MEIN BAU

Main Section

Blogs

Share

Besser schlafen – einfache Optimierungsmaßnahmen

Selbst wenn Sie jede Nacht ausreichend Schlaf bekommen, können Sie sich aus verschiedenen Gründen unerholt, angespannt oder gar schmerzerfüllt fühlen. Einer dieser Gründe ist ein falsches Bett. Erholsamer Schlaf ist sowohl für Ihre Gesundheit als auch Ihr allgemeines Wohlbefinden ein Muss. Fühlen Sie sich müder beim Aufwachen als vor dem Einschlafen, dann stimmt etwas nicht. Wir helfen Ihnen herauszufinden, was es ist und wie Sie Ihren Schlaf verbessern können. Außerdem stellen wir Ihnen das trendige und praktische Boxspringbett vor!

Eine angenehme Umgebung sorgt für schönere Träume. (Bildquelle: ersler, clipdealer.de)

Eine angenehme Umgebung sorgt für schönere Träume. (Bildquelle: ersler, clipdealer.de)

Schlafumgebung

Das Zimmer ist genauso wichtig wie das Bett in dem Sie schlafen! Regulieren Sie die Zimmertemperatur (nicht zu kalt, nicht zu heiß – jedoch generell eher kühler), schalten Sie jegliche Lichter aus und ziehen Sie notfalls Stecker von hellen oder geräuschvollen Geräten, die Sie über Nacht ausgesteckt lassen können (den Kühlschrank sollten Sie nicht ausstecken). Bei trockener Luft hilft es, wenn Sie einen Luftbefeuchter verwenden. Sanfte Geräusche wie angenehme Musik, eine Klimaanlage, das Ticken einer Uhr oder ein Ventilator können beim Einschlafen helfen. Am Besten ist es, wenn das Schlafzimmer nur zum Schlafen gedacht ist (d.h. wenn möglich kein Computer, Arbeitsplatz im selben Zimmer – tun Sie nichts was anstrengend oder stressig ist im Schlafgemach). Die Einrichtung sollte möglichst gemütlich sein und die Umgebung möglichst sauber. Auch die Ästhetik spielt eine Rolle – mit grässlichen Bildern an der Wand schläft man weniger gut ein als mit harmonischen Farbtönen und geschmackvoller Deko.

Matratze, Kissen und Decken

Versuchen Sie mit mehreren Kissen statt nur einem Kissen zu schlafen oder umgekehrt – jeder hat eine eigene Präferenz bezüglich der Dicke und Härte des Kopfkissens. Passen Sie Ihre Bettdecke der Zimmertemperatur an – je kühler die Temperatur desto schwerer und dicker die Decke. Schwere Decken sorgen generell für ein Gefühl von Geborgenheit. Tauschen Sie alle fünf Jahre Ihre Matratze aus, um den besten Schlafkomfort zu ermöglichen. Es gibt Matratzen deren Härte sich individuell verstellen lässt! So haben sowohl Sie als auch Ihr Partner endlich Ruhe im Streit um den Härtegrad der Matratze.

1. Das richtige Kopfkissen

  • Schlafen Sie auf dem Rücken, empfiehlt sich ein dünneres Kissen, das sich dem Nacken anpasst
  • Schlafen Sie auf der Seite, empfiehlt sich ein volleres Kissen
  • Schlafen Sie auf dem Bauch, empfiehlt sich ein sehr dünnes, fast flaches Kissen oder kein Kissen
  • Ein Kissen unter dem Bauch kann Rückenschmerzen vermeiden

2. Die richtige Matratze

  • Allgemein sind härtere Matratzen besser für den Rücken
  • Eine zu harte Matratze kann Hüftprobleme auslösen
  • Seitenschläfer bevorzugen meist eine weichere Matratze

3. Die richtige Bettdecke

  • Je nach Klima, Jahreszeit und persönlicher Präferenz
  • Passender Stoff für Allergiker
Probleme beim Einschlafen? Vielleicht liegt es an der Qualität Ihres Bettes. (Bildquelle: CandyBoxImages, clipdealer.de)

Probleme beim Einschlafen? Vielleicht liegt es an der Qualität Ihres Bettes.
(Bildquelle: CandyBoxImages, clipdealer.de)

Schneller einschlafen

Sorgen Sie für eine kühle Zimmertemperatur und Sie schlafen schneller ein als in einem warmen, stickigen Zimmer. 16-19 Grad Celsius sind ideal zum Einschlafen, daher lohnt es sich auch nackt zu schlafen. Benutzen Sie eine Schlafmaske und Ohrenstöpsel, falls Sie leicht aufwachen. Manche Leute schlafen mit Hintergrundgeräuschen besser ein (TV, leise Musik, Regengeräusche etc…), während andere vollkommene Stille benötigen. Vielen hilft es ein Buch zu lesen, warm zu duschen oder vor dem zu Bett gehen ein wenig Sport zu machen. Sowohl das Duschen als auch das Training sollte man mindestens eine halbe Stunde vor der Schlafenszeit beenden, da die Körpertemperatur vor dem Schlafen möglichst niedrig sein sollte. Vermeiden Sie kurz vor dem Einschlafen Handys oder Computer zu benutzen, Alkohol und Kaffee zu trinken, zu rauchen oder zuckerhaltiges Essen oder Trinken zu sich zu nehmen. Zwar macht Alkohol müde, doch er sorgt auch für einen unruhigen Schlaf. Immer noch bewährt ist die warme Milch mit Honig.

Mögliche Gesundheitsprobleme

Haben Sie Schlafstörungen, lassen Sie sich von einem Arzt beraten. Besonders bei Migräne oder Arthritis brauchen Sie Hilfe. Wer zu viel oder zu wenig schläft, tut seinem Körper nichts Gutes. Ideal sind 8 Stunden, doch jeder hat einen persönlichen Ruhebedarf.

Boxspringbetten sind aktuell voll im Trend und noch dazu sehr komfortabel! (Bildquelle: dinga, clipdealer.de)

Boxspringbetten sind aktuell voll im Trend und noch dazu sehr praktisch! (Bildquelle: dinga, clipdealer.de)

Brauche ich ein Boxspringbett?

Wenn Sie Ihre Matratze auf einem instabilen oder unebenen Gestell oder Untergrund platzieren, kann es sein, dass sie irgendwann durchhängt und eine kürzere Lebensdauer hat. Das Boxspringgestell verteilt das Gewicht Ihrer Matratze und stützt sie sicher und fest und verlängerte daher die Haltbarkeit und Stabilität der Matratze. Einige wunderschöne Boxspringbetten gibt es bei “Knutzen Wohnen”“. Stöbern Sie in einer der 25 Filialen deutschlandweit und lassen Sie sich von einem Sachkundigen Mitarbeiter beraten. Übrigens: Der aktuelle Trend zu Boxspringbetten hat in den Staaten seinen Ursprung und schwappt gerade aus den USA nach Europa herüber.

Entscheiden Sie sich gemeinsam mit Ihrem Partner für das richtige Bett und die passende Matratze! (Bildquelle: dolgachov, clipdealer.de)

Entscheiden Sie sich gemeinsam mit Ihrem Partner für das richtige Bett und die passende Matratze! (Bildquelle: dolgachov, clipdealer.de)

Share
Autor: Vanessa Hoffmann
Veröffentlicht in: Wohnen
Tags: , , , , , , ,

Das könnte Sie ebenfalls interessieren