MEIN BAU

Main Section

Blogs

Share

Wohnen – wer Geld hat, lässt bügeln

Eine Umfrage der etwas anderen Art wurde aktuell von der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) durchgeführt. Es ging um Kochen, Bügeln und Gärtnern und das Ergebnis überrascht.

Bügeln

Bügeln zählt nicht zu den bevorzugten Tätigkeiten der Deutschen (Foto: erwo1 Clipdealer.com)

Die Initiatoren der Studie wollten herausfinden, welche Tätigkeiten im Haushalt am ehesten delegiert werden, wenn Geld keine Rolle spielt. Demnach würden die meisten Deutschen am liebsten auf das Bügeln verzichten, sofern genug Geld auf der hohen Kante liegt.

Wohnen -
alles, nur nicht bügeln

In der Studie äußersten sich über 25 Prozent dahingehend, dass sie diese Arbeit sofort aus der Hand geben würden, wenn sich finanzielle Möglichkeiten dazu ergeben. Andere Tätigkeiten, wie etwa Kochen oder Gärtnern würden sie hingegen nicht so schnell einem Dritten überlassen. Auch dann nicht, wenn sie nur so im Geld schwimmen.

Wohnen -
Chauffeur und Sekretär tabu

Auf die Idee, bei ausreichend finanziellen Mitteln etwa einen Privatsekretär oder einen Chauffeur einzustellen, kommen laut Studie ebenfalls nur die Wenigsten der Befragten. Tätigkeiten, die von solchen, guten Geistern im Haus durchgeführt werden, wollen die meisten Menschen in der BRD trotz Geldes lieber selbst übernehmen. Die Studie wurde von American Express in Auftrag gegeben. Insgesamt wurden 1000 Frauen und Männer befragt.

 

Verweise:

Wohnen – perfekt gereinigte Haushaltsgeräte
Aufräumcoach Berlin – Ruckzuck Ordnung schaffen
Wohnen – IMM Köln öffnet Pforten
Einrichtung -Wohlfühlen im Wohnbereich
Wohnraumgestaltung mit farbigen Wänden
Das passende Werkzeug für die Wohnraumgetaltung
Möbel – attraktiv und funktionell
Prima Klima für kostbare Antiquitäten
Sitzsack -chillen, kuscheln, schmusen
APP-Einrichtungsplaner als virtueller Assistent
Wanduhren – schrill und schräg
Wohnraumgestaltung – eine Kunst
Wohnidee – Ein Sofa für mich allein

Share
Autor: Ursula Pidun
Veröffentlicht in: Wohnen
Tags:

Das könnte Sie ebenfalls interessieren