MEIN BAU

Main Section

Blogs

Share

Moderne Häuser: gradliniges Design mit individuellen Komponenten

Moderne Häuser überzeugen mit einem bewusst minimalistischen Design, das auf die Funktionalität ausgerichtet ist und dennoch individuelle Merkmale aufweist.

Wer einen Hausbau plant, muss auch die Frage klären, in welchem Stil sein Eigenheim gebaut werden soll.

Wer ein Haus plant, muss wissen, in welchem Stil es gebaut werden soll. (Bild: epstock/clipdealer.de)

Moderne Häuser greifen aktuelle Designtrends auf

Wer einen Hausbau plant, muss auch die Frage klären, in welchem Stil sein Eigenheim gebaut werden soll. Viele Bauherren entscheiden sich dafür, moderne Häuser zu bauen, denn die gradlinigen Formen entsprechen dem, was der Zeitgeist als modern und damit als besonders schön bewertet. Ein modernes Haus ist somit auch ein Ausdruck des aktuellen Lebensgefühls und darüber hinaus technisch auf dem neuesten Stand. Meist handelt es sich dabei um ein freistehendes Einfamilienhaus. Aber auch Bungalows, Stadtvillen oder Doppelhäuser können im modernen Baustil errichtet werden.

Wodurch zeichnen sich moderne Häuser aus?

Der moderne Baustil ist extrem gradlinig und minimalistisch. Bei der Gestaltung von Fassaden und Dächern wird auf schlichte Formen geachtet und auch Tür- und Fensterelemente sind schnörkellos und puristisch. Derzeit werden wieder häufiger Flachdächer gewählt. Dennoch muss nicht auf Individualität verzichtet werden. Besonders Architektenhäuser zeichnen sich durch ein hohes Maß an Individualität aus.

Reduzierte Formen und die bewusste Konzentration auf das Wesentliche bestimmen nicht nur die äußere Gestaltung des Hauses, sondern auch die des Innenraums. Die Raumaufteilung ist funktional und gradlinig und passt sich deshalb veränderten Nutzungswünschen hervorragend an. Bevor man einen Bauträger damit beauftragt, das eigene Traumhaus zu bauen, kann man sich in einem Musterhaus Park über die verschiedenen Optionen informieren. Ein Musterhaus veranschaulicht wesentlich besser als ein Hauskatalog, wodurch sich moderne Häuser auszeichnen und ist für viele Bauherren deshalb eine wichtige Möglichkeit, sich inspirieren zu lassen.

Eine weitere Komponente moderner Innenarchitektur ist die Ausstattung mit smarten Technologien. Digitale Technik und vernetzte Systeme steuern die Beleuchtung, Sicherheitssysteme, die Heizungsanlage und Lüftung sowie die Funktion der Rollläden. Viele Bauherren entscheiden sich außerdem für die Integration eines Home-Entertainment-Systems.

Moderne Häuser weisen folgende Gestaltungsmerkmale auf:

  • gradliniges Design
  • kubische Formen
  • Flachdächer
  • schlichte Pult- oder Satteldächer
  • schnörkellose Gestaltungselemente
  • Betonfassaden oder verputzte Fassaden
  • oft helle Außenfarben
  • großzügige Fenster
  • funktionale, flexible Raumaufteilung
  • Stauräume zur Vermeidung von Unordnung
  • energieeffiziente Ausstattung
  • smarte Ausstattungselemente

Welche Art von Haus soll gebaut werden?

Mit der Entscheidung für ein modernes Haus ist bereits ein wichtiger Meilenstein erreicht. Jetzt muss noch entschieden werden, welche Art von Einfamilienhaus gebaut werden soll. Es stehen drei Möglichkeiten zur Wahl:

  • Architektenhaus
  • Fertighaus
  • Ausbauhaus
Mit der Entscheidung für ein modernes Haus ist bereits ein wichtiger Meilenstein erreicht.

Die Entscheidung für ein modernes Haus ist bereits ein großer Schritt. (Bild: piovesempre/clipdealer.de)

Das Architektenhaus: Ausdruck von Individualität

Architektenhäuser bieten die größten Möglichkeiten, individuelle Wünsche bei der Hausplanung einzubeziehen. Den Entwürfen werden lediglich durch die geltenden Bauvorschriften und die Statik Grenzen gesetzt. Allerdings sollte man sich genau darüber informieren, welche Vorschriften im Baugebiet gelten. Es gibt Kommunen, die ihren Bauherren einen großen Spielraum lassen, sodass diese bei der Wahl der Dachform, der Farbgestaltung und der Geschosse relativ frei sind. Andere Kommunen setzen engere Gestaltungsgrenzen. Immer wieder tauchen Pressemeldungen auf, die besagen, dass Bauherren zur Neueindeckung des Daches oder Änderung der gesamten Dachform gezwungen werden. Das verursacht hohe Mehrkosten und verändert außerdem völlig die optische Anmutung des Hauses.

Dennoch zeichnen sich Architektenhäuser grundsätzlich durch eine Reihe von Vorteilen aus:

  • wesentlich mehr Gestaltungsoptionen
  • freie Materialwahl
  • Umsetzung ungewöhnlicher Ideen möglich
  • genaue Berücksichtigung der Bedürfnisse der Hauseigentümer
  • variabler Grundriss
  • höherer Grad an Selbstbestimmung
  • freie Wahl der Handwerker
  • Architekt übernimmt die Bauaufsicht

Demgegenüber stehen allerdings meist höhere Kosten im Vergleich zu Fertighäusern und auch das Honorar des Architekten muss berücksichtigt werden. Der Planungsaufwand ist höher und die Planungszeit dauert länger, sodass das gesamte Bauprojekt mit großer Wahrscheinlichkeit insgesamt länger dauert. Das ist auch darin begründet, dass sich die Genehmigung eines Architektenhauses komplizierter gestaltet. Außerdem muss man akzeptieren, dass jede individuelle Anpassung den Preis des Hauses sofort erhöht. Bei der Ausführung müssen die verschiedenen Gewerke koordiniert werden, was ebenfalls oft zusätzliche Zeit in Anspruch nimmt.

Das Fertighaus: Der schnellste Weg zum modernen Einfamilienhaus

Fertighäuser bestehen aus einem Grundgerüst und können durch die Wahl einzelner Module individualisiert werden. Es hängt vom Bauträger ab, ob nur kleine Anpassungen der Häuser, die in den Hauskatalogen angeboten werden, möglich sind, oder umfangreiche Sonderwünsche berücksichtigt werden. Da die Bauherren sich in den Katalogen oder in einem Musterhaus über die Fertighäuser informieren können, fällt die Entscheidung leichter, denn man kann sich eher vorstellen, wie das Endergebnis aussehen wird.

Auch die Entscheidung für ein Fertighaus hat einige entscheidende Vorteile:

  • wesentlich geringerer Planungsaufwand
  • einfacher Genehmigungsprozess
  • kurze Bauzeit
  • Koordination der Gewerke wird vom Bauträger übernommen
  • Vorbilder vorhanden
  • weniger Planungsschritte
  • optimierter Bauprozess
  • wesentlich günstigerer Preis

Fertighäuser werden mittlerweile in hoher Qualität hergestellt und die Bauinteressenten können zwischen vielfältigen Designs wählen. Vom Landhausstil über die mediterrane Stadtvilla bis zum modernen Einfamilienhaus mit den typischen Merkmalen wie dem puristischen Design sind die verschiedensten Haustypen verfügbar. Fertighäuser werden ebenfalls energieeffizient ausgestattet und ihre Eigentümer können smarte Technologien einbauen lassen, damit das neue Eigenheim auch in technischer Hinsicht zukunftssicher ist. Die Bauphase gestaltet sich für die Bauherren besonders komfortabel, wenn das Einfamilienhaus zum Festpreis schlüsselfertig gebaut wird.

Ausbauhaus: Vorteile der Fertigbauweise und individuelle Gestaltungsmöglichkeiten

Wer sich für ein derartiges Einfamilienhaus entscheidet, muss sich wesentlich stärker einbringen und übernimmt vorher definierte Arbeitspakete oder ganze Gewerke, um den Kaufpreis zu reduzieren. Das Ausbauhaus ist eine besondere Art des Fertighauses, denn es wird nicht schlüsselfertig erstellt. Die Bauherren übernehmen den Innenausbau und sparen durch die sogenannte Muskelhypothek viel Geld. Von den Bauträgern werden die Ausbaupakete inklusive der notwendigen Werkzeuge geliefert und die Baufirmen stehen den Bauherren auch beratend und unterstützend zur Seite.

Ausbauhäuser zeichnen sich ebenfalls durch verschiedene Vorteile aus:

  • wesentlich günstigerer Kaufpreis
  • Ausbau wird durch Bauträger begleitet
  • viel Raum für individuelle Gestaltung
  • verschiedene Ausbaustufen wählbar

Die Baufirmen bieten den Bauinteressenten verschiedene Ausbaustufen an. Je nachdem über wie viel Erfahrung und Know-how die Bauherren verfügen, werden mehr oder weniger umfangreiche Arbeiten selbst übernommen. Es ist sehr wichtig, die eigenen Fähigkeiten und die Hilfe von Freunden und Verwandten nicht zu überschätzen. Während die meisten Bauherren Maler- und Tapezierarbeiten problemlos erledigen können, ist das Fliesen der Bäder oder das Verlegen von Rohren und Kabeln ohne eine entsprechende Ausbildung sehr schwierig. Wenn dann im Nachhinein Handwerker engagiert werden müssen, gerät die Kalkulation schnell in Schieflage.

Bei der Entscheidung sollte außerdem einbezogen werden, wie groß das geplante Einfamilienhaus ist. Der Ausbau eines kompakten Bungalows ist vielleicht zu bewältigen, wenn man selbst über eine handwerkliche Ausbildung verfügt und ausreichend kompetente Helfer hat. Eine mehrgeschossige Stadtvilla auszubauen, stellt die meisten Bauherren jedoch vor erheblich größere Probleme.

Die Baufirmen bieten den Bauinteressenten verschiedene Ausbaustufen an.

Die Baufirmen bieten den Bauinteressenten verschiedene Ausbaustufen an. (Bild: bialasiewicz/clipdealer.de)

Moderne Häuser liegen im Trend

Moderne Häuser wirken besonders stylisch und faszinieren mit ihrem schlichten Design und der Betonung der Funktionalität. Es wird weitgehend auf Gestaltungselemente wie Erker, Gauben oder Sprossenfenster verzichtet. Stattdessen dominieren Betonfassaden, helle Putzfassaden oder offenes Mauerwerk das Bild. Moderne Häuser sind außerdem oft mit innovativen Treppen und großen Glasfronten ausgestattet. Eine offene Raumgestaltung im Open Space-Stil sorgt dafür, dass die Räume flexibel genutzt werden können und zudem hell und großzügig wirken. Vorausschauende Bauherren gestalten ihr modernes Zuhause barrierefrei.

Vielfach verfügen die modernen Häuser über eine luxuriöse Ausstattung mit smarten Technologien und stilvollen Badezimmereinrichtungen. Häufig werden Flachdächer gewählt und diese mit einer Dachterrasse kombiniert. Wer sich beim Hausbau für ein modernes Einfamilienhaus entscheidet, bevorzugt schlichte Eleganz und ein eher futuristisch anmutendes Design. Die perfekte energetische Ausstattung und eine variable Inneraumgestaltung machen das moderne Einfamilienhaus für viele Jahrzehnte zu einem Zuhause, in dem sich die ganze Familie wohlfühlt.

Share
Autor: Veröffentlichung durch Stefan Oberhauser
Veröffentlicht in: Hausbau, Ideen
Tags: ,

Das könnte Sie ebenfalls interessieren