MEIN BAU

Main Section

Blogs

Share

Dachgeschosswohnung einrichten: So nutzen Sie das Platzangebot perfekt aus

Eine Dachgeschosswohnung einzurichten, bereitet häufig einige Probleme. Es gibt jedoch zahlreiche Tipps und Tricks, mit denen Sie den verfügbaren Raum optimal ausnutzen und die Wohnung unter dem Dach praktisch und ansprechend einrichten.

Es gibt zahlreiche Tipps und Tricks, mit denen Sie den Raum optimal ausnutzen können.

Es gibt zahlreiche Tipps, mit denen Sie den Raum optimal ausnutzen können. (Bild: eldoctore/clipdealer.de)

Die Einrichtung der Dachgeschosswohnung ist nicht immer einfach

Viele Dachgeschosswohnungen wirken auf den ersten Blick sehr ansprechend. Die niedrigen Decken machen einen sehr gemütlichen Eindruck und das Licht, das durch die Dachfenster einfällt, ist sehr intensiv und verleiht der Wohnung eine ganz besondere Atmosphäre. Wenn es jedoch an das Einrichten geht, vergeht vielen Bewohnern die Freude. Insbesondere wenn sie bislang in einer Wohnung ohne Dachschräge lebten und ihre bisherigen Regale und Schränke einfach mitnehmen möchten, stehen sie vor einem unlösbaren Problem. Dabei müssen sie sich von vielen Möbelstücken verabschieden, weil sie einfach nicht an die niedrigen Wände passen. Außerdem fehlt es häufig an Stauraum. Wenn es nicht möglich ist, alle Schränke und Regale aufzustellen, ist nicht genügend Platz für den Hausrat vorhanden. Das erste dieser beiden Probleme lässt sich nur schwer beheben. In einer Dachgeschosswohnung gibt es nur sehr wenige hohe Wände. Daher müssen Sie sich von dem einen oder anderen Schrank oder Regal sicherlich verabschieden, weil schlichtweg kein Platz dafür vorhanden ist. Wenn es jedoch an Stauraum fehlt, stehen Ihnen viele Möglichkeiten offen.

Diese Möbelstücke eignen sich perfekt für die Dachwohnung

Bei einer Dachgeschosswohnung reichen die Wände an der Traufseite des Hauses in der Regel nur etwa einen Meter über den Boden des Geschosses hinaus. Dann setzt bereits die Dachschräge ein. Dieser Bereich trägt den Namen Kniestock. Die Wände an der Stirnseite sind hingegen schräg gestaltet. In den höheren Bereichen ist es hier möglich, einen gewöhnlichen Schrank oder ein Regal aufzustellen. Ein großer Teil der Wandfläche ist hierfür hingegen nicht nutzbar. Es kommt hinzu, dass die Architektur vieler Dachgeschosswohnungen auf teilende Wände verzichtet. So entstehen relativ große Räume. Diese wirken zwar ansprechend, doch wird es dadurch noch schwieriger, die Möbel aufzustellen. Um dennoch für ausreichend Stauraum zu sorgen, ist es insbesondere wichtig, den Kniestock auszunutzen. Dafür eignen sich folgende Möbel:

  • Kommoden
  • Lowboards
  • Truhen

Kommoden zählen zu den Klassikern beim Einrichten einer Wohnung unter dem Dach. Diese Möbelstücke sind in der Regel recht niedrig und sie verfügen über zahlreiche Schubladen. Daher bieten Sie viel Raum, um Kleider und andere Gegenstände aufzubewahren. Außerdem können Sie die Oberfläche als Ablagefläche nutzen. Beim Kauf ist es wichtig, zunächst den Kniestock genau auszumessen. Kommoden sind in vielen verschiedenen Höhen erhältlich und nicht immer passen Sie in diesen Bereich.

Sehr ähnlich sind Lowboards aufgebaut. Auch hierbei handelt es sich um sehr flache Möbelstücke, sodass sie gut an den Kniestock passen. Allerdings sind sie meistens noch etwas niedriger und außerdem länger als eine Kommode. Daher bieten sie sich auch hervorragend für niedrige Kniestöcke an. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass sie in der Regel nicht nur über Schubladen verfügen, sondern auch über etwas größere Fächer. Deshalb eignen sie sich auch für die Aufbewahrung sperriger Gegenstände.

Wenn Sie Ihre Dachgeschosswohnung einrichten, können Sie auch auf einen Klassiker zurückgreifen: Truhen. Diese sind ebenfalls sehr niedrig und passen daher hervorragend an den Kniestock. Außerdem bieten sie viel Raum für die Aufbewahrung unterschiedlicher Objekte. Truhen sind nicht nur praktisch, sie wirken auch sehr dekorativ. Sie sind in vielen verschiedenen Ausführungen erhältlich. Sie können dabei aus einem klassischen und einem modernen Design auswählen und daher Ihre Wohnung unter dem Dach mit einem ganz individuellen Stil einrichten.

Schräge Wände richtig ausnutzen: Regal-Würfel und Sideboards

Die Architektur der Dachwohnung bringt es mit sich, dass viele Wände eine schräge Oberkante aufweisen. Wenn Sie eine Dachgeschosswohnung einrichten, ist es daher sehr wichtig, die Schrägen gut auszunutzen. Selbstverständlich können Sie im höheren Bereich einen Schrank und im niedrigeren Bereich eine Kommode aufstellen. Doch nutzen Sie auf diese Weise zum einen den Raum nicht optimal aus. Zum anderen wirkt das optisch nicht besonders ansprechend. Besser ist es, ein abgeschrägtes Regal zu verwenden, das genau den gleichen Winkel wie das Dach aufweist. Allerdings ist es nicht einfach, ein derartiges Modell zu finden. Falls Sie handwerklich begabt sind, können Sie es selbst bauen. Sollte genügend Geld für die Wohnungseinrichtung zur Verfügung stehen, können Sie es auch auf Maß anfertigen lassen. Wenn jedoch das nötige Kleingeld fehlt und Sie das Regal nicht selbst bauen möchten, können Sie auf eine einfache und günstige Alternative zurückgreifen: Regal-Würfel. Diese können Sie nach Ihren eigenen Vorstellungen stapeln und an den Schrägen ausrichten. Auch Sideboards bieten sich hierfür hervorragend an. Diese können Sie ebenfalls individuell positionieren, sodass sie die Wand optimal ausnutzen.

Weitere Tipps für eine optimale Ausnutzung der Wohnung

Wenn es in der neuen Wohnung an Platz für die Aufbewahrung von Kleidungsstücken und anderen Gegenständen fehlt, ist es wichtig, jede Möglichkeit auszunutzen. Insbesondere das Bett und die Polstermöbel bieten hierfür viele Möglichkeiten.

Beispielsweise ist es sehr hilfreich, ein Bett mit Bettkasten oder Bettschubladen zu verwenden. So nutzen Sie den Raum unter der Matratze, der sonst vollkommen nutzlos ist, ebenfalls aus. Wenn Sie ein neues Bett kaufen, ist es sinnvoll, von Anfang an auf dieses Detail zu achten. Doch auch wenn Sie Ihr bisheriges Bett weiterhin verwenden, gibt es passende Lösungen. Es ist möglich, Schubladen oder Container separat zu erwerben, die perfekt unter ein Bett mit Standardgröße passen. So rüsten Sie das Bett ohne hohe Kosten zu einem praktischen Möbelstück für die Aufbewahrung verschiedener Gegenstände um. Darüber hinaus ist es empfehlenswert, die Längsseite des Betts nicht an der Wand zu positionieren. So blockiert es nicht den wertvollen Aufstellungsort für Schränke und Regale. Besonders praktisch sind Betten, bei denen an der Kopfseite eine Kommode integriert ist. Diese passt häufig perfekt unter den Kniestock und bietet praktische Aufbewahrungsmöglichkeiten. Am Fußende können Sie eine Truhe aufstellen, die ebenfalls für eine Erweiterung des Stauraums sorgt.

Wenn Sie eine Wohnung unter dem Dach einrichten, dann sorgen auch die Polstermöbel häufig für Probleme. Sie passen oftmals nicht an den Kniestock und nehmen daher einen großen Teil der höheren Wände ein, sodass Sie hier keine Schränke aufstellen können. Daher ist es wichtig, bei der Auswahl des Sofas auf eine niedrige Höhe zu achten. Es gibt einige Modelle, die besonders niedrig sind, sodass sie gut in diesen Winkel passen.

Es ist wichtig, bei der Auswahl des Sofas auf eine niedrige Höhe zu achten.

Es ist wichtig, bei der Auswahl des Sofas auf eine niedrige Höhe zu achten. (Bild: photoauris/clipdealer.de)

Raumteiler: optimal für eine Dachgeschosswohnung mit großen Räumen

Da Wohnungen unter dem Dach häufig über sehr wenige Trennwände verfügen, ist es sinnvoll, beim Einrichten Raumteiler zu verwenden. Dafür bietet es sich an, ein Regal ohne rückwärtige Wand zu nutzen, das von beiden Seiten ansprechend aussieht. Wenn Sie damit die Dachgeschosswohnung einrichten, sorgen Sie für eine Abgrenzung der verschiedenen Bereiche, die optisch sehr ansprechend wirkt. Dennoch sind diese Möbelstücke lichtdurchlässig und tragen daher zu einem hellen Ambiente bei. Schließlich bieten die Raumteiler zusätzlichen Platz, um all Ihre Gegenstände zu verstauen.

Licht und Farben: wichtig für die Wirkung der Dachgeschosswohnung

Wenn Sie eine Dachgeschosswohnung einrichten, dann ist es wichtig, auf das Licht zu achten. Durch die Dachfenster kommt es zwar zu einer sehr intensiven Beleuchtung. Allerdings ist die Anzahl der Fenster meistens recht gering. Daher dringt die Helligkeit nicht in alle Bereiche des Raums vor. So entstehen häufig dunkle Winkel.

Um diese zu vermeiden, ist es sinnvoll, zum einen auf helle Farben zu achten. Diese reflektieren das Licht deutlich besser als dunkle Töne und sorgen daher dafür, dass es auch in die versteckten Winkel vordringt. Zum anderen ist es empfehlenswert, gerade die dunklen Bereiche mit einer zusätzlichen Leuchte auszustatten. LED-Streifen oder ansprechende Deko-Leuchten bieten sich hierfür hervorragend an.

Dachgeschosswohnungen haben ihren eigenen Charme

Eine Dachgeschosswohnung einzurichten, ist keine einfache Aufgabe. Sie müssen sich hierbei ganz genau überlegen, welche Möbelstücke dafür geeignet sind und wo Sie diese aufstellen können. Wenn Sie die Einrichtung jedoch von Anfang an richtig planen, können Sie sie so gestalten, dass sie nicht nur perfekt in die Wohnung passt, sondern auch viele Aufbewahrungsmöglichkeiten bietet. So profitieren Sie vom Charme der Wohnung unter dem Dach, ohne dass der Wohnkomfort darunter leidet.

Eine Dachgeschosswohnung einzurichten, ist keine einfache Aufgabe.

Eine Dachgeschosswohnung einzurichten, ist keine einfache Aufgabe. (Bild: bialasiewicz/clipdealer.de)

Share
Autor: Julian Oberhauser
Veröffentlicht in: Wohnen
Tags: ,

Das könnte Sie ebenfalls interessieren