MEIN BAU

Main Section

Blogs

Share

Versicherung – Wasserschaden nach Tauwetter

Viele Wochen Dauerfrost haben Spuren hinterlassen. Plötzlich eintretendes Tauwetter strapaziert besonders die Wasserleitungen. Kommt es hierbei zu Schäden wie etwa einem Wasserrohrbruch, so ist die Hausratsversicherung gefragt.

Hausrat-Versicherung

Wasserschäden reguliert die Hausratversicherung (Foto: 3alexd3alexd / istockphoto.com)

Der zurückliegende Dauerfrost und die nun einsetzenden wärmeren Temperaturen mit Tauwetter führen nicht selten dazu, dass Wasserleitungen in Gebäuden platzen. Damit kommt es zumeist auch zu erheblichen Wasserschäden.

Versicherung –
dokumentieren ist wichtig

Geschädigte sollten die Schäden für die Versicherung dokumentieren, erläutert Christian Lübke vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) in Berlin. Dabei sei es ratsam, die betroffenen Gegenstände zu fotografieren und/oder zu filmen.

Ob durchnässte Teppiche, zerstörte Haushaltsgeräte oder Möbel – bevor alles entsorgt wird, müssen die Schäden penibel aufgelistet und möglichst Nachweise geführt werden. Nur so können Geschädigte auf eine ausreichende Regulierung durch die Versicherung hoffen.

Versicherung – Belege helfen bei der Regulierung

Wer zusätzlich Kaufbelege der Gegenstände vorweisen kann, hat es noch leichter, den Schaden in seiner tatsächlichen Höhe nachzuweisen. Die Hausratversicherung ist generell auch für Schäden in Mietwohnungen zuständig. Eine Regulierung findet aber nur dann statt, wenn die Mieter der Wohnung während der Dauerfrostphase auch ausreichend geheizt haben. Ist dies nicht der Fall, so verletzen Mieter ihre sogenannten Obliegenheitspflichten. Innerhalb dieser Pflichten ist auch festgelegt, dass Außenleitungen für Wasser vor dem ersten Frost abgedreht und entleert werden müssen.

Versicherung – Sachverständige klären auf

Sofern der Verdacht besteht, dass Mieter durch mangelhaftes Beheizen der Räume den Schaden in Haus oder Wohnung selbst verursacht haben, so steht allerdings die Versicherung in Beweislast. In solchen Fällen werden zumeist Sachverständige beauftragt, die in der Lage sind, die Ursachen der Schäden aufzudecken. Entsteht ein Schaden hingegen am oder im Gemäuer, so kommt in der Regel die Wohngebäudeversicherung zum Zug.

Vergleichsrechner Versicherungen:

 

Verweise

Wohngebäudeversicherung bei Sturmschäden?
Immobilien – Vorsicht bei zugefrorener Leitung
Versicherung – Silvesterschäden am Haus
Versicherung – Schutz bei Brand und Diebstahl
Bauprojekt – was leisten Versicherungen?
Absicherungen, die Bauherren wirklich nützen
Bauherren müssen gut versichert sein
Die Bauleistungversicherung
Bauherrenhaftpflicht
Gewässerschaden Haftpflichtversicherung oder Öltankversicherung
Grundbesitzer Haftpflicht Versicherung

Share
Autor: Ursula Pidun
Veröffentlicht in: Hausbau, Versicherung, Wohnen
Tags: ,

Das könnte Sie ebenfalls interessieren