MEIN BAU

Main Section

Blogs

Share

Architekten verhelfen zum Traumhaus

Viele Wege führen zum Traumhaus. Wer sich für einen Architekten als Partner zur Realisierung des Bauprojekts entscheidet, kann Perfektion und Individualität erwarten. Doch auch hier gilt: Auf die gute Wahl kommt es an.

Architekt

Architekten sind perfekte Partner für das gewünschte Bauprojekt (Foto: andresr / Clipdealer.de)

Fertig- und Musterhäuser gibt es in Hülle und Fülle. Was für den einen als praktikables und ideales Angebot gilt, ist anderen nicht individuell genug. Individualisten setzen lieber auf das Know-how und außergewöhnliche Entwürfe ausgewiesener Architekten. Doch auch hier gilt: Auf die gute Wahl kommt es an.

Referenzen von Architekten einfordern

Künftige Bauherren sollten daher bei der Auswahl des Architekten auf Referenzen achten. Solche Nachweise geben besten Aufschluss darüber, wie reibungslos das Bauprojekt abgelaufen ist. Zudem lassen sich die Ergebnisse bewundern. Falls nicht, können Bauherren zeitgerecht Abstand vom Angebot nehmen. “Ob Sie Ihr eigenes Haus oder ein Einkaufszentrum planen, die Wahl des richtigen Architekten ist wichtig für ein erfolgreiches Projekt”, erläutert Corinna Seide von der Bundesarchitektenkammer in Berlin. “Nehmen Sie sich Zeit für die Auswahl. Jedes Architekturbüro bringt eine andere Kombination aus Wissen, Erfahrung, Interessen und Wertvorstellungen ein.”

Architekten setzen Spezialwünsche um

Ein gut arbeitender Architekt setzt die speziellen Wünsche der Bauherren auf geradezu ideale Weise und unter Berücksichtigung aller modernen energetischen Maßnahmen und Möglichkeiten um. “Suchen Sie einen guten Zuhörer und Sie finden einen guten Architekten”, rät Expertin Seide. “Nehmen Sie Verbindung mit anderen Bauherren auf, die ähnliche Projekte realisiert haben. Fragen Sie nach, wie zufrieden diese sind. Fragen Sie nach, welche Architekturbüros Gebäude realisiert haben, die Sie besonders schön oder funktional finden”, führt die Expertin weiter aus.

Architekten aus der Region

“Auch Empfehlungen, Nachbarschaftsinformationen und Bautafeln sind ein guter Weg, einen Architekten zu finden. Darüber hinaus werden in Fachzeitschriften und Fachbüchern Architekturbüros und ihre Projekte vorgestellt”, rät Alf Furkert, Präsident der Architektenkammer Sachsen in Dresden. Gut beraten sind künftige Bauherren auch, die sich auf der Webseite des Bund es Deutscher Architekten umschauen. Experten raten zu einem Architekten aus der Region. Dabei sei es sinnvoll, eine Reihe von Architekten anzuschreiben und sie um Angabe von Referenzobjekten zu bitten.

Objekte der Architekten besichtigen

Die benannten Objekte sollte sich der künftige Bauherr gründlich begutachten und einige Worte mit den Besitzern wechseln. Erhält der künftige Bauherr hier positive Aussagen, so sind erste wichtige Hürden genommen. Nunmehr sollten die Wünsche zum künftigen Bauprojekt explizit geäußert werden. Nur so kann der künftige Architekt beurteilen, was machbar ist und was nicht. Schließlich muss der Experte technische, rechtliche und konstruktive Voraussetzungen berücksichtigen.

Schwerpunkte der Architekten

Viele Architekten widmen sich ganz bestimmten Schwerpunkten innerhalb von Bauvorhaben. Von Beratungen zum Bauvorhaben bis hin zur detaillierten Planungen und umfassenden Baubetreuungen ist dabei alles möglich. In einzelnen Fällen sei es sinnvoll, Architekten in Etappen zu beauftragen, erläutern Experten. Dabei kann sich der Architekt in einem ersten Schritt mit dem Entwurf befassen. Später folgt die Baueingabe und schließlich kann der Architekt auch mit der Ausschreibung und Bauleitung betraut werden. Zu den wichtigen Punkten, die im Vertrag nicht fehlen dürfen, zählen die Baukosten sowie ein Fertigstellungsdatum. Abgerechnet wird mit dem Architekten auf der Grundlage der “Honorarordnung für Architekten und Ingenieure” (HOAI). Sie regelt für die jeweiligen Bauvorhaben speziellen Honorare sowie die unterschiedlichen Leistungsphasen. In einzelnen Fällen können – je nach Vertrag – mit dem Architekten auch nach Stundensätze vereinbart werden.

 

Interviews:

Beratung schützt vor Fehlinvestitionen beim Immobilienkauf – Interview mit VPB-Präsident Dipl.-Ing. Thomas Penningh
Fenster der Zukunft – Interview mit Prof. Dr. Andreas Neyer, TU Dortmund
Günstige Zinsentwicklung – nachgefragt beim vbp
Verband Austria Solar – Interview mit Roger Hackstock
Heizkörper – Interview mit Rüdiger Mattis (VBP)
Förderungsstopp bei Gebäudesanierungen – Interview mit Dr. Ilona Klein
Im Gespräch mit den Solar Frauen Schweiz

Verweise:
Wohneigentum wird teurer
Günstige Zinsentwicklung lockt Bauherren
Baufinanzierung – Der Vergleich macht sicher
Baufinanzierung durch Direktbank?
Baudarlehen – die Anschlussfinanzierung
Endspurt für die günstige Baufinanzierung

Share

Das könnte Sie ebenfalls interessieren