MEIN BAU

Main Section

Blogs

Share

Einrichtungstrends 2017 – jetzt wird’s hygge

„Hygge“ ist ein dänisches Wort, das sehr treffend den übergeordneten Einrichtungstrend in diesem Jahr ausdrückt: Vorrangiges Ziel ist Gemütlichkeit! Man möchte nach Hause kommen und sich wohlfühlen. Deshalb erfreuen sich multifunktionale und pflegeleichte Möbel zunehmender Beliebtheit. Wer hat schon Lust, zuhause noch groß putzen zu müssen, wenn man die freie Zeit viel sinnvoller bei der Lieblingsserie oder einem guten Glas Wein mit dem Partner nutzen kann! Dass gemütliches Wohnen allerdings nicht zwangsläufig klassisch sein muss, sondern sehr modern aussehen kann, zeigt ein Blick auf die Einrichtungstrends 2017.

Hygge ist der aktuelle Trend, mit dem vor allem Gemütlichkeit assoziiert werden soll. (Fotoquelle: batareykin / clipdealer.de)

Hygge ist der aktuelle Trend, mit dem vor allem Gemütlichkeit assoziiert werden soll. (Fotoquelle: batareykin / clipdealer.de)

Stilmix für Individualität

Beim Thema Hygge geht es um ein Gefühl und nicht um einen konkreten Wohnstil. Man möchte sich wohlfühlen – mit welchem Stil, welchen Farben und Materialien ist jedem selbst überlassen. Verschiedenste Stilrichtungen treffen daher in den Einrichtungstrends 2017 aufeinander: Die Puristen – Bauhausstil und Industrial-Stil – auf die Extravaganten – Miami-Stil und Heimat-Stil. Durch den Stilmix entstehen neue spannende Kontraste, welche die Individualität der Bewohner unterstreichen und ganz persönlich ausdrücken, wie sie sich wohlfühlen. Der zurückhaltende Bauhausstil erhält zum Beispiel durch den Miamistil, der durch kräftige Farben wie Azurblau und Flamingo gekennzeichnet ist, mehr Lebendigkeit. Umgekehrt wirkt der extravagante Stil durch puristische Elemente nicht kitschig. Ähnlich verhält es sich beim Stilmix Industrie und Heimat. Rustikale Massivholzmöbel sowie natürliche Wohnaccessoires wie Felle und Geweihe brechen die nüchterne Coolness des Industrial- oder Loft-Stils.

Gemütlichkeit im Zeichen der Moderne

Wer sich hygge-mäßig einrichtet, braucht einen Lounge-Bereich zum Chillen, Fernsehschauen und Surfen. Ein Bereich, der sich sowohl für faule Sonntag-Nachmittage mit den Liebsten oder einem ausgiebigen Online-Shopping-Trip mit dem Tablet als auch für entspannte Abende mit Freunden eignet. Multifunktionale und modulare Möbel sind daher gefragt, die sich individuell kombinieren, verschieben und verstellen lassen ganz nach aktuellem Bedürfnis. Gemütlichkeit und perfekter Nutzen verbinden sich in Tischen mit größenverstellbaren Abstellflächen, in Betten mit integrierten Kästen oder Sitzmöbeln mit ausklappbarem Fußteil. Modulare und multifunktionale Möbel bieten außerdem ebenfalls die Möglichkeit zu Individualität und lassen es zu, dass man die Einrichtung immer mal wieder verändert. Beim Design der gemütlichen Lounge-Möbel geht der Trend 2017 eindeutig zu futuristisch schlichten Formen und klaren Linien. Die Möbelstücke wirken so leicht und modern. Das verhindert, dass ein Raum mit mehreren modular kombinierbaren Stücken überladen wirkt.

Eine Farbpalette von Pastell bis Klassisch

  • die Klassiker Braun, Grau und Schwarz, die sich perfekt als Grundtöne für die Einrichtung eignen
  • den neuen Trendsetter Blau, dessen Varianz von Königsblau über Petrol bis zu Jeans reicht
  • Pastellfarben, welche als Akzente die angesagten dunklen Nuancen aufhellen
  • Pastellfarben setzen Akzente und hellen die angesagten dunklen Nuancen auf. (Fotoquelle: alenkasm / clipdealer.de)

    Pastellfarben setzen Akzente und hellen die angesagten dunklen Nuancen auf. (Fotoquelle: alenkasm / clipdealer.de)

Neuer Star 2017 ist außerdem Grün. Die Reife zur Trendfarbe hat sich bereits 2016 langsam abgezeichnet, als immer mehr Stoffe und Deko-Objekte in Grüntönen zu haben waren. Den letztendlichen Durchbruch als Trend 2017 verdankt Grün aber wohl dem US-amerikanischen Farbunternehmen Pantone, das seinen grasgrünen Farbton „Greenery“ zur Farbe des Jahres 2017 gemacht hat.

Die aktuellen Trend-Farben können für einen modernen Wohnstil alle miteinander kombiniert werden. Sehr edel wirkt eine Mischung aus gedeckten und kräftigen Tönen. Doch auch bei der Farbwahl steht die Individualität 2017 im Vordergrund, so dass alles erlaubt ist, was gefällt. Wer mutig ist, wagt sich daher an ein kräftiges Colour-Blocking und kombiniert beispielsweise Grasgrün mit Indigo oder Flamingo mit Türkis.

Metall und Stein laufen Holz den Rang ab

Holz hat die letzten Jahre ein großes Revival erlebt und sein spießiges Image abgelegt. Holzmöbel in extravaganten und natürlichen Formen haben sich großer Beliebtheit erfreut, vor allem Massivholz-Tische waren gefragt. 2017 bekommt Holz aber Konkurrenz: Von Metall und Naturstein. Beton, Marmor oder auch Granit kommen als Platten für Ess-, Wohnzimmer- und Beistelltische bevorzugt zum Einsatz. Metall wird gerne als Begleiter dem Holz zur Seite gestellt. Besonders beliebt: Die Kombination von Holz und schwarzem Metall. Diese wirkt modern sowie schlicht und passt daher ideal zum Industrial Stil, aber ebenso zu Miamistil.

Share
Autor: Beatrice Isgro
Veröffentlicht in: Wohnen
Tags: , , , , , , , , ,

Das könnte Sie ebenfalls interessieren