MEIN BAU

Main Section

Blogs

Share

Gaspreise – Günstige Anbieter Mangelware?

Die Heizperiode steht unmittelbar bevor. Bauherren, Immobilienbesitzer und Wohnungseigentümer suchen daher nach günstigen Alternativen zu den recht hohen Gaspreisen, die tendenziell auch weiterhin steigen sollen. Ein aufmerksamer Vergleich der Anbieter zahlt sich in barer Münze aus.

Preise für Gas

Steigen die Gaspreise weiter? (Foto: rneumie / istockphoto.com)

Aufgeschreckt von Drohungen mancher Anbieter, die Gaspreise erneut zu erhöhen, suchen Immobilien- und Wohnungsbesitzer nach Alternativen. Günstige Anbieter sind durchaus zu finden, wenn Angebote gründlich studiert und Preisvergleiche vorgenommen werden. Dabei lassen sich Entlastungen bis zu sieben Prozent erzielen. Viele Anbieter bieten zudem einen sehr guten Service.

Gaspreise – 6,38 Cent pro kWh

Laut Verivox liegen die Preise für Gas aktuell im September 2011 bei durchschnittlich 6,38 Cent pro Kilowattstunde (kWh). Das Verbraucherportal für Energie und Telekommunikation legt dabei einen Jahresverbrauch von 20.000 kWh für eine vierköpfige Musterfamilie zugrunde. Dies entspreche dann jährlichen Kosten von 1.267 Euro, publiziert das Portal.

Gaspreise – Wettbewerb in Schwung

Erfreulicherweise würden aber zahlreiche große Anbieter, die mehr als die Hälfte der BRD abdecken, diesen Durchschnittspreis durchaus unterbieten. Die Preisspanne liegt laut Verivox dabei zwischen 1.172 Euro und 1.254 Euro.

Gaspreise – Serviceleistungen gut bewertet

Der als gut bewertete Service könne von vielen Unternehmen bestätigt werden. So gebe es bei einer Vielzahl der Anbieter einen exzellenten telefonischen Kundendienst, der zumeist zum Orts- oder sogar Nulltarif geboten wird. Außerdem habe das Informationszeitalter auch hier endgültig Einzug gehalten. Kunden könnten Zählerstände oder anderweitige Daten inzwischen problemlos über Internet weitergeben und auch Anfragen über die jeweiligen Portale der Anbieter werden zumeist schnellstens bearbeitet.

 

Verweise:

Modernisierung der Heizanlage spart viel Geld
Drastische Bußgelder bei Verstoß gegen EnEV
Energiekonzepte – Dämmwahn allein reicht nicht</a>
Verschärfung EnEV erfordert mehr Förderung
Energetische Sanierungen verzeichnen Rückgang
Energie sparen

Förderungsstopp – Interview mit Dr. Ilona Klein
BMVBS-Förderprogramm für Energie-Plus-Häuser
Gebäudesanierungen – Steuerförderung gestoppt
Dimmbares Glas auf Knopfdruck

EnEV – Altbauten energetisch nachrüsten
Erneuerbare Energien bedarfsgerecht anpassen
Job-Boom durch erneuerbare Energien?

Solar- und Photovoltaikanlagen weiterhin günstig
IVPU-Dämmratgeber für Bauherren
Baubranche profitiert vom Öko-Boom
Ist Windkraft billiger als Solar-Energie?
“Das Erneuerbare Energien-Gesetz (EEG)”
Frankfurt ist “Passivhaus-Hauptstadt Deutschland”

Solar-Kollektoren – Energie für das Eigenheim
Hausbau – Wann lohnt Photovoltaik?
Passivhaus – Bauen für die Zukunft
Im Gespräch mit den “Solar Frauen Schweiz”

Share
Autor: Ursula Pidun
Veröffentlicht in: Finanzierung
Tags:

Das könnte Sie ebenfalls interessieren