MEIN BAU

Main Section

Blogs

Share

Grünes Wohndesign mit Zimmerpflanzen

Grüne Zimmerpflanzen erfreuen sich großer Beliebtheit. Sie bereinigen das Raumklima und schaffen eine entspannte Atmosphäre. Wer die Natur in die eigenen vier Wände holt, lebt entspannter und schafft ein angenehmes Ambiente.

Pflanzen Wohnraum

Zimmerpflanzen schaffen ein ganz besonderes Wohlfühlklima (Foto: phototropic / istockphoto.com)

Immer mehr Bewohner statten Haus und Wohnung mit natürlichen Grünpflanzen aus und integrieren die beliebten Gewächse geschickt in die vorhandene Wohnlandschaft. Die Farbe Grün wirkt sich entspannend und wohltuend auf Geist und Seele aus und verwandelt funktionelle Wohnlandschaften in grüne Oasen. In der heutigen Zeit, in der sich die meisten Menschen überwiegend in Innenräumen aufhalten, lockern die pflegeleichten Natur-Schönheiten das Ambiente auf und verwandeln sogar triste Büroräume in eine Augenweide.

Zimmerpflanzen- Wohndesigner entdecken Natur

Schon früher verstanden es die Menschen, die Farbe Grün vorteilhaft zu nutzen und gestalteten Salons und Bibliotheken mit dieser angenehmen Farbe. Die harmonisierende und entspannende Wirkung lässt sich problemlos auch mit grünen Zimmerpflanzen herstellen. Dies nutzen auch Wohndesigner für ihre Arbeit. Inzwischen tüfteln kreative Gestaltungskünstler an immer neuen Möglichkeiten, wie auch sie ihren Beitrag zum Umweltschutz leisten können. Da kommen grüne Zimmerpflanzen gerade recht.

Zimmerpflanzen – von Möbeln umrahmt

“Designer sollten sich ihrer Verantwortung als aktive Mitglieder des Systems bewusst sein und jetzt, mehr denn je, in Einklang mit den heutigen Erfordernissen neue Perspektiven und Entwicklungen aufzeigen – und das immer in Harmonie mit unserem Ökosystem”, erklärt der französische Gestalter Jean-Marie Massaud. Der bekannte Designer prägt Möbel nicht nur auf stilistische Art sondern hinterfragt auch Notwendigkeiten. Pflanzen gehören eindeutig dazu und so entwarf er eigens Polstermöbel, die durch eine spezielle Aussparung für eine Pflanze ins Auge fallen.

Zimmerpflanzen – Blumenkübel & Co

Auch andere Designer legen sich ins Zeug und bieten Möbelvarianten, die Pflanzen integrieren. So entwarf das Designerduo Rosario Hurtado & Roberto Feo einen riesigen Blumenkübel, erhältlich in vielen Farben. Da der Kübel nach unten hin sehr breit wird, dient er gleichzeitig als Sitzgelegenheit, Schließlich ist auch das Möbelstück “Romeo & Juliet”, das von der Firma Extremis entworfen wurde, nicht nur eine einfache Sitzbank. In spezielle runde Löcher lassen sich geschickt Pflanzen integrieren.

Zimmerpflanzen – Handel zieht mit

Nicht nur Designer, sondern auch der Handel zieht mit und bietet eine Vielzahl an Varianten, um Pflanzen perfekt in Szene zu setzen. Ob Bilderrahmen für Zimmerpflanzen oder außergewöhnliche Blumentöpfe – der Phantasie sind kaum Grenzen gesetzt. Auch in kleinen Wohnungen lassen sich Zimmerpflanzen perfekt mit Möbeln kombinieren. So gibt es hierfür Regale mit speziellen Behältnissen für Pflanzen oder ganz besondere Ständer für Regenschirme, die ein Fach für Grünpflanzen beherbergen. Sogar Sitzmöbel, die Platz für einen Baum bieten, werden geboten. So steht dem Quäntchen Natur im Wohnraum, das zum Wohlfühlern gereicht, garantiert nichts mehr im Wege.

Verweise:

Wellness – Bad und Dusche in Desigernlook
Sitzsack -chillen, kuscheln, schmusen
APP-Einrichtungsplaner als virtueller Assistent
IFA Berlin – vernetztes Haus hat Zukunft
Raumausstattung – Blick auf Heimtextil 2012
Wohnidee – Trends im Herbst und Winter 2011/12
Stauraum muss praktisch sein
Lampen – Die Qual der Wahl

Wanduhren – schrill und schräg
Wohnraumgestaltung – eine Kunst
Wohnidee – Ein Sofa für mich allein
Wohnen – Badsanierung wertet das Haus auf
Mit Pellets Energie sparen?
Raumkonzept ist Pflicht

Share
Autor: Ursula Pidun
Veröffentlicht in: Wohnen
Tags:

Kommentar schreiben