalls interessieren