MEIN BAU

Main Section

Blogs

Share

Wärmepumpen halten Kälte stand

Immobilienbesitzer, die ihr Haus mit einer Wärmepumpe ausgestattet haben, können durchatmen. Die Pumpen halten zumeist auch arktischer Kälte stand, erläutern Experten. Eine spezielle Zusatztechnik macht es möglich.

Wärmepumpe

Wärmepumpen halten auch arktischer Kälte stand (Foto: frankoppermann / istockphoto.com)

“Bei Luft-Wasserwärmepumpen, die außerhalb des Hauses aufgestellt werden, sorgt eine automatische Abtaufunktion dafür, dass der Wärmeüberträger bei feuchter Kälte nicht vereist”, erläutert Sanna Börgel vom Bundesverband Wärmepumpe in Berlin. Dabei werde das von der Wärmepumpe aufgeheizte Wasser über hoch empfindliche Bereiche geleitet.

Wärmepumpen – Zusatzwärme inklusive

Bei etwa minus sieben Grad schalte sich bei Luftwärmepumpen zudem ein elektrischer Heizstab ein. Damit gewinnt die Wärmepumpe zusätzliche Wärme. Experten weisen allerdings darauf hin, dass dann auch der Stromverbrauch steigt, wenngleich auch in sehr geringem Umfang.

Wärmepumpen – Klima im Erdboden

Bei den sogenannten “erdgekoppelten Wärmepumpen” gestaltet sich dies etwas anders. Sie kommen ohne ergänzende Wärme aus. Der Grund: Die Wärmequellen profitieren im ganzen Jahr von gleichbleibenden Temperaturen im Erdboden. So liegt die Umgebungstemperatur im Erdinneren konstant bei rund zehn Grad.

Wärmepumpen – zuverlässig und wartungsfrei

Eine ähnliche Zuverlässigkeit ist in Hinblick auf die Energielieferung durch Erdkollektoren zu erwarten. Das waagerecht verlegte, großflächige Rohrsystem wird im Erdboden unterhalb der Frostgrenze verlegt. Solche Verhältnisse sind ab etwa einem Meter Tiefe zu erwarten. Daher sei auch eine besondere Wartung der Wärmepumpensysteme selbst bei strengem Frost nicht nötig, erläutert Experte Börgel.

 

Verweise:

Heizung – sparen trotz klirrender Kälte
Heizung – so friert das Haus nicht ein
Tipp – Neubau ausreichend beheizen
Heizen und Lüften im Winter
Schimmel-Alarm auf Baustellen
Neubau ausreichend beheizen
Dämmung der Heizungs- und Wasserrohre
EnEV – zum Dämmen verdammt?
EnEV – Altbauten energetisch nachrüsten

Share
Autor: Ursula Pidun
Veröffentlicht in: Hausbau
Tags: ,

Das könnte Sie ebenfalls interessieren