MEIN BAU

Main Section

Blogs

Share

Umweltfreundliche Gastarife sehr beliebt

Umweltfreundliche Gastarife werden immer beliebter. Darauf hat sich der Markt inzwischen eingestellt. Erhebungen eines Verbraucherportals signalisieren, dass sowohl die Preise als auch die Vielfalt der Anbieter inzwischen beachtlich sind.

Ökotarife

Umweltfreundliche Gastarife sind besonders beliebt (Foto: Foto: Jan-Otto / istockphoto.com)

So ermittelte aktuell das Webportal Toptarif, dass immer mehr Gaskunden umweltfreundliche Angebote wahrnehmen. Dies lohne sich durchaus auch finanziell, erläutern die Experten.

Die sogenannten Klimatarife zeigen sich nicht nur umweltbewusst sondern auch hinsichtlich der Kosten moderat. Der offene Wettbewerb auf dem Energiemarkt zeigt damit auch in diesem Bereich große Wirkung.

Gastarife – günstig und gut

Das Portal ermittelte, dass es im Jahr 2010 durchschnittlich nur zehn unterschiedliche Tarifangebote für umweltschonende Gas-Energie gab. Aktuell sind es weit mehr Anbieter, die um die Gunst der Verbraucher wetteifern.

Laut Toptarif gibt es allein Bereich umweltschonender Gastarife inzwischen 35 Anbieter, die ihre Angebote auf dem Energiemarkt feilbieten. Dies beweist die hohe Akzeptanz, die diese Form der Energie inzwischen erzielt. Kunden sind zudem viel kritischer geworden und habe die Scheu vor neuen Angeboten weitgehend abgelegt.

Umweltfreundliche Gastarife schonen die Umwelt

Generell haben Gaskunden dabei die Wahl zwischen zwei unterschiedlichen Tarifmodellen, erklären die Fachleute. So werde bei einem der beiden Angebote das bei einer Verbrennung von Gas zwangsläufig entstehende Kohlendioxid durch eine spezielle Investition in CO2-mindernde Klimaprojekte ausgeglichen. Finanzieren lässt sich dies über spezielle Aufschläge beim Preis. Bei dem zweiten Angebot handelt es sich um Biogasprodukte, bei denen eine Beimischung von regional produziertem Biomethan zum konventionellen Erdgas erfolgt.

Umweltfreundliche Gastarife sind kostengünstig

Die Experten weisen besonders darauf hin, dass sich ein Wechsel zum umweltschonenden Gas-Tarif finanziell durchaus lohnen kann. Angebote der Versorger vor Ort seien sogar zumeist noch teurer als günstige Klimatarife. Für Verbraucher wird der Wechsel damit zu einem guten Geschäft: So zahlt ein vierköpfiger Musterhaushalt mit einem Jahresverbrauch von 20 000 Kilowattstunden beim örtlichen Versorger etwa 1.362 Euro pro Jahr. Günstige Klimatarif-Anbieter bieten hingegen bei gleichem Verbrauch einen Preis von 1.136 Euro. Damit lassen sich mittels Biogas-Tarif durchschnittlich bis zu 17 Prozent an Kosten einsparen.

 

Verweise:

Erneuerbare Energie zu attraktiven Tarifen
Erneuerbare Energien müssen rentabel sein
Photovoltaik – wenn Sonne Strom erzeugt
Photovoltaik weiterhin auf Erfolgskurs
Solarförderung drastisch gesenkt
Verband Austria Solar – Interview mit Roger Hackstock
Verband Austria Solar und Solar-Thermiebranche
BMVBS – Förderprogramm für Energie-Plus-Häuser
Passivhaus – bauen für die Zukunft
Job-Boom durch erneuerbare Energien?

Share
Autor: Ursula Pidun
Veröffentlicht in: Finanzierung, Ideen, Wohnen
Tags: , , ,

Das könnte Sie ebenfalls interessieren